Drastischer Inzidenz-Anstieg bei Kita-Kindern und Grundschülern in Halle (Saale)

Das könnte dich auch interessieren …

67 Antworten

  1. Avatar Schock sagt:

    Oh wie unerwartet das jetzt kommt? Kinder schlecken Gegenstände und sich gegenseitig ab und sabbern rum? Corona kann sich so verbreiten??

    März 2020 hat angerufen, sie wollen ihre Neuigkeiten zurück.

  2. Avatar JM sagt:

    Wie kann das sein? Waren die Zahlen letztes Jahr auch so hoch? Also als noch offen war?

  3. Avatar Berd der Geimpfte sagt:

    Was gedenke Impf-Bernd jetzt zu tun? Den Marktplatz zuschließen?

  4. Avatar Else sagt:

    Damit konnte niemand rechnen! Das ist schrecklich!

  5. Avatar Hans G. sagt:

    Als nächstes dann die Familien und dann wieder die Alten. Die Öffnung der Gemeinschaftseinrichtungen ist und bleibt Fahrlässig.

  6. Avatar Erzieher sagt:

    Das Virus hat wohl die Regeln immer noch nicht begriffen???

    Oh, Wiegand, du bist so eine Lusche.
    Verpiss dich endlich!!! Du Lügner!!! Du Betrüger!!!

    • Avatar S. sagt:

      Super sachlich!Solche Kommentare braucht kein Mensch….sachliche Kritik ja,aber nicht so eine Biertischpolitik!Das ist unterste Schublade 🙁

  7. Avatar Beerhunter sagt:

    Aber wie wurde vorgegaukelt 🤔Kinder sind weniger ansteckend 🤔

  8. Avatar As sagt:

    Welche Überraschung. Aus diesem Grunde hätten Kitas und Schulen auch als letztes wieder geöffnet werden dürfen!!! Selbst unserer 6jährigen Tochter war das bereits vorab klar!
    Aber immer nur Geschrei aus dem Medien, dass die Kitas und Schulen wieder öffnen müssen…..
    Nun haben wir den Schlamassel. Nach Weihnachten 2020, durch weiterhin ungebremste Idiotie und Egoismus, nun auch Ostern 2021 zerstört. Man greift sich nur noch an den Kopf, welche Schwachmaten in diesem Land permanent falsche Entscheidungen treffen……

  9. Avatar Nein_zum_Lockdown sagt:

    Und?? Wo ist das Problem?? Halt ein paar Kinder und Jugendliche mit Schnupfen!! Nerviges Rumgeheule.

  10. Avatar Sandra Schmidt sagt:

    Kitas und Schulen offen lassen. Wir müssen mit Corona leben. Und die Eltern müssen arbeiten gehen und brauchen die Betreuung! Wer keine Arbeit hat, kann seine Kinder zu Hause betreuen!

    • Avatar Sandra Blechschmidt sagt:

      Sie schreiben Blech. Superinfektion bewirken das Gegenteil von dem, was sie erreichen wollen. Verstehe selbst ein Kita-Kind.

      • Avatar Daniel M. sagt:

        Superinfektion? Geiles Wort. Das klingt viel grauenvoller als nur „Infektion“. Wir sollten nur noch „Superinfektion“ sagen.

    • Avatar Schmidt-Kübeleimer sagt:

      „Eltern müssen arbeiten gehen und brauchen die Betreuung.“

      Eltern brauchen Betreuung? Wirklich? Im Kindergarten? Gehen Sie da auch jeden Tag hin?

    • Avatar Hans G. sagt:

      Warum haben sie sich eigentlich Kinder angeschafft, wenn sie nicht für diese Sorgen wollen, wenn es mal etwas unbequem wird uns sie lieber mit Corona infizieren als mal ein wenig auf die eigenen Kinder aufzupassen?

  11. Avatar Daniel Märten-Diekmann sagt:

    Junge.aber egal ,was anderes haben wie nicht erwartet.

