Fast 5.000 Euro für den Hort „Abenteuerland“ in Halle

Der Hort „Abenteuerland“ kann sich über eine finanzielle Unterstützung der Techniker Krankenkasse in Höhe von 4.865 Euro freuen. Mit seinem geplanten Projekt „Abenteuer ohne Stress“ macht sich der Hort, eine Einrichtung des Deutschen Roten Kreuzes in Halle, für einen gesunden Hortalltag stark. Im Fokus stehen die Themen Kommunikation und Entspannung für Klein und Groß.

Aus vorher durchgeführten Befragungen der Erzieherinnen geht hervor, wie belastend ein häufig sehr hoher Geräuschpegel für Kinder und Pädagogen ist. Hinzu kommt der Notendruck, wenn es darum geht, welche weiterführenden Schulen die Kinder besuchen sollen. „Abenteuer ohne Stress“ ist der Auftakt für einen gesundheitsgerechten Umgang mit- und untereinander im Hort.

In vier Modulen, unter anderem zum Thema Erzieherinnengesundheit und Entspannung für Kinder, erlernen die Kinder und Pädagogen Entspannungsmethoden. Spezielle Übungen zur Körperwahrnehmung sollen später auch in den Alltag integriert werden können. Es gilt dabei hauptsächlich um eine dauerhafte Reduzierung von Stress, zielgruppenspezifisch Entspannung zu fördern und Konflikte zu bewältigen.

„Durch die Größe unserer Einrichtung mit 400 Mädchen und Jungen und 20 Erzieherinnen finde ich es besonders wichtig, dass die Maßnahmen dauerhaft durchgeführt und auch gegebenenfalls verbessert werden. Deswegen gibt es ein viertes Modul, was sich mit der Nachhaltigkeit beschäftigt und uns die Planung der Zukunft erleichtern soll.“, erläutert Jana Sturm, Hortleiterin.

Jens Hennicke, Leiter der TK-Landesvertretung Sachsen-Anhalt, ergänzt: „Wir unterstützen gesundheitsfördernde Projekte finanziell im Rahmen des bundesweiten Förderprogrammes „Gesunde Schule/Gesunde Kita“. Der Hort „Abenteuerland“ ist bereits die 139. Einrichtung in Sachsen-Anhalt, die davon profitiert.“