Erfolg in Gera für U15-Wasserballer vom SV Halle

wasserball

Auch an diesem Wochenende flogen die Bälle wieder in Rahmen der Thüringer Landesmeisterschaft. Diesmal war die U15-Jugend vom SV Halle im Hofwiesenbad beim VfL 1990 Gera zu Gast. Die vollbesetzte (13 Spieler) Mannschaft um Trainerin Sabine Walther sowie Betreuer Robert Brode und Ralph Krause stieg dabei hochmotiviert um 18.30 Uhr ins Wasser um den Anschluss an den Erfurter SSC im Kampf um den diesjährigen Landesmeistertitel zu halten.

Allerdings ließ sich in der ersten Hälfte des ersten Viertel vom Kampfgeist wenig erkennen. Vor allem schwimmerische Leistung lies sehr zu wünschen über. Trotzdem konnten die Hallenser durch schnelle Ballgewinne dieses Viertel für sich mit 4:1 entscheiden.

Im zweiten Viertel konnte dieser Vorsprung weiter ausgebaut werden. Allerdings zeigten sich hier einige Schwächen in der Verteidigung weshalb Tormann Fritz Felker allerhand zu tun bekam, aber durch eine sehr gute Leistung brillieren konnte und sogar in der 4. Minute des Viertels einen 5m-Wurf der Geraer abwehren konnte. So endete das Viertel mit 9:3 (5:2) aus Hallenser Sicht.

Im dritten (3:0) und vierten Viertel (3:0) dominierten die Hallenser klar und ließen auch keine Gegentore mehr zu. Allerdings scheiterte die Mannschaft, trotz z.T. sehr gut herausgeholter Bälle und schneller Konter, am Abschluss. Vor allem da Bälle nicht richtig geworfen und gefangen wurden, entstanden viele unnötige Ballverluste. Auch eine sehr gute ausgespielte Überzahl scheiterte letztendlich am Abschluss. Am Ende stand es für die Hallenser 15:3. Beste Torschützen waren dabei Laurin Krause, Lennart Staude, Julius Hannemann sowie Emil Figl mit jeweils drei Toren.

Für den SV Halle stiegen ins Wasser:

Fritz Felker, Markos Vaporidis (1), Dominik Ludwig, Nick Reppe, Laurin Krause (3), Edwin Brode (1), Lennart Staude (3), Till Ritzmann (1), Julius Hannemann (3), Felix Hörold, Emil Figl (3), Erich Schupp, Michael Herrmann

Pacome Tissier, Nick Reppe & Fritz Felker

Pin It