  12. Avatar Pierre.hanke@bauer-netz.de sagt:

    Genau bei der Schlagzeile fängt das Urproblem an- „dramatischer Anstieg der Inzidenzahlen“- rein vom Fakt her(die Zahl) ok, aber was vermittelt es??? Einfach nur Panik!! Gut für die Auflage aber keineswegs eine differenzierter Umgang mit der Sache- toll Herr Seppelt, Panikmache gelungen!! Unsere Kinder( ich habe 2!) Durchlaufen ca. 8- 10 Infektionen pro Jahr das gehört dazu. Und für das Imunsystem der Kids ist Corona eine weitere Herausforderung, neben all den anderen tausenden Imunsystem- Angriffen Tag für Tag. Schaut man einmal auf eine valide Studie ( ISARIC WHO CCP -UK) erkennt man recht schnell das im Verhältnis die Letalitätsrate bei Kids 1% zu 27% zur übrige Bevölkerung doch mehr als gering zu betrachten ist!!!
    Das reine schauen auf die Inzidenzahlen ist 1.Jahr nach der Pandemie zu wenig, Pandemieevolutionär sind wir immer noch im Mittelalter!!

    • Avatar HänkieBaby sagt:

      Unglaublich, was für Vollpfosten offenbar bei Bauer arbeiten. Wahrscheinlich zu oft ans Stromkabel gefasst?

    • Avatar Karlinka sagt:

      Sehr gute Antwort. Danke für Menschen, welche mitdenken. Daumen hoch

    • Avatar Hans G. sagt:

      Die Schlagzeile heißt, die Öffnung der Gemeinschaftseinrichtungen war ein riesiger Fehler. Da geht es nicht um Panik sondern es zeigt, es tritt genau das ein, was zu erwarten war.

      Und eine valide Studie ist weiter oben verlinkt, Corona ist eben keine einfach Infektion wie Schnupfen oder Grippe sondern hat auch bei Kindern mit asymptomatischen Verläufen schwerste Spätfolgen. Da man aber in Gemeinschaftseinrichtungen aber so gut wie nichts effektiv gegen einen Infektion tun kann, müssen diese erstmal geschlossen bleiben. Die Kinder werden es problemlos überleben.

  13. Avatar Hallenser sagt:

    Für Jeden, der es immernoch nicht kapiert hat…. Der positive Drosten-Pcr-Test impleziert bei Weitem keine Krankheit oder Infektion… HOMEPAGE WHO…. lesen muss man können…. 130 verschiedene Tests sind zugelassen, nur 25 davon sind von P. – Ehrlicher Institut gegengeprüft….. Die WHO hat vor Corona die Parameter einer Pandemie unglaublich nach unten korrigiert….
    Merkste was?
    Morgen ist es Diabetes Mellitus…. Sie werden alle finden… Typ 1oder 2?
    Bildung schützt vor Dummheit nicht…. Lesen und verstehen….

    • Avatar Implekatze sagt:

      Du hast es kapiert. Glückwunsch! Noch bist du allein, aber die anderen „kapieren“ das sicher auch noch.

      *prust*

    • Avatar Hans G. sagt:

      Wenn man absolut keine Ahnung hat, sollte man nicht über wissenschaftliche Dinge reden. Alleine die zweite Welle hat doch gut gezeigt, wie gut die Tests funktionieren, außer man glaubt die über 70.000 Menschen sind an einem Schnupfen gestorben, so dumme Menschen soll es ja auch geben.

  14. Avatar Onkel Uhu sagt:

    Ich habe von städtischen Kitas (Eigenbetrieb) gehört die auf Grund der Personalsituation Kohorten von zum Teil 60 Kindern nach der Öffnung am 1.3. gebildet hat. Womöglich will die Stadt vom eignen Organisationsversagen ablenken.
    Vielleicht kann dbh mal eine Anfrage zu durchschnittlichen Kohortengrössen im Eigenbetrieb starten.

