Gedenken an Opfer der Flutkatastrophe: Innenministerium Sachsen-Anhalt ordnet Trauerbeflaggung an

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Avatar Hochwasser Halle sagt:

    Tja, Trauerbeflaggung für Menschen, die anderswo in den Fluten gestorben sind. Das ist wirklich tragisch und mein Mitgefühl ist bei den Menschen, die dieses Leid erfahren haben. Es sind ähnliche Versäumnisse die dazu geführt haben, wie sie auch hier 2013 zu beobachten waren: Keine vernünftigen Prognosen oder Warnungen, keine Hilfsmaßnahmen und nach dem Hochwasser nur Wiederaufbau statt konkreter präventiver Schutzmaßnahmen und ganz viel Stimmungsmache gegen die Hochwasseropfer in der Altstadtseite Halles. Jetzt wird der Damm in Halle gebaut. Auf die Menschen der anderen Seite kommt daher sehr viel mehr Wasser zu, so dass sie wie 2013 mit ihren Häusern bei ähnlichen Hochwassern untergehen werden und zunehmend gefährdet sind. Welche Schutzmaßnahmen haben Stadt und Land dagegen bisher geplant? KEINE!

  2. Avatar Adler sagt:

    Das ist doch nichts neues in Halle, schaut euch doch mal die Stadtführung an,alles in allem unter aller Kanone die haben doch keinen Plan hauptsache kassieren und fett aussitzen der Bürger interresiert die nicht

  3. Avatar Freiluftirrenhaus sagt:

    10 Jahre grüne Umweltministerin Höfken in Rheinland Pfalz haben gereicht um versiegelte Flächen größeren Ausmasses wieder der Natur zurückzugeben.Auf Menschen wird dabei keine Rücksicht genommen , wie immer wenn grün bereichert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.