Fußball-Anhänger am Hauptbahnhof in Halle drehen durch

7 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Nennt man Familien, die schon in zweiter oder dritter Generation Fußballassis sind HFC-Adel?

  2. Braucht kein Mensch sagt:

    Bitte gleich dem Hospiz übergeben.

  3. Konsument sagt:

    Typisch L*erdenker

  4. Horch und Guck sagt:

    Das hat mit durchdrehen überhaupt nichts zu tun, es ist deren Normalzustand.

  5. HLL sagt:

    Hier häufen sich zuletzt solche Berichte über derartige Erscheinungen, welche mutmaßlich in HFC Zusammenhang stehen. 95% aller Fans die dort ins Stadion gehen, sind normale Leute.
    Das in der Bahn nach einem Spiel mal gegrölt wird, muss ja nicht jedem gefallen, ist aber weder ein hallesches Phänomen, noch was außergewöhnliches nach einem Fußballspiel.
    Die Aktion hier im Bahnhof ist dagegen schon echt asozial, letztlich waren es hier aber nur zwei Personen, welche sich tatsächlich daneben benommen haben,richtig? Waren die als HFC Fans ersichtlich?
    Viele Grüße

  6. Bubbles sagt:

    Da steht nicht, dass es HFC-Fans waren!
    Aber schon lustig, dass die Mutti zu Hilfe kommt!

  7. X sagt:

    Mit der Spritze gegen Corona drohen dann bleiben die auf Abstand

  8. kein rowdy sagt:

    Ist das noch eine Schlagzeile wert, war doch schon immer so.
    Zu DDR-Zeiten hat sogar die Polizei mit Hunden Spalier gestanden.
    Neu ist jedoch, daß die Mutti ihren 19jährigen Hooligan beschützt. In dem Alter müßte Mann stark genug sein um alleine klarzukommen und nicht nach der Mutti um Hilfe rufen. Wie peinlich !

  9. Daniel M. sagt:

    Auf dieser Seite wird scheinbar bei jeder Gelegenheit versucht, HFC-Anhänger zu diskreditieren. Wen interessiert denn solch eine Assi-Posse? Das passiert jeden Tag an anderen Stellen in der Stadt. Und da sind es selten HFC-Fans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.