Erdgas in Halle wird teurer, Strom und Fernwärme bleiben stabil

3 Antworten

  1. LOL sagt:

    einfach den Anbieter wechseln

  2. Kfz sagt:

    Genau, man sucht sich einen billigeren Anbieter, dann bleiben sie auf.ihrem Gas sitzen

    • Eike sagt:

      „Die Erhöhung hängt laut Stadtwerken mit der im Zuge des Klimaschutzprogrammes der Bundesregierung beschlossenen CO²-Bepreisung zusammen.“

      Ein Skandal im Hinblick auf die Klimakatastrophe ist außerdem, daß die Preise für Fernwärme NICHT steigen!

      • Sachverstand sagt:

        Aus gutem Grund! Hierbei handelt es sich, wenn ich das bzgl. KW Dieselstraße noch richtig in Erinnerung habe, zum Großteil um sinnvoll verwendete Abwärme, welche durch ihre Nutzung nicht in die Umwelt geblasen wird.

  3. Bruno sagt:

    Eine Frechheit, gerade in Coronazeiten solch eine Preiserhöhung. Viele Gaststätten, die eh schon gebeutelt sind müssen dies jetzt auch noch stemmen.

    • Hallenser sagt:

      Wie das? Deren Verbrauch dürfte gegen Null gehen, wenn sie keinen Umsatz haben. Das ist der Vorteil bei variablen Kosten.

      • Hazel sagt:

        Es wird monatlich abgebucht und da spielt es keine Rolle, ob wenig oder viel Verbrauch. Das ändert aber sich erst nach der jährlichen Ablesung. Bis dahin müssen die Gaststätten voll zahlen.

        • Hallenser sagt:

          Die Höhe des Abschlags lässt sich sehr leicht und sehr schnell ändern, erst recht unter den derzeitigen Umständen. Auch eine Stundung ist möglich.

          Die Ablesung/Abrechnung lässt sich nicht nur jährlich, sondern auch halb- oder vierteljährlich und sogar monatlich durchführen.

          Als Zahlungsweise sind neben Lastschrift auch Überweisung und Barzahlung möglich.

          Bleibt nicht viel übrig von deiner Antwort…

  4. 123 sagt:

    Bedankt euch bei den Grünen.

  5. Clown sagt:

    Ich habe Propangas.Das ist immer billig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.