„Für eine fahrrad-, lauf- und lebensfreundlichere Stadt“: Critical Mass zieht durch Halle

Das könnte dich auch interessieren …

43 Antworten

  1. So wird das nichts sagt:

    Daumen hoch, obwohl ich mich nie an solchen Aktionen beteiligen würde, allein in die ganzen aktionistischen Gesichter gucken zu müssen, um nicht zu sagen: die verbissenen, wäre zu deprimierend. Hab einmal diesen Aldag dabei beobachtet wie er sich in Szene gesetzt hat – das hättet ihr sehen sollen, wie dieser grüne Gockel dort, ganz unbedarft muss man sagen, rumgestakst ist.

    • Schauspieler sagt:

      Mit dem Fahrradfahren fängt es sympathisch an u. aufwachen werden die grüngelackmeierten in einer menschenfeindlichen kommunistischen Diktatur.

      • Herman Sherman sagt:

        „Motto der Veranstaltung: Je mehr Fahrräder, desto weniger Stau,je mehr Fahrradfahrer, desto weniger Lärm in der gesamten Stadt.Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr!Für eine fahrrad-, lauf- und lebensfreundlichere Stadt Halle an der Saale.“

        Klingt für mich ganz klar nach marxistisch-leninistischem Umsturzversuch. Zum Glück gabs im zaristischen Russland noch keine E-Bikes, sonst würden wir jetzt alle in Sibirien Eisenbahnstrecken ausheben.

  2. Heinz sagt:

    Mich bringt das Thema als Fußgänger jeden Tag in Wallung.
    Da wo Fahrradwege, wie im Böllberger Weg großzügig angelegt wurden, werden zum Radfahren stur in jede Richtung die Fußwege genutzt, so dass mir manchmal als Fußgänger nichts anderes übrig bleibt, als auf den Radweg auszuweichen.
    Vielleicht sollten sich die Radspinner mal mit so was beschäftigen .

  3. Herr Krause sagt:

    Ob die Fahrradfreunde am Montag meinen Wohnwagen an die Müritz zu ziehen? Da fahre ich ooch mit dem Zug hinterher!

    • Oo sagt:

      Das sind innovative Gestalten die z.B. das Lastenfahrrad welches die Menschheit vor 100 Jahren aus unbekannten Gründen abschaffen wollte wieder auferstehen lässt. Und so blöd wie Sie diese Steinzeit-Entrepreneure jetzt darstellen sind die auch nicht. Für den Wohnwagen benutzt man natürlich ein Pferd…..

  4. Klara sagt:

    @so wird das nichts:
    Dann rate ich Dir, mal mitzufahren. Dann wirst Du eine Menge freundliche, entspannte und heitere Gesichter sehen. Das ändert sich zwischendurch höchstens kurz, wenn Autofahrer versuchen sich dazwischen zu drängeln und bei ähnlichen Problemen. Die Atmosphäre an sich ist immer fröhlich und mutmachend.

    • Ach verpipsch sagt:

      Was denkst du ,wie entspannt und heiter ich bei meiner Lieblingsmusik und bequemen Sitz bin, wenn ich Auto fahre. Klar ahhhhhh.

    • Durch das Besteigen eines Fahrrades werde ich kein Heiliger sagt:

      Die Gruppenfahrten der Critical Mass sind weltanschauliche Wellness-Rituale mit Erlösungsversprechen und Bekehrungsabsicht.
      Ich nutze seit 40 Jahren mein Fahrrad, um zügig innerstädtisch zu Schule und Arbeit zu kommen.
      Da mieme ich nicht den pseudoentspannten Dauergrinser, der es darauf anlegt, bei der erstbesten Problemlage theatralisch auszurasten, sondern versuche sportlich angespannt und konzentriert zwischen den anderen gleichberechtigten Verkehrsteilnehmern baldmöglichst das Ziel zu erreichen.

      • Liberaler sagt:

        Sehr gut. So ist es und so soll es sein. Heute wird ja Alles gleich zur Religion erklärt und soll diktatorisch Anderen übergestülpt werden: Veganismus, Nicht Autofahren usw.

  5. Lena sagt:

    An den Idioten im schwarzen Transporter, der meinte die Truppe in der Steinstraße auf übelste Art überholen und dabei auch teilweise über den Fußweg und fast in eine Straßenbahn fahren zu müssen: Du bist eine Gefahr für alle. Beinahe hättest du mehrere Menschen erwischt.
    Sei dir gewiss, dass das ein Nachspiel haben wird. Die Polizei ist dran!
    Da muss man nicht mal bei der CM dabei gewesen sein, um das völlig daneben zu finden und der Meinung zu sein, dass dir der Führerschein entzogen gehört.

