Deutsch statt Denglisch: Backwaren-Hersteller KATHI als Sprachvorbild ausgezeichnet


Der Verein Deutsche Sprache (VDS) hat am Freitag das hallesche Traditionsunternehmen KATHI Rainer Thiele GmbH für die hohe Qualität seiner sprachlichen Außendarstellung als „Sprachvorbild“ ausgezeichnet.

VDS-Vorstandsmitglied Dr. Reiner Pogarell vom Institut für Betriebslinguistik hat die Auszeichnung dem Geschäftsführer Marco Thiele überreicht: „Das Unternehmen zeigt mit seiner ‚Familie feiner Backideen‘, dass zu natürlichen, ehrlichen und angenehmen Produkten am besten eine natürliche, ehrliche und angenehme Sprache passt.“ Die sachsen-anhaltische VDS-Gruppe wird bei der Verleihung von der Regionalleiterin Arne-Grit Gerold vertreten.

Im Juni 2015 wurde bereits Dr. Bertram Thieme als Direktor des Dorint-Hotels „Charlottenhof“ in Halle (Saale) für seinen vorbildlichen Umgang mit der deutschen Sprache als „Sprachvorbild“ ausgezeichnet.

Der Verein Deutsche Sprache ist der mit Abstand größte Sprach- und Kulturverein in Europa. Mit seinen 36.000 Mitgliedern weltweit setzt er sich für den Erhalt des europäischen Sprachenreichtums ein. Auf vielfältige Weise zeichnet er frischen Sprachgebrauch aus und kritisiert auf der anderen Seite sogenannte Sprachpanscher. Der „Sprachpanscher des Jahres“ gehört zu den gefürchtetsten Negativpreisen, der „Kulturpreis Deutsche Sprache“ dagegen ist der höchstdotierte Sprachpreis in Deutschland.