„Geister“-Straßenbahnen in Halle: es fährt eine Bahn nach nirgendwo…

Das könnte Dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Oberlehrer sagt:

    Schon mal was von Stift und Papier gehört?

  2. Dala sagt:

    Ich würde einen Ausrufer einstellen. An jeder Haltestelle ruft der dann, die Liniennummer und die Richtung aus. Natürlich mit Mundschutz.

  3. Ulrike sagt:

    Kommt so eine Bahn wie beschrieben und hält an der Haltestelle, dann Kopf einschalten!!
    Das sind TAXI -Bahnen! 1. Tür einsteigen, dem Fahrer Wunschziel nennen und los gehts. Ist da keiner darauf gekommen? Ich sags ja, die Leute haben das Denken verlernt!! 🙂

  4. UM sagt:

    Gut zu wissen. Danke für den Tip Ulrike. Aber grundsätzlich, kann der Fahrer das nicht auch manuell einstellen (Nr. und Ziel)? So viele Möglichkeiten gibt es ja in Halle nun auch nicht

  5. Blubb sagt:

    Naja wenn der Bordrechner abstürzt ist da nichts mit per Hand einstellen. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es noch Kurbeln dafür gibt.

    Dann könnte man dem Fahrer vielleicht noch sagen dass nichts dran steht und dieser wird sich hoffentlich äußern welche Linie das nun grad ist, sollte das nicht eindeutig sein. -Ein Fahrer auf der 8 braucht so eine Frage zur Linie sicher im Mühlweg nicht, ebensowenig ein Fahrer um 22.00 in Halle Neustadt. Wer dort dann vor rennt und sich aufplustert „welche Linie issn das jetzt? Steht nischt dran…“ zeigt dann jedem eindeutig „anders Intelligent“ der Fragesteller ist.

    • 10010110 sagt:

      Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen dass es noch Kurbeln dafür gibt.

      Du hast das mit der Kurbel doch wohl nicht wirklich ernst genommen? Wie soll denn eine digitale Anzeige gekurbelt werden? Kurbeln gab es, als es noch die Rollanzeigen gab; die gab es zuletzt nur noch in den Tatra-Bahnen aber die sind mittlerweile ausgemustert.

  6. Bimmel sagt:

    Wer will’s schon wissen wohin sie fährt, Hauptsache sie fährt. Genau so was braucht Halle, ne Bahn nach nirgendwo. Dafür werden bestimmt auch ständig die Gleise erneuert. Und die Havag kann nun endlich mal den Fehler suchen und analysieren. Lasst euch Zeit, Hauptsache sie fährt und kommt pünktlich. Früher hat man Schilder gehabt heute Leere.

  7. M.D. sagt:

    Es fährt ein Zug nach nirgendwo………….

  8. Elfriede sagt:

    Och, mit den Kurbeln finde ich gar nicht so schlecht. Ich finde, die älteste Technik, das Einfache und Primitive ist am zuverlässigsten.
    Allein wenn man bei der heutigen Technik die Mathematik mit ihrer Wahrscheinlichkeitsrechnung einsetzte…Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit,dass ein Flugzeug überhaupt abhebt? Und sein Ziel erreicht? Nur ein Vöglein :-), naja gut, ein Vogel braucht da irgendwie in irgendwas reinzukommen….und zack, malt es euch se3lber aus…..

  9. Andreas Ferl sagt:

    Früher gab es noch eine Art Rolle, wo die Haltestellen aufgedruckt waren. Und im Fenster hingen noch richtige Schilder mit der Liniennummer, wo auch noch Haltestellen aufgedruckt waren. Und die Ansagen machte noch der Fahrer selbst über Mikrofon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.