  15. Avatar kitainsider sagt:

    Drastischer Rückgang der Krankenhausbelegung, Rückgang der Infektionen bei Älteren, Untersterblichkeit im Februar. Das sind die entscheidenden Nachrichten. Kinder durchlaufen viele Viren und man muss immer vorsichtig sein. Aber Kitas und Schulen ständig zu schließen, richtet auf Dauer mehr Schäden an. Kinder ohne Sozialverhalten und Bildung werden dieses Land nicht erhalten können.

  16. Avatar Olga sagt:

    Da hat der Impfdarwinist Bernd W. aus H. ein neues Opfer/einen neuen Sündenbock gefunden, die schwächsten der Gesellschaft sind ihm gerade gut genug. Scham ist seine Sache nicht so recht.

  17. Avatar Hallenser sagt:

    Man liest hier schnell, wer dem Berndi den Arsch leckt…. Und auch muss….
    Es kommt der Tag, an dem wir uns viel verzeihen müssen…..
    Mal schnell Impfelster und dann „Entschuldigung“ sagen?

  18. Avatar ??? sagt:

    Schon mal darüber nachgedacht dass das Elend vor 10 Jahren seinen Lauf begonnen hat und uns keine Impfung schützen kann? Bitte googeln wer es nicht weiß oder unwissend nicht in Betracht gezogen hat! All diese Impfungen können uns nicht schützen. Wir sind alle verseucht. Noch mal für alle Unwissenden, wo ist was so Katastrophales zerstört worden das unsere Luft und Meere vergiftet?

    • Avatar Gurgeln sagt:

      Genau. Bei google kann sich jeder seine passende Verschwörungstheorie bestätigen lassen. Da findet man auch eine Bestätigung dafür, dass die Erde eine flache Scheibe ist und von der Sonne umkreist wird.

  19. Avatar Hiob sagt:

    „Die Mikrobe der menschlichen Dummheit tot – was für eine Perspektive.“ Prof. Pretorius. Aber „Der Kampf gegen die Mikroorganismen kann nicht gewonnen werden.“ Robert Koch.
    Es ist hoffnungslos!!

  20. Avatar BW sagt:

    „Drastischer Inzidenz
    Anstieg….“
    Passt schon! Immer weiter einen Grossteil schön im Panikmodus halten🤦‍♀️🤦‍♀️🤦‍♀️

  21. Avatar Relativ sagt:

    Man sollte sich bei der Veränderung der Inidenz bezogen auf die genannten Altersgruppen auch vor Augen führen, dass kleinere Veränderungen der Anzahl an positiven Fällen gleich eine relativ hohe Veränderung der 7-Tages-Inzidenz pro 100.000 Ew bewirkt. Im Alter von 0-5 Jahren dürften in Halle ca 15.000 leben. Wenn allein in fünf Kitas an einem Tag jeweils ein neuer Fall bekannt wird (5 Kleinkinder insgesamt), bewirkt dies bereits eine Änderung des Inzidenzwerts von +33. Dasselbe wird durch 5 Positivfälle in einer Kita bewirkt. Bei der Angabe der Inzidenz für die Altersgruppen sollte daher mit angegeben werden, ob es in einer oder wenigen Gemeinschaftseinrichtungen gleich mehrere Fälle gegeben hat oder ob sich das auf alle Einrichtungen gleichmäßig verteilt.

  22. Avatar Erzieher sagt:

    Das Virus wird in 10 Jahren auch noch da sein.
    Panikmache ist keine Lösung.
    Wir müssen damit leben.
    Umso wichtiger ist : Ein gutes Gesundheitswesen! Nicht die Politiker retten Menschenleben! Nein! Ärzte, Pflegekräfte, Psychologen….

    Aber es passiert nichts, weil Politiker nur rumlabern…. Sich für die wichtigsten Menschen halten… Überbezahlt sind…
    Oder sich Impfungen erschleichen

  23. Avatar Erzieher sagt:

    Der Wiegand sorgt sich!!!
    Das ich nicht lache…
    Der sorgt sich um sich selber.
    Deshalb hat er sich und seine schleimigen Freunde schon mal impfen lassen. Dieser scheinheilige Narzisst.

