DEHOGA kritisiert hohe Auflagen für Restaurant-Öffnung

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. kitainsider sagt:

    Frau Grimm-Benne hat eben ganze Arbeit geleistet. Hat sie ja auch angekündigt. Wer nie sein Geld selbst verdienen musste, der handelt eben so.

    • Kritiker sagt:

      Vielleicht könnte es aber auch sein, dass lebende oder gesunde Steuerzahler mehr einbringen als Tote? Vielleicht hat die Ministerin einfach ein Gehirn, das sie auch benutzt?

      Die Restaurants können öffnen wie sie wollen. Es ist kein Vertrauen mehr da und die Gäste werden schon deshalb auch nach Öffnung vermehrt ausbleiben. Genauso wird es Klubs und Kinos ergehen.

      Dann haben wir Krisenzeit. Die Leute halten ihr Geld zusammen…

      Das Leben ist nicht nur fair…

      • Texas sagt:

        Ich freue mich drauf! Keine überfüllten Restaurants und keiner, der einem mit seinem Nacho- und Popcornkram im Kino auf den Keks geht!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.