Gabenzaun für Obdachlose eingerichtet

Das könnte Dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Klorolle sagt:

    Echt jetzt?… die Idioten die z.B. das verfuckte Klopapier gebunkert haben, geben es jetzt als „Gabe“ an Obdachlose ohne Scheisshaus?
    Ich gehe fest, und die Gesellschaft unter xd

  2. Norbert sagt:

    geplündert in 3, 2, 1…

  3. Ted Striker sagt:

    An alle es gut Meinenden:

    Eine Flasche Schnaps wäre wohl angebrachter, um die Sorgen und Nöte vergessen zu machen.

  4. Mr. Cohagen sagt:

    Es gibt doch in dieser Straße überhaupt gar keine Obdachlosen oder dergleichen, also was soll der Blödsinn? Die diese Tüten dort hin hängen, die wollen sie sehen und sich dabei einreden, wie guuut sie sind. Reiner Selbstzweck, widerwärtig sowas.

  5. Seemann71 sagt:

    Nicht im gut BEHÜTETEN Norden nützt der Zaun was, sondern am Bahnhofsviertel oder im Süden der Stadt. Aber da trauen sich ja die moralischen Gutmenschen nicht hin. Hauptsache was fürs Ego tun!! Helft lieber ehrenamtlich bei der Tafel. Eure Jobs als Künstler, Freiberufler und “ Wissenschaftler“ sind eh gerade nicht GEFRAGT!

  6. Jo sagt:

    Dann könnte man das doch aber IM Haus der Wohnhilfe abgeben…

  7. Jo sagt:

    Warum kannman das denn nicht IM Haus der Wohnhilfe abgeben?

  8. Jo sagt:

    Sorry, sollte nur 1x kommen… Ich kann mich leider nicht anmelden und einloggen (rechts oben). Geht nur über eMail und dann steht da ewig „Kommentar wartet auf Freischaltung“ 🙁 Das habe ich nach dem 1. Kommentar nicht gesehen, deshalb noch ein zweites Mal.

  9. geiermeier sagt:

    Ich finde den Platz tatsächlich auch richtig schlecht gewählt. Allerdings typisch für die vermeintliche Elite Halles. Ich habe etwas, dass ich gern spenden würde, möchte im Moment aber nicht mit der Tram fahren. @Mr. Cohagen: Ich kenn‘ auf der Leipziger Straße schon zwei. Dass es in Halle keine Obdachlosen Gibt, halte ich für einen schlechten Scherz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.