Gasometer: Halle baut einen neuen „Sternentempel“

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Iris Balzer sagt:

    Und wie kommen Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer in die oberen Etagen und auf die Aussichtsplatform

  2. Röderberg1848 sagt:

    Hallo @Iris Balzer.

    Es geht aus dem Text nicht hervor, aber sieh mal auf die angefügten 4 Bilder.
    Das linke, obere Bild enthält unter den fünf kleineren, bunten Bildchen, eine große Detailzeichnung, einen s.g. Schnitt. Vergrößere Dir den mal und dann siehst Du im linken Bereich einen Aufzug, in welchem sogar eine Person im Rollstuhl abgebildet ist.
    Also geh mal davon aus, daß auch Gehbehinderte und Rollstuhlfahrer alle Bereiche dieses tollen Objekts nutzen werden können.

  3. Meckerbock sagt:

    Barrierefreiheit ist mittlerweile bei allen öffentlichen Gebäuden und speziell bei Neubauten Pflicht .. da führt kein weg vorbei .. also schon mal freuen auf das Schmuckstück

  4. mirror sagt:

    Welcher Anteil der Preissteigerung bleibt als Eigenanteil bei der Stadt hängen?

    • Ron sagt:

      Das kann man sicher den nun vorgelegten detaillierten Plänen entnehmen und ablesen bzw. ausrechnen.

      • mirror sagt:

        Rechnen wird schwierig. Kann man nur dem Förderbescheid entnehmen und endgültig bei der Schlussrechnung der Maßnahme feststellen.

        Die MZ geht von einer Kostenübernahme in Höhe von 14 Mio durch die Fluthilfe aus. Das Thema wird bestimmt im September im Stadtrat diskutiert, oder auch ohne Diskussion abgesegnet.

        Nach der Richtlinie und Aussagen des Ministerpräsidenten im Jahr 2013 dürfte der Bau, der weit größer ausfällt als das Original, nicht vollumfänglich gefördert werden.

        • Ron sagt:

          Er wird ja auch nicht vollumfänglich gefördert. Jedenfalls nicht aus Fluthilfemitteln.

          Du sagst, dass deine Frage nach dem Anteil nicht beantwortbar ist. War dann wohl eine rhetorische?! 🙂

          • mirror sagt:

            Hatte ich genauso gelesen, dass ein Teil aus einem anderen Topf mit einem Eigenanteil der Stadt kommt. Die MZ hat es heute anders dargestellt. Haben Sie bessere Informationen? Wäre interessant.

            Die Frage kann von der Verwaltung beantwortet werden.

  5. platzmeister sagt:

    Die aktualisierten Planungen sehen ja jetzt leider keine neue Kuppel auf dem Gasometer und auch keinen separaten Turm mehr vor. Eigentlich schade, da dies auch schon von Weiten einen coolen optischen Werbeeffekt gehabt hätte.

    Ist das aus Kostengründen abgeändert worden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.