Gewerkschaft fordert besseren Corona-Schutz an Schulen in Sachsen-Anhalt

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Caro sagt:

    Sachsen-Anhalt sollte den Lehrern kostenlos Gasmasken zur Verfügung stellen, da hat die Gewerkschaft völlig recht!

  2. Ch sagt:

    Jetzt schon fordern die Gewerkschaften besseren Schutz? Da waren die aber übereilig

  3. Na dann... sagt:

    Warum, wir können doch lüften. 😂

    Wenn man kein Corona bekommt, dann immerhin ne fette Erkältung wegen dem Stoßlüften.

    Klassen aufteilen? Gerne

  4. Kaktus sagt:

    Das geht Ärzten, Pflegern, Physiotherapeuten, Supermarkt-Mitarbeitern und etlichen anderen in ihrem Beruf auch so.

  5. Johnny sagt:

    Also an der Reilschule wird doch schon längst Hybrid- Unterricht gemacht. Siehe Hompage der Schule. Da weiß die Gewerkschaft genauso wenig wie der Oberbürgermeister.

  6. Geh sagt:

    Woher soll’s die Gewerkschaft auch wissen, die reden doch nur

  7. Ich lach mich weg. sagt:

    Das wird Hasie ganz sicher schwer beeindrucken. Nach seiner Vollbremsung mit Kehrtwende wird er garantiert nichts anderes machen als der bundesweiten Präsenzorgie zuzustimmen. Frierende Schüler, die 7 Stunden oder länger in engen Räumen mit halbierter Sauerstoffzufuhr durch Masken sitzen, interessieren doch nicht. Lehrer, die plötzlich Superimmunität haben und deshalb quer durch alle Kohorten durch unterrichten und nicht unter Quarantäne gestellt werden, alles für Hasie nur Mittel zum Zweck. Tullner, dieser Totalausfall eines Kultusministers, den sein eigener Schnee von gestern nicht mehr interessiert. Alles Erfüllungsgehilfen ohne eigene Meinung. Der Brief der GEW wird da gar nichts ändern. Mich wundert nur, dass Eltern, die doch sonst teilweise so überbesorgt sind, zulassen, unter welchen Umständen ihre Kinder durch den Tag kommen müssen.

    • k.hädicke sagt:

      ganz einfach: ich sehe, daß lt statistik die infektionen nicht aus den schulen , sondern aus dem privaten raum kommen und bin nicht besorgt. ich sehe, daß an den schulen hygienekonzepte umgesetzt werden und bin nicht besorgt. ich sehe, daß lehrer nicht distanzlos unterrichten müssen und bin nicht besorgt. ich sehe, daß nachwievor erkältungssymptome generell (also auch bei lehrern) lt RKI abgestrichen oder gleich quarantiniert werden (also lehrer auch keine „superimmunität“ brauchen)und bin nicht besorgt. aber ich sehe, daß die schüler froh sind, gehen zu dürfen. daß sie sonst vereinsamen, statt ausreichend wissensvermittlung eher eine meise fürs leben kriegen, wenn sie hier paniksozialisiert werden.
      die äußerungen der GEW lassen in den letzten monaten den eindruck zu, es handelt sich um einen rentnerverein, der nur noch phobische mitglieder hat. ich kann mir zwar nicht vorstellen, daß die mehrheit der lehrer so denkt, aber durch solche äußerungen wird die lehrerschaft schlecht repräsentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.