Engagement über die Selbsthilfegruppe: Simone Pareigis ist die Corona-Heldin des Tages

Das könnte dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Stefan sagt:

    Herzlichen Glückwunsch liebe Simone! Bis zu recht ausgezeichnet! Tolles Engagement, was man von Dir seit Jahren kennt!

  2. Fadamo Fadamo sagt:

    Was gibt es denn für diese Ehrung, außer einen feuchten Händedruck und mit Speichel besudelnde Worte ? Eine dicke Prämie sollte schon dabei sein.

    • Sam 1205 sagt:

      Sag mal, du hast auch bloß das Dollarzeichen in den Augen. Was hast du denn in der ganzen Zeit mal Vernünftiges gemacht, als hier solche Kommentare zu geben?

      • Fadamo Fadamo sagt:

        Mein Beitrag besteht darin zu arbeiten, arbeiten, arbeiten,…..
        Leider wird dies ja in der Gesellschaft nicht honoriert, auch nicht mit einem feuchten Händedruck des AG.

    • Stefan sagt:

      Du solltest mal nachlesen was ehrenamtliches Engagement bedeutet!
      Ich kenne Simone und Ihr ehrenamtliches Engagement seit Jahren und weiß, dass sie das sehr gerne macht.
      Im Übrigen können Selbsthilfegruppen bei Krankenkassen eine Förderung nach § 20h SGB V beantragen.
      Wo ist denn Dein ehrenamtliches Engagement für die Gesellschaft, außer ständig zu meckern?

      • Fadamo Fadamo sagt:

        Wer ehrenamtlich sich für dieses Gesellschaftssystem engagiert, der unterstützt ja dieses System. Ich unterstütze dies nicht.
        Übrigens kenne ich auch Leute ,die sich ehrenamtlich engagiert haben und wenn sie dann nicht mehr gebraucht werden ,bekommen sie einen Tritt in den Hintern. So sieht eure Gesellschaft aus ,die ihr mit aller Macht verteidigen wollt.

        • Stefan sagt:

          So einen Blödsinn was Du da schreibst! Keine Ahnung vom ehrenamtlichen Engagement aber hier auf großen Max spielen!

          • Dunker sagt:

            Das kann Fadamo besonders gut. Sein Arbeiten besteht im Übrigen darin, den Wachmann der Universität zu spielen. Also im öffentlichen Dienst arbeiten und Gelder beziehen, aber die Regierung/den Staat/die Gesellschaft ablehnen. Dabei bekommt er mehr Geld als ein Wachmann in der privaten Wirtschaft. Aber sein „arbeiten, arbeiten, arbeiten“, bzw. dumm rumsitzen und mal ne Runde drehen, wird ja nicht entsprechend honoriert. Solche Typen kann man nicht für voll nehmen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.