Ein Drittel weniger Umsatz im Gastgewerbe, zehn Prozent weniger Mitarbeiter

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. sXe4Life sagt:

    Und noch einmal sei angemerkt: Die Sterblichkeitsrate für Covid19 liegt bei Menschen unter 70 und ohne Vorerkrankungen bei unter 0,05 %. Man muss Risikogruppen schützen und aufhören, stattdessen alle anderen einzusperren.

    • Erika sagt:

      Da höre ich schon wieder Rassistische Bemerkungen… Coronaleugner und ich glaube auch ein Hauch von Antisemitismus und Natürlich Polizei Gewalt affin 😂😂 Man hätte längst die Geschäfte öffnen können…hat im letzten Jahr auch gut funktioniert..aber Politiker sind einfach nur unglaublich inkompetent

    • Erinnerer sagt:

      @sXe4Life

      So ist es, aber die haben jetzt Geschmack daran gefunden, die Freiheiten der Bürger nach Tageslaune zu regeln. Außerdem müssten sie ja zugeben, dass sie fast ein Jahr lang die falsche Strategie verfolgt haben, beim Eingestehen von Fehlern möchte sich kein Politiker vordrängeln.
      Sieht man derzeit auch schön beim Ober-Bernd, wie unmöglich es manchem scheint, Fehler zuzugeben und einfach nochmal neu anzufangen.

  2. .PUNKT. sagt:

    Und die ganzen selbsternannten Dummbeutel von Wirtschaftsexperten hier auf dubisthalle.de quatschen von Wirtschaftskrise und das es es keine Gastronomie mehr geben wird soo ein Müll!!!

    Lediglich 27,4% weniger Umsatz und das war mit Ansage kein hoffen ob heut viele oder wenig Gäste kommen man wusste es kommt keiner.

    Schön ist so ein Umsatzrückgang sicherlich nicht aber wer sich da drauf einstellt Personalkosten – Warenkosten anpasst kann die 27,4% auch noch verkraften.

    • Erinnerer sagt:

      Erzähl keine Märchen, lass dir lieber selber eins vorlesen und dann ab ins Bettchen. Für Erwachsenengespräche bist du noch zu unreif.

      • .PUNKT. sagt:

        Sehr sehr geistreicher und erwachsener Kommentar von dir echt Spitze du hast es voll drauf… 🙂 🙂 🙂 Erinnerer du hast mal wieder vergessen dein Hirn zu benutzen 🙂

    • Gastwirt sagt:

      .PUNKT. du hast leider überhaupt keine Ahnung!!! 27,4% ist für die meisten viel Geld, 75% decken deine Kosten MwSt, Steuern, Steuerberater, Miete etc und 25% ist dein Gewinn, aber nein es fährt ja jeder mit 1000% Gewinn, nur dummquatscher hier und im Land

      • .PUNKT. sagt:

        Achso also selbst ín einem kleinen Lokal mit 20.000 Euro Umsatz im Monat was echt nicht die Welt ist verdient der Gastwirt dann 5.000 Euro im Monat das nenn ich mal stattlichen Lohn …. das mit den 25% Gewinn stimmt so also nicht !

        Und für dich wenn der Umsatz runtergeht muss man auch weniger Steuern zahlen ! Steuerberater ist auch weniger in der Zeit ! Personalkosten ebenfalls ! Strom Kosten ! Wasser Kosten alles weniger ! Klar Miete bleibt den Rest musst du aber anpassen und falls du tatsächlich deine Ware in den Mengen weiter eingekauft hast wie vor dem Lockdown dann bist ja selber dran schuld den den Wareneinsatz kann man im Lockdown drastisch verringern !

        • Gastwirt sagt:

          du hast so von nichts eine Ahnung, du bist doch nur hier um Staatspropagada zu verbreiten, von den 5000 gehen aber noch KV, RV, Einkommenssteuer etc ab, da bleibt am Ende keine 5000 übrig, jeder Beamte / Angestellte hat doch auch 3500 – 4000 netto oder

          • .PUNKT. sagt:

            Ehm dann sind es immer noch 5000 Brutto macht etwas mehr als 3000 Euro NETTO!!! nicht jeder Beamte oder Angestellte hat 3500 bis 4000 EURO NETTO!!!! Woher nimmst du diese Zahlen ?

            Bis jetzt war alles ausgedacht von dir die 25% Gewinn ist eine Lüge die 3500-4000 Euro verdienst ist eine Lüge du bist hier nur am Lügen und mit Sicherheit kein Gastwirt und auch nie einer gewesen!!!

            DU BIST EIN ABSOLUTER LÜGNER !!!

          • Texas sagt:

            Also Zahlen sind scheinbar wirklich nicht deins. Weder durchschnittliche Beamte noch durchschnittliche Angestellte verdienen 3500-4000 netto! Da muss man schon relativ weit nach oben in der Nahrungskette. Und ehrlich gesagt, kann ich das Gejammer einiger Gastronomen nicht nachvollziehen. Personal in Kurzarbeit oder komplett weg, kein Wareneinkauf, deutlich weniger Nebenkosten und dazu noch staatliche Förderung. Das sollte reichen um die Miete zu zahlen und sich über Wasser zu halten.

          • Erinnerer sagt:

            „…NETTO!!! …NETTO!!!! …Zahlen ?

            … Lüge …Lüge … Lügen .!!!

            DU BIST EIN ABSOLUTER LÜGNER !!!“

            Du kannst ja doch Satzzeichen. Allerdings scheinst du etwas „instabil“ zu sein. Empfehle mal einen Eimer kühles Wasser aufs Haupt, danach Beruhigungstee oder vielleicht doch lieber mal zum Arzt?

  3. .PUNKT. sagt:

    …ich versuche einfach nur deutlicher und einfacher zu schreiben damit auch du es begreifen kannst …

  4. GELD sagt:

    .PUNKT. wenn Sie Hartz IV Bezieher sind, dann haben Sie natürlich nicht soviel zur Verfügung, aber der Durchschnitt liegt schon in der Größenklasse

    • .PUNKT. sagt:

      lächerlich und nein Ich beziehe momentan ALG 1

      Und Durchschnitts-Einkommen ist bei knapp über 2000 Euro Netto wer keine Ahnung hat einfach mal Schnauze halten …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.