„Glühweinverzicht bringt uns nicht um“: Hauptsache Halle unterstützt Verbot

Das könnte dich auch interessieren …

18 Antworten

  1. Orwell sagt:

    In diesem Jahr sind an Krebs monatlich etwa 20x so viele Menschen an Krebs gestorben, wie an Covid19. Aber Schockrisikoangst treibt die Schafe weiter voran. Wenn jedes Jahr gleich viele Menschen an einer bestimmten Ursache sterben, stört das Niemanden. Wenn aber ein Flugzeug abstürzt, versetzt uns das in Panik. Wer nun noch immer an bereits mehrfach widerlegten Thesen festhält mit der Ausrede: „Ja, aber wenn wir es nicht machen, wird es wieder schlimmer!“, der macht sich zum Komplizen. Bereits heute steht in den Nachtichten wieder: „Teil-Lockdown zeigt kaum Wirkung – keine Lockerungen zu erwarten.“ Das heißt übersetzt: Der Lockdown ist erwiesenermaßen wirkungslos, also machen wir damit weiter. Ohne Referenzgröße geben wir nur Fallzahlen alarmistisch wieder, auch wenn das statistisch keinerlei Sinn ergibt. Wir erklären normale Menschen zu Dissidenten und sprechen bei Demonstranten von Neonazis, obwohl sich nur ein Dutzend davon unter ihnen befinden. Die Kultur der Blockwarte und Denunzianten ist wiedererwacht, befeuert von eben Jenen, die sonst vor Faschismus warnen.

    • 1984 sagt:

      #whataboutism

      Was lässt sich wohl eher vermeiden – Krebs oder Covid19??

      Wegen der asozialen Einstellung wie der obigen wird vieles verschwurbelt. Und das die Personengruppe vor dem Faschismus warnt ist lächerlich. Ihr haltet doch Händchen mit Liebich und seinen jämmerlichen Schafen…

      • 2020 sagt:

        Im Moment gehst aber irgendwie nur du mit „asozialen“ Methoden auf Orwell los. Dein Versuch wirkt unprofessionell, hilf- und kraftlos und „verschwurbelt“. Deine Verallgemeinerungen sind „lächerlich“. Damit stehst du in einer Reihe mit den „jämmerlichen “ Typen von Haupsache-Wichtigmachen!

    • Achso sagt:

      Krebs ist nicht ansteckend, schlechte Argumente von Masken- und Faktengegnern anscheinend schon.

    • Herr sagt:

      Was redest Du denn so wirr?

  2. Lühlein sagt:

    Dann lasst auch die Light-Version sein, dann gibt es auch keine Diskussion über Lühlein… Wir sterben auch nicht, wenn es überhaupt keinen Weihnachtsmarkt gibt. Den Wenigsten ist in diesem Jahr nach Weihnachten zumute. Der ganze Aufwand lohnt nicht, ist verschwendete Zeit und Mühe. Insbesondere für die Händler.

    • Melissa sagt:

      Dann haben sie wohl keine Kinder die sich auf die Karussells freuen?
      Hauptsache der Alkohol fehlt nicht🙄

      • Lühlein sagt:

        Doch, habe ich, allerdings sind die schon aus dem Karussell-Alter raus. Und ich trinke keinen Tropfen Alkohol, von daher ist mir das völlig egal.
        Ich wollte nur sagen, dass sich das alles nicht lohnen wird. Es steht ja nirgends, was es überhaupt bei einer Light-Version geben wird. Sind Karussells überhaupt dabei? Die Schausteller und Betreiber anderer (sonstigen) Stände werden sich gut überlegen müssen, ob sie diesen Aufwand betreiben. Wie mehrfach in anderen Beiträgen zu lesen war, will unter diesen Umständen sowieso kaum einer hin gehen, dann wird das ein Minusgeschäft werden. Deshalb meine ich, alles komplett wegfallen zu lassen. Dann gibt es keinen Ärger und keine Diskussion, wie jetzt schon im Vorfeld. Gemeckert wird so oder so, egal was gemacht oder nicht gemacht wird. Ich habe schon das Gezeter im Nachhinein im Ohr, wenn der Weihnachtsmarkt bzw. die Light-Version ein glatter Reinfall wird. So wie es jetzt aktuell aussieht, wird auch aus dieser ominösen Light-Version nichts. Sowas gibt es in anderen Städten auch nicht, da ist komplett abgesagt und gut ist.

