„Generell frisch“: Bildende Künstler stellen im Ratshof aus


Im Rahmen der Ausstellungsreihe „generell frisch“ präsentiert der Berufs­verband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V. vom 3. Februar bis 25. März 2017 zum dritten Mal seine neuen Mitglieder mit ihren künstlerischen Posi­tionen. Zu den an dieser Werkschau beteiligten Künstler*innen zählen Undine Hannemann, Björn Hermann, Christian Nebel, Thomas J. Scheithauer, Martina Schubert, Christiane Schütze, Charlott Szukala, Franziska Friese, Andreas Köppe, Suse Kaluza, Claudia Klinkert und Annekathrin Pohle.

Die zwölf Künstler*innen zeigen im Ratshof der Stadt Halle (Saale) eine Aus­wahl aus ihrem Schaffen. Wie bereits bei den ersten beiden Ausstellungen dieser Reihe in den Jahren 2013 und 2015 im Stadtmuseum Halle ist auch diesmal ein facettenreiches künstlerisches Spektrum zu sehen: Malerei, Gra­fik, Schmuck, Holzbildhauerei, Collage & Porzellan-Objekte.

Auch wenn die ausstellenden Künstler*innen in ihrem Werdegang und bei ihren gewählten Kunstgattungen mit der jeweiligen thematischen Ausrich­tung divers erscheinen, so eint sie doch eines: das Lebensmodell als bil­dender Künstler mit Arbeitsmittelpunkt für die freischaffende Profession in Sachsen-Anhalt! Unabdingbar ist hierbei eine Berufsvertretung, welche die Künstlerschaft in sozial- und kulturpolitischen Themen stärkt – diese Interes­sen werden regional vom BBK-Landesverband mit Sitz in Halle (Saale) vertre­ten, der einem übergeordneten Bundesverband untersteht. Dieser Dachver­band bildet eine Stimme für deutschlandweit mehr als 10.000 Künstler*innen.