Graffitisprayer in der Wörmlitzer Straße gestellt

4 Antworten

  1. Buntjageschmierenein sagt:

    Das ist gut, Leute die auch auf die Straße gucken und sich das Anschmieren ihrer Umgebung nicht gefallen lassen, danke. Wer anderen die Sachen anmalen möchte kann in die Malerlehre gehen, sich um Autfräge bemühen und sich womöglich seinen Unterhalt verdienen. Schmierfinken raus, solln se sich doch selber anmalen. Bunt. Von oben bis unten. Sozusagen als mobiles Graffiti. Deppen.

    • LackierereiLeckmich sagt:

      Ich hoffe irgend jemand zieht ein riesen Bombing über deine gesamte Fassade. Wie kann man nur so ein langweiliger Spießer sein… Hauptsache die Wand in Grau oder Creme hat kein Anzeichen von Leben oder Kunst. Wo kommen wir denn da hin!

      • Leckdichselber sagt:

        Wände Anschmieren hat nix mit bunt zu tun. Ist nur ein Anschmieren. Bist halt im Kindergartenalter hängen geblieben. Stell doch deine Sachen auf die Straße und lass sie bunt werden…

  2. Welcher sagt:

    Und was passiert mir denen, nichts wad abschreckt, wetten

    • Spießer lackieren sagt:

      Ich finde man sollte lieber dieses bürgerliche anscheißen bei den Bullen unter Strafe stellen. Mein Gott dann ist halt an euren öden grauen und Creme Farben Wänden bisschen Farbe und Kunst. Ihr werdets überleben ihr Spieszer.

      • Gehgassimitdirselber sagt:

        Na da haben wir ja mal einen Aerosljunkie im Blog. Dämliches Gekritzel in buntem schwarz vorzugsweise. Allcity werden wollen, ist wie Hundegassi. Selbe Motivation.

    • Sprühdeinhaus sagt:

      Ich finde dieses angeschwärze sollte unter Strafe stehen. Ihr stiefellecker. Hauptsache die Grau oder cremefarbene Wand bleibt öde und langweilig. Bloß nichts Maß irgendwie interessant aussieht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.