Große Solidarität nach Brand: Spendenflut für Halle-Neustädter Kleinfamilie

Das könnte dich auch interessieren …

Eine Antwort

  1. Jens sagt:

    Ein paar Sachspenden für den Anfang finde ich ja in Ordnung. Kleidung, Spielzeug, etwas für den Hund.

    Aber ist denn die Dame nicht versichert ?
    Hausrat/Haftpflicht ?
    Bekommt sie doch alles ersetzt, Möbel usw.
    Also finde ich es nicht gut Geld zu spenden.

    • Matze sagt:

      Natürlich bezahlt die Versicherung, aber das dauert meistens etwas. In 3 Wochen ist bereits Einschulung und die Erstausstattung kostet schon eine Kleinigkeit. Dazu bezahlt die Versicherung meist auch nicht den Neuwert und dann muss man auch noch etwas auf Möbel usw. drauflegen.
      Ist ja auch die Frage, wann die Familie wieder in die Wohnung kann usw..

  2. 💡 sagt:

    Jeder kann doch selbst entscheiden, ob Geld oder Sachspenden.
    Geld wird immer gebraucht, gerade in so einer Situation.
    Ich bin immer der Meinung, wenn es einen selbst gut geht, dann kann man auch ruhig mal was gutes tun und abgeben.
    Mein Mann und ich, haben schon vielen helfen können und darauf sind wir stolz.
    😎
    Mit Geld, Sachspenden, Essen und Getränke.

  3. Ich sagt:

    Wo wohnt die kleine Familie denn jetzt? Wünsche euch viel Glück !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.