Feuerwehr Großkugel feierte 90jähriges Bestehen


Mit einer gebrauchten Gespannhanddruckspritze fing alles an im Jahre 1927. Heute, 90 Jahre später, müssen die Kameraden nicht mehr mit dem Pferd ausrücken. Und das Wasser muss auch nicht mehr umständlich per Hand gepumpt werden.

Doch an die Gründungszeit wurde am Samstag noch einmal bei der Freiwilligen Feuerwehr Großkugel erinnert. In historischen Uniformen sowie mit Pferdegespann und Spritzenwagen rückten die Löschkräfte zu einem „Hausbrand“ aus. Für die kleine Vorführung der historischen Technik wurde ein kleines Holzhäuschen in Brand gesteckt.

Doch zuvor zog noch der große Festumzug durch Großkugeln. Insgesamt 66 Fahrzeuge nahmen daran teil, darunter viele Wehren aus Halle und dem Saalekreis wie Schwoitzsch, Peißen, Ammendorf, Kanena, Diemitz. Neben aktuellen Einsatzfahrzeugen gab es auch einige historische Schätze wie Garant oder Robur zu sehen.

Werbung