  24. Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    ›Eckhart, kannst mal in den Keller gucken. Ich glaub die dritte Welle ist da!‹
    ›Mach ich Chef!‹

    »Drastischer Inzidenz-Anstieg bei Kita-Kindern und Grundschülern in Halle« schlagzeilte gestern Du bist Halle.
    Das ist Panikmache. Sie kommt letztlich aus dem Rathaus der grauen Diva.

    Zum Wochenfazit:
    Leider müssen wir feststellen, dass sich fast alle genannten Kennzahlen in der vergangenen Woche verschlechtert haben. Ich hatte es gestern schon einmal erwähnt: Die Zahlen lassen den Schluss zu, dass wir Anfang einer dritten Welle stehen.«

    »Damit konnte niemand rechnen! Das ist schrecklich!« schreibt Else im Kommentar. Echt? Das war vorherzusehen. Seit Anfang März gibt es Lockerungen beim Lockdown … und auf einen zweiten Event komme ich am Schluß meiner Worte zum Samstag. Von den Lockerungen sind auch Kitas und Schulen betroffen. Dort, wo intensiver als bisher getestet wird, gibt es auch – logo – mehr positive Testergebnisse als bisher.
    Seit Mitte Januar geht die – ich nenne es – ›Positivrate‹ allerdings stetig bergab.
    Was meine ich mit ›Positivrate‹? Das ist der prozentuale Anteil der positiven Testergebnisse (die sog. Neuinfektionen des Tages) an den Abstrichen des Vortags … und, da ich inzwischen gewitzt bin, rechne ich das am besten ebenfalls als gleitenden Mittelwert über sieben Tage aus. (Für die, die sich selbst eine Kurve basteln wollen, um zu sehen – hier die Zahlenwerte vom 1.1. bis 12.3.: 23,33; 23,95; 23,98; 23,77; 23,98; 25,57; 31,72; 31,81; 27,48; 28,71; 30,36; 31,42; 30,44; 28,71; 29,94; 33,44; 32,77; 28,49; 29,84; 31,18; 27,96; 25,00; 23,03; 22,55; 22,98; 19,95; 17,93; 15,60; 15,84; 15,58; 15,26; 15,40; 14,31; 14,99; 18,28; 20,17; 18,22; 17,80; 17,22; 19,71; 20,54; 19,16; 16,75; 20,04; 18,22; 18,04; 15,06; 13,70; 13,65; 15,02; 13,62; 12,32; 12,25; 11,24; 11,64; 11,87; 10,60; 9,74; 11,23; 10,80; 11,48; 11,33; 11,75; 11,34; 11,15; 11,05; 10,89; 9,95; 9,49; 9,42; 9,53)
    Sorry! Der Beginn einer dritten Welle ist aus diesem Kurvenverlauf für mich nicht abzusehen.
    Nun ein Wort zu denen, die für Skeptiker und deren Demos (anderswo verboten und in Halle sammeln die sich) bösen Worte finden. Gewiss, auch Skeptiker erzeugen bisweilen Menschenansammlungen wie in Schule und Kitas. Doch gewöhnlich treffen dabei zwei Lager aufeinander.
    Beim Katz- und Mausspiel #hal2702 waren es lt. DbH 300 Menschen, die ihrem Unmut über die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie Gehör verschafft haben, »zeitweilig von nicht mal zehn erkennbaren Cops seitlich begleitet« habe ich anderswo gelesen. Die Zahl derer, die hinter der Flagge ›Halle gegen Rechts – Bündnis für Zivilcourage‹ vermummt, will sagen maskiert, Gesicht zu zeigten und auf Hexenjagd gingen, habe ich in den (von mir ausgewerteten) Medien leider nicht gefunden. Üblicherweise werden aber stets mehr Teilnehmer gemeldet. Rechnen wir – mit der üblichen wohlwollend übertreibenden Methode der Medien – zusammen, dann hat der Montags- und Samstagsdemonstrant am 27. Februar nicht nur seine üblichen 20 bis 30 Anhänger Gassi geführt, sondern 1000.
    Die eine Gruppe zeigte dabei Gesicht, die andere war vermummt. Und?
    Die feuchte Aussprache derer, die Gesicht zeigen, kann natürlich Covid enthalten; die der anderen aber auch. Die Maschenweite des Gewebes der Maske fängt diese kleinen Virus-Geister jedoch nicht… Sie kann allenfalls den Covidkügelchen-Weitwurf (die Aerosolkeule beim Niesen und Husten) verhindern.
    Um nun selbst ein wenig die Panikkeule zu schwingen: Welcher Super-Spreader-Event war es denn nun, der die dritte Welle ausgelöst hat? Haben sich die gefühlt Tausend am Event #hal2702 zuerst gegenseitig und dann in Folge ihre Kinder infiziert, die seit Anfang März in Schule und Kita ihrerseits Teil der Infektionskette geworden sind, oder nicht?
    Fragen über Fragen.
    In diesem Sinne: Guten Morgen, meine sehr verehrten Damen und Herrn.