  3. JM sagt:

    Uns bringt es nicht um, die Händler und Schausteller aber schon.

  4. hallenser sagt:

    Ich würde ja all die maßnahmen mitgehen, wenn sie durchdacht und plausibel wären. Wieso müssen Gaststätten, Sportstätten, Theater Kinos u.s.w schließen auch wenn sie gute Hygienekonzepte haben, Senioren als gefährdeter Personenkreis aber noch die Begegnungsstätten besuchen dürfen und pandemiehygienisch unkontrollierbare Demos aber stattfinden dürfen. In all den verbotenen veranstaltungsorten lassen sich die Hygienemaßnahmen auch eher organisieren als in der Straßenbahn.
    Auch wenn ich das, was in Leipzig abgelaufen ist, nicht gut heiße, aber irgendwie kann ich die demonstranten doch verstehen. denn ganzen tag wird man mit irgendwelchen Coronazahlen bombardiert, für die TV-Sender sicher willkommen, sie haben ihr Tagesprgramm ohne sich über Beiträge Gedanken machen zu müssen. Aber wo bleiben Vergleichstatistiken zu Grippe oder anderen Infektionskrankheiten ?
    es sind zu viele Widersprüche in den beschlüssen, Aktionismus ohne Anwendung des Verstandes.

  5. Frank sagt:

    Auf was verzichten denn die Politiker, verzichten sie , in den vob ihnen so beschworenen , schweren Zeiten etwa auf einen Teil ihrer Einnahmen? Nein sicher nicht, ich habe noch keine Äußerungen von denen in der Richtung gehört !!! Der Stadtrat kann doch einen Teil seiner Einnahmen den Schausteller etc spenden !!! Na wie wäre das ?? Und ich würde auf jegliche weihnachtliche Schmückung incl.Baum in der Stadt verzichten und das gesparte Geld den oben genannten Unternehmen und Kulturschaffenden , ja auch denen, zur Verfügung stellen. Weihnachtsmarkt light ist Quatsch

  6. Hmmppff sagt:

    Genau, laßt uns alle aus Angst vor Corona das Leben völlig einstellen. Nur noch arbeiten, fressen, schlafen. Dann haben wir zwar alle ein scheiß Leben, aber wir werden garantiert alle 100 Jahre alt. Geile Vorstellung. Sacht ma, seid ihr denn nur noch beschäckert in der Birne!? Hört mit diesen schwachsinnigen Tests auf und diese „Pandemie“ ist schlagartig vorbei. Ja, der eine oder andere wird dann mal Schnupfen oder Husten haben. Einige werden krank. Einige wenige sterben. So wie jedes Jahr eben. So ist das Leben!

  7. Privat sagt:

    ALSO ICH SAUFE ZU HAUSE MEIN GLÜHWEIN ODER WEIN .
    SEID WANN BEKOMMT MAN VON ALKOHOL # CORONA #
    UND ES GIBT AUCH LEUTE DIE KEIN ALKOHOL GETRUNKEN HABEN UND STREIT ANFANGEN
    ALSO SCHEIS DRAUF UND PROST 🙋‍♀️👍

  8. Totobald sagt:

    Wenn jemanden die Maßnahmen nicht passen , kann er sich auf sein Fahrrad schwingen und in Wald fahren. Da geht er den Hallensern nicht auf den Sack mit seinem Gesülze.

    • Scherbengericht sagt:

      Wir können aber uns auch zusammentun und Leute wie dich in den Wald schicken! Aber dann dauerhaft. Ist übrigens eine geile Idee!

      • Uppercrust sagt:

        Bitte nicht noch mehr Umweltverschmutzung. Was soll der Wald denn alles richten? Aber Alkoholverbot ist gut, es gab auch früher zu später Stunde immer Probleme. Von mir aus könnte es immer ohne Alkohol sein.
        Glühwein gibt es auch alkoholfrei. Wer das nicht mag, soll zuhause trinken oder seine Sucht mal überdenken.

  9. Schwede sagt:

    Corona müsste tödlich sein. 2 Stunden nach Ansteckung biste weg. Wär ne Supersache, die sinnlosen Diskussionen wären überflüssig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.