Deutschlands Theaterchefs zum Kulturkampf in Halle

Theater, Oper und Orchester GmbH Halle - TOO

Das könnte Dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Hagen sagt:

    Rosinski ist eine typische Verwaltungspersönlichkeit, er hat in der Verwaltung geglänzt, bei Baumaßnahmen und Berechnungen. Jetzt ist er wieder Verwalter, doch will er hochkarätigen Künstlern immer wieder auch in ihre KÜNSTLERISCHE Arbeit reinreden. Er hat nicht das Format für den Spagat, den er in seiner Position haben müsste, für diese Künstler, und es ist mir ein wenig peinlich, wie sich Halle da darstellt mit ihm. Rosinski überhebt sich. Und das ist für alle offensichtlich. Stadt Halle wie in so vielen anderen Bereichen Bananen-Provinz.

  2. Lobotomiker sagt:

    Oh da hat der Flo wohl de Kumpelz aktiviert….

  3. farbspektrum sagt:

    Das Netzwerk wurde zum Shitstorm aufgerufen.

  4. EgonO. sagt:

    Hochkarätig war vorgestern unter Froboese. Volles Haus, tolle Inszenierungen, zufriedenes Publikum.
    Der Bayerische Staatstheaterpreis erinnert im Foyer an diese Zeit.
    Jetzt wird nur noch Theater fürs Feuilleton der FAZ gespielt.

  5. kitainsider sagt:

    Das sehen die vielen AboKündiger wohl anders. Moralisch überhebliches und belehrendes Theater freut die intellektuelle Elite, aber nicht die Eintrittszahler

  6. JEB sagt:

    Abgehobenes Theater mit Hang zur Geldverschwendung. Die Herren Intendanten sollten mal nachdenken mit wessen Geld sie letztendlich spielen. Von mir aus können sie alles machen, dann sollen sie aber das notwendige Kleingeld gefälligst selbst aufbringen oder organisieren.

  7. lederjacke sagt:

    Tolles Prinzip: Der Bademeister bezahlt den Eintritt im Schwimmbad und denkt nach, die Chefin macht die Buchhaltung des gesamten Unternehmenskette, sinniert darüber woher ihre Kund*innen so viel Geld haben und der Bäckermeister muss sein Mehl natürlich selber mahlen sowie den Getreideanbau organisieren.
    Wieviel mehr Abo-Kündigungen gibt es denn und warum zahlen die „intellektuellen Eliten“ keinen Eintritt?

    • Zirkusdirektion sagt:

      Bademeister, Chefinnen, Bäckermeister? Wolltest Du damit etwas sagen? Ist das nur Fülltext? Vielleicht Wortkunst? Komm doch mal aus deiner Ich-muß-hier-zwanghaft-die-verschissene-Stadtpolitik-verteidigen-Ecke heraus und bring dich hier frei und offen ein. Oder halte eben die Finger still!

  8. Nobody sagt:

    Hübsche Unterstützerliste. Bekommt die TOOH jetzt auch Geld von den fremden Bühnen? Nein? Dann bitte den Geschäftsführer machen lassen. Sein Job ist es, den Laden zu verwalten und der Pleite zu bewahren. Aber schön zu sehen, daß die leitenden Untergebenen immer quer schießen. In der freien Wirtschaft hätte so ein Verhalten längst dafür gesorgt, daß die aufmüpfigen Abteilungsleiter auf einmal gaaannnnnzzzz viel Freizeit haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.