    • Avatar Uschi-tom sagt:

      Der Kopiereinfüger ist noch wach. Na Prost!

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Erzähle keine Märchen von Gegendemonstranten. Das kann die Nazibubble noch so oft behaupten.

      Und die 300 Covidioten kamen zu zwei Drittel nicht aus Halle. Dafür waren die Rechtsextremisten von Pro Chemnitz vertreten, ebenso welche aus Erfurt, Dortmund und Braunschweig.

      Hier wäre die Chance der angeblich „normalen“ Demonstranten, sich gegen diese Hitlergruß zeigenden und faschistische Parolen brüllenden Typen zu wehren und diese auszuschließen.

      Eine Distanzierung hinterher ist nicht glaubhaft, somit haben sich auch die restlichen Demonstranten mit diesen Rechtsextremisten gemein gemacht

      • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

        Ich bin mir nicht sicher, was Du im konkreten Fall mit Märchen-erzählen meist. Meine Rechnung, bei der ich in Summe auf 1000 gekommen bin etwa? An einem neutralen Beispiel: Du organisierst eine ›Demo‹, und bleibst allein (=1). Ich organisiere die Gegendemo, und komme – neben mir – mit genau einen weiteren Teilnehmer (= 2). Damit alles seine Ordnung hat haben wir auch genau einen Schiedsrichter im blauen Trikot gestellt bekommen (=1). In Summe hast Du dann – Dich inklusive – exakt (1 + 2 + 1 =) 4 Leute auf die Straße gebracht. Nun zur Berichterstattung darüber. Sie findet statt, ein Reporter ist dabei (=1); er ist auf meiner Seite und sieht bei mir 3 Demonstranten… Soll ich nochmals summieren? Oder soll ich mich fragen, wie es zur der ›verzerrten‹ Wahrnehmung des Journalisten gekommen ist?
        Falls Du genauere Zahlen bezüglich der Gegendemonstranten hast… Hier ist genug Platz sie öffentlich zu machen.
        Es spielt bei den von mir genannten Zahlen übrigens keine Rolle, von wo genau Du, ich, mein Teilnehmer, der Reporter und der Schiri kommen. Und schließlich: Mein Kommentar zur dritten-Welle-Panik ist weder eine inhaltliche Auseinandersetzung mit #hal2702, noch berührt er das von Dir in den Absätzen 3 und 4 Genannte. Welche Worte in meinem Kommentar haben wohl den Pawlowschen Reflex ausgelöst?
        Erneut: Fragen über Fragen.

        • eseppelt eseppelt sagt:

          Da du ja für deine Nazi-Kommentare bekannt bist, ist keine weitere Diskussion nötig.

          Von den bisher hier verfassten Kommentaren von dir Rechtsextremisten kann man drauf schließen, dass du im Pulk der Faschisten dabei warst…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.