    • Keine Bewährungsstrafen bei fahrlässiger Tötung sagt:

      Liebe Lena, du hast völlig Recht, am liebsten möchte man dieses Arschloch aus seinem Transporter zerren und einem den Schlauch flicken lassen. Die Ursache sitzt woanders – anstatt dass sich die Bevölkerung wieder gegenseitig das Leben schwer macht, sollte man mal lieber zu denen radeln, die diesen zügellosen Verkehr zulassen. Deine Beobachtung kann man in dieser verdammten Stadt jeden Tag tausendfach machen, in diesem verdammten Land millionenfach. Solange sich die Idioten mit dem Bewusstsein der Unverletzlichkeit in ihre Blechpanzer setzen können, wird sich nichts ändern.

      • Hans G. sagt:

        Du warst so nah an der Lösung, die CM ist ein Teil des Problems mit der Spaltung, wie man hier sieht. Ihr seid die Hetzer, wie man schon an der Formulierung „Blechpanzer“ sehen kann.

        • Eisregen für CM sagt:

          Ach, diese Ideologen – im Notfall nutzen Sie dann auch Blechpanzer. Viele erheben sich auch nur solange bis sie beruflich dann doch ein Auto brauchen oder genug Kohle dafür haben. Die meisten sind doch eh Loser, die sich so besser fühlen, oder junge Leute, die im Alter dann umdenken werden.
          Das Problem ist ja nicht das Auto, sondern Abgase und ggf. Lärm. Beides technisch bald erledigt. Und dann bleibt nur noch linke Ideologie bei den wenigen Verbliebenen, die es nicht gepackt haben in ein besseres Leben. Die kritische Masse haben sie jedenfalls nicht.

    • Karbid Bert sagt:

      Oh furchtbar! Wie schrecklich!

    • 10010110 sagt:

      Scheint jedes Mal solche dämlichen Rambofahrer zu geben. Das letzte Mal gab’s einen im Böllberger Weg, der über das Gleisbett der Straßenbahn überholen musste und sich kurz vor der Haltestelle Ludwigstraße in den Verband reindrängelte und noch handgreiflich wurde, nur um dann bei nächster Gelegenheit auch bloß links ins Viertel abzubiegen.
      Die haben immer angeblich überhaupt keine Zeit, mal eine Minute hinter Radfahrern herzufahren, aber dann aus dem Auto zu springen und ewig rumzudiskutieren, dazu ist auf einmal genug Zeit.

      • Scheiß auf Radfahrer sagt:

        Dann trempelt schneller ihr Lappen.

        Ihr seit die Behinderung des Straßenverkehrs!

        Ein Wunder das euch keiner weggerotzt hat.

        • Gegen idiotische Autofahrer sagt:

          Hoffentlich jagt mal jemand deine Schrottkarre hoch

        • Scully sagt:

          Genau solche Idioten wie dich treffe ich jeden Tag in der Stadt. Aggressiv und viel hirnloses Gebrabbel, sobald sie auf ihr Verhalten angesprochen werden. Dann wird auch ganz schnell deutlich, wer hier wirklich der Lappen ist, denn wenn sie mal zur Rede gestellt werden, dann sind sie entweder sofort kleinlaut oder wissen sich nur noch mit sinnlosen Beschimpfungen zu helfen.
          Letztens meinte einer in der Reideburger Straße zu mir, dass ich gefälligst auf dem Radweg fahren solle. Ja nur blöd, dass es dort keinen Radweg gibt. Ihm das zu erklären war aber ziemlich schwierig, da er entweder besoffen oder einfach nur unfassbar dumm war.
          Und solche Situationen habe ich mehrfach in der Woche. Und es macht sich bemerkbar, wie wenig Autofahrer (und ja, ich rede jetzt nicht von Radfahrern) die StVO kennen. Da ich beruflich damit zu tun habe, kenne ich sie ziemlich genau und manchmal schaut man nach einer Erklärung nur noch in ahnungslose Gesichter und wird mit einem „Ach, f… dich doch“ verabschiedet. Unfassbar konstruktiv und intellektuell.

          • Oh, eine Leidensgeschichte ... sagt:

            … ein wertvoller Beitrag voller Argumente! Echt beeindruckend!

