Frisches Grün für den Melanchthonplatz: Anwohner packen an


Jahrelang bot der Melanchthonplatz an der Beesener Straße ein tristes Dasein, die Blumenkübel waren verwildert, der Brunnen kaputt. Doch Anwohner wollten sich damit nicht abfinden.
DSC_0046
Anlässlich des Europäischen Nachbarschaftstages haben die Anwohner zusammen mit der Paul-Riebeck-Stiftung zu Halle und der Freiwilligen Agentur angepackt. Gemeinsam mit Kindern und Erzieherinnen der Kita „Eigensinn“, Bewohnern des Förderwohnheims und Altenpflegeheim Akazienhof sowie aktiven Nachbarn wurden am Donnerstag Blumenkübel auf dem Melanchthonplatz bepflanzt. Die Stadt will demnächst die Bänke erneuern.

Bei Kaffee und Kuchen konnten sich interessierte Anwohner über Neuigkeiten im Quartier austauschen und über Wünsche und Probleme im Viertel sprechen. Als Highlight wurde die Nachbarschaftszeitung „Auf gute Nachbarschaft!“ verteilt und über Mitmachmöglichkeiten in der Initiative „Nachbarschaft.Leben“ informiert. Sie soll künftig alle drei Monate rauskommen.
DSC_0051
Im Rahmen der Initiative „Nachbarschaft.Leben“ fördern die Initiatoren und bereits aktiven Ehrenamtlichen das nachbarschaftliche Miteinander. Die Initiative ist bereits seit 2011 aktiv und organisiert nachbarschaftliche Aktivitäten, wie zum Beispiel Ausflüge, Nachbarschaftsfeste, Vorträge, Nachbarschaftskino, Benefiz-Bingo, Bastelnachmittage und arbeitet eng mit dem Seniorenbesuchsdienst „Klingelzeichen“ zusammen. Insbesondere für die Mieter*innen der Seniorenwohnungen der Paul-Riebeck-Stiftung ist die Initiative mittlerweile eine feste Größe für eine lebendige Nachbarschaft. In Ideen-Cafés werden aktuelle Ideen besprochen und gemeinsam umgesetzt. Weitere Mitstreiter*innen sind aller 14 Tage, freitags von 10 – 12 Uhr in der Paul-Riebeck-Stiftung, Kantstraße 1 willkommen!