Edeka und Gesundheitszentrum am Hubertusplatz

Das könnte Dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Zukunft der Demokratie sagt:

    Ich hoffe das die Einwohner von Heide Süd nun ein zufriedenstellendes Angebot zur Versorgung durch einen Vollsortimenter in ihrem Einzugsgebiet erhalten!
    Das EKZ Hubertusplatz wird dadurch weiter deutlich aufgewertet und vielleicht fließt noch die ein oder andere Anregung der Einwohner mit in die Konzeption ein.

  2. hallenser sagt:

    EDEKA war ja schon mal am Hubertusplatz, hat aber das Feld dann NETTO überlassen, der sich dort groß ausbreiten konnte.

  3. HansimGlueck sagt:

    Aber die braven Menschen von Heide-Süd wollten doch Rewe und an einer anderen Stelle.

    • Seb Gorka sagt:

      Die braven Menschen von Heide-Süd woll(t)en einen Vollsortimenter in sinnvoller Entfernung.

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      Für REWE gilt dann vorläufig zumindest noch in Heide Süd,,Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben“!
      Auch wenn nicht ganz wörtlich, aber zumindest inhaltlich wird dieses Zitat Gorbatschow zugeschrieben.
      Man muss auf Veränderung im Leben reagieren, das ist vollkommen richtig, als Politiker hat man aber die große Verantwortung sie mit zu gestalten!
      Dabei sollten immer die Interessen der Allgemeinheit im Vordergrund stehen, das lassen aber leider Wahl und parteipolitische Interessen oft nicht zu!
      https://dubisthalle.de/dritter-anlauf-spd-will-neue-abstimmung-zu-rewe-markt-in-heide-sued

    • W. Molotow sagt:

      Also wer sich einen REWE-Markt wünscht, hat da irgendwie nicht den Schuß gehört.

      • UrHallenser sagt:

        Also wer sich einen EDEKA- Markt wünscht, hat da aber irgendwie auch nicht den Schuss gehört.

        • Zukunft der Demokratie sagt:

          Das sich die Einwohner von Heide Süd das frische und umfassende Angebot eines Vollsortimenters gewünscht haben, ist verständlich und nachvollziehbar. Auch wenn deshalb zum Glück noch kein ,,Schuss“ gefallen ist!

          Aber deshalb gleich die B-Pläne und Einzelhandelskonzepte mal schnell aller 6 Monate zu ändern um die letzten Reserveflächen in Heide Süd mit weiteren Versorgungseinrichtungen zubauen zu dürfen?
          Da grundsätzlich keine Unterversorgung durch mangelnde Verkaufsflächen in Heide Süd bestand, sollte man immer zuerst mit den bisherigen Anbietern gemeinsame Lösungsansätze zur Verbesserung der Versorgungssituation auf den vorhandenen und dafür vorgesehenen Flächen diskutieren!

          Aber vielleicht hat wenigstens die Diskussion zur Ansiedlung von Rewe den jetzigen Planungsprozess bei Edeka beschleunigt, denn wer lässt sich schon gern die Konkurrenz direkt vor die Nase setzen?

          Wollen wir hoffen , dass auch bei der aktuellen KiK Diskussion keine ,,Schüsse“ fallen, REWE ist ja diesmal zum Glück schon vor Ort!
          https://dubisthalle.de/ausschuss-lehnt-kik-umzug-in-ammendorf-ab

      • Zukunft der Demokratie sagt:

        Das sich die Einwohner von Heide Süd das frische und umfassende Angebot eines Vollsortimenters gewünscht haben, ist verständlich und nachvollziehbar. Auch wenn deshalb zum Glück noch kein ,,Schuss“ gefallen ist!

        Aber deshalb gleich die B-Pläne und Einzelhandelskonzepte mal schnell aller 6 Monate zu ändern um die letzten Reserveflächen in Heide Süd mit weiteren Versorgungseinrichtungen zubauen zu dürfen?
        Da grundsätzlich keine Unterversorgung durch mangelnde Verkaufsflächen in Heide Süd bestand, sollte man immer zuerst mit den bisherigen Anbietern gemeinsame Lösungsansätze zur Verbesserung der Versorgungssituation auf den vorhandenen und dafür vorgesehenen Flächen diskutieren!

        Aber vielleicht hat wenigstens die Diskussion zur Ansiedlung von Rewe den jetzigen Planungsprozess bei Edeka beschleunigt, denn wer lässt sich schon gern die Konkurrenz direkt vor die Nase setzen?

        Wollen wir hoffen , dass auch bei der aktuellen KiK Diskussion keine ,,Schüsse“ fallen, REWE ist ja diesmal zum Glück schon vor Ort!
        https://dubisthalle.de/ausschuss-lehnt-kik-umzug-in-ammendorf-ab

  4. murphy sagt:

    Also einen Einkaufsmarkt für bald 5000 Einwohner von Heide-Süd am Hubertusplatz zu errichten ist fast so logisch, als würde man die Angestellten des Ratshofes in eine Kantine am Hauptbahnhof zum Mittagessen einladen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.