          • bibabo sagt:

            „Genau solche Idioten wie dich treffe ich jeden Tag in der Stadt. Aggressiv und viel hirnloses Gebrabbel, sobald sie auf ihr Verhalten angesprochen werden. Dann wird auch ganz schnell deutlich, wer hier wirklich der Lappen ist, denn wenn sie mal zur Rede gestellt werden, dann sind sie entweder sofort kleinlaut oder wissen sich nur noch mit sinnlosen Beschimpfungen zu helfen.“

            Zutreffend!
            Erst Gestern Nachmittag mehrere Radfahre auf dem unteren Boulevard. Gleiches Verhalten wie von Dir beschrieben, als Sie von Passanten angesprochen wurden das Radfahren dort um diese Zeit nicht erlaubt ist.
            Ein paar E-Roller Fahre gab es auch die das wohl nicht interessierte.

            Also nicht verallgemeinern. Überall gibt es einige unbelehrbare.

        • Radfuchs sagt:

          Mal eben eine Todesdrohung anonym und Netz gesetzt. Du Held…

      • Hans G. sagt:

        Stimmt, gibt bei jeder CM eine Menge Rambofahrer und die sind fast ausschließlich mit dem Rad unterwegs. Übrigens ist die CM hier per Definition kein Verband, von daher mag es den Radlern so vorkommen als wären die Autofahrer ganz böse.

  6. Bier Advokat sagt:

    Critical Mass vom Faß ist mir lieber.
    https://www.beeradvocate.com/beer/profile/16873/210423/

  7. Schulle sagt:

    Haben sich die Weltverbesserer wieder zum Spielen getroffen? Bin leider gerade im Urlaub sonst hätte ich mir das Spektakel gern angesehen.

  8. BR sagt:

    „Wir behindern nicht den Verkehr, wir sind der Verkehr“🤣🤣🤣
    Danke an all die rücksichtslosen Fahrradfahrer, die zwischenzeitlich so selbstverständlich auch die Fusswege ihr eigen nennen.

  9. Raketenmann sagt:

    Verkehrsregel on Tour.

  10. Mulder sagt:

    Lernt endlich mal die StVO und benehmt Euch auch so.

    Euch gehört nicht der Fußweg wenn es Fahrradwege gibt.

    • Scully sagt:

      Keine Ahnung, wen Sie meinen, aber bei der CM heute ist niemand auf dem Fußweg gefahren.

      • Hans G. sagt:

        Schon in dem Bild oben gibt es mehr als genug Verstöße. Hier sollte die Polizei mal konsequent ein paar Monate alle Verstöße ahnden, wobei die bei der Menge wohl sicherlich Unterstützung brauchen. Da fallen auch mal die 1-2 Autofahrer mit einer OWi nicht ins Gewicht.

  11. Lg sagt:

    Allein durch das Radfahren selbst ändert sich noch gar nichts, außer das die Straßen blockiert werden und dadurch für Umweltverschmutzung sich erhöht, also das, was sie eigentlich verringern wollen, aber die merken es ja nicht oder wollen einfach nur stören

  12. Franz2 sagt:

    Als jemand der sowohl Rad-Kfz und Fußgänger/fahrer ist, denke ich, dass ein gesittetes miteinander möglich sein kann. Es ist unbestreitbar, dass es überall schwarze Schafe gibt.

    • Rad-Kfz und Fußgänger/fahrer sagt:

      Radgänger & Fußfahrer … welch eine interessante Momentaufnahme eines Möchtegerndebattierers!

      • Franz2 sagt:

        War klar, dass du Inhalte nicht erfassen kannst.

        • Wasfür Inhalte? sagt:

          „Als jemand der sowohl Rad-Kfz und Fußgänger/fahrer ist“
          * irrelevant, wahrscheinlich sogar gelogen

          „denke ich,“
          * irrelevante Meinungsäußerung folgt

          “ dass ein gesittetes miteinander möglich sein kann.“
          * fehlerhaft geschriebener Allgemeinplatz. Pures Blabla.

          “ Es ist unbestreitbar, dass es überall schwarze Schafe gibt.“
          * Allgemeinplatz vom Feinsten!

          >>> Nachts ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen!
          Dieser Satz hat soviel Ihhalt wie Dein Post. Das raffst Du nur nicht mehr, wei Du ja schon gezeigt hast, dass Du keine Kontrolle über Deinen Sabber mehr hast, Du kleiner „Radgänger & Fußfahrer“-Schelm!

  13. Hans sagt:

    Was sollen die Demos denn ständig.
    In Halle kann man doch super Fahrrad fahren, mach ich auch immer im Sommer.
    Wenn man sieht wie viele Menschen hier mit dem Rad unterwegs sind kann die Situation doch gar nicht so schlecht sein!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.