Dein Baum für Halle: Stadt plant Pflanzaktion in der Dölauer Heide

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. g sagt:

    Die stadt kann nichtmal den bestand forstgerecht und nachhaltig Verwalten … aber so eine feigenblatt Aktion ist drin.
    Echt erbärmlich.

  2. HansimGlueck sagt:

    Hey, Klimaschutz ist jetzt auch schon Chefsache. Toll!
    Letztes Jahr gehörte es noch zur Stadtentwicklung.

    • HansimArsch sagt:

      Lesen ist nicht so deine Stärke?

      „Damit wollen wir zur langfristigen Entwicklung des halleschen Stadtwaldes beitragen“, sagt Oliver Paulsen, Grundsatzreferent des Oberbürgermeisters und
      verantwortlich für das Dienstleistungszentrum Klimaschutz.“

  3. Ede Eichel sagt:

    Hoffe nach dem Pflanzen übernimmt auch jemand das Wässern und die Pflege in den ersten Jahren .. vielleicht könnte man ja auch ein paar Palmen pflanzen..

  4. Andreas Müller sagt:

    Hoffentlich kommt wirklich die komplette Bevölkerung. Jede Hand wird gebraucht, da es Halle bei der Waldverjüngung seit der Wende auf einen Rückstand von über 150 Hektar gebracht hat. Und wenn auf einem Hektar gar nichts steht, braucht man dafür 20.000 Bäumchen …. -)

  5. Insider sagt:

    Herr Müller hat keine Ahnung.

    • Andreas Müller sagt:

      Tach, Herr „Insider“! Sie brechen ja schnell den Stab über mich. Keine Nachfrage, anonym. Ich bitte um eine inhaltliche Stellungnahme.

  6. Hartmut sagt:

    und noch etwas erbärmliches…. wir „kleinen Leute“ versuchen die Welt durch solche Aktionen zu retten, die im Grunde zum Scheidern verurteilt sind. Was nutzt es, wenn ein Baum gepflanzt wird, wenn er in den nächsten Jahren vertrocknet? Ich versuche schon krampfhaft seit zwei Jahren meine Jungbäume zu retten, zwei Eiben und eine Esche. Und wenn ich dann unseren Oberbürgermeister sehe und höre, wie er zu der DHL Erweiterung am Flughafenstandort Leipzig/Halle steht, dann platzt mir der Kragen! Das scheint aber ein Problem vieler Politiker im Amt zu sein, die auf der einen Seite bei Veranstaltungen Reden über Klimaziele, Klimapolitik u.s.w und deren Verantwortung schwingen und bei Wirtschaftstreffen den Geschäftsführern von DHL, Airport Leipzig/Halle, diversen Logistikunternehmen die Tür einrennen. Das passt nicht zusammen! Alles noch mehr, noch größer – wo soll dass noch hinführen? Bevor nicht an diesen Stellschrauben etwas geändert wird, ist jede Neupflanzung für die Zukunft umsonst.

  7. heidelinde sagt:

    Statt für das Klima zu hüpfen könnten die Fridays-for-Future-Kids auch kleine Bäumchen pflanzen, das wäre doch mal eine Option. Früher gab es auch für Schulklassen Wanderungen mit dem Förster und seinem (sehr beliebten) Hund, bei denen die Kinder in der Heide auf anschauliche Weise an die Natur herangeführt wurden.

  8. Stilli sagt:

    Bin dabei sagt wann und wo ich seh das Ausmaß es ist traurig und wenn wir die Natur nicht retten können können wir es mit der Menscheit vergessen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.