Große Steinstraße: jetzt darf doch noch geparkt werden

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. TheDuke sagt:

    …man kann’s ja mal probieren. Ich frag micht, warum man dort überhaupt die Autos hat parken lassen.

  2. Seb Gorka sagt:

    Den Stellprotokollen und Klagedrohungen aus dem Internet sei Dank!

  3. Dala sagt:

    STVO § 12 Absatz 4 …. Im Fahrraum von Schienenfahrzeugen darf nicht gehalten werden.

    • eseppelt sagt:

      im Zuge der Baustelle sind dort „Parken“-Schilder aufgestellt worden, die das Parken erlauben

      • outsider sagt:

        … und diese Beschilderung (Zeichen 314 StVO) kann auch wieder entfernt werden.Das muss nicht einmal mit Zeichen 283 StVO mit 3 Tagen Vorlauf angekündigt werden.
        Die Einrichtung der Parkmöglichkeit im betrefffenden Abschnit der Gr. Steinstraße war seinerzeit eine good will-Aktion der HAVAG bzw.der Stadt Halle für die Anwohner/Anlieger. Nun fährt bald wieder die Straßenbahn, damit entfällt auch das Parken am Fahrbahnrand.

        • 10010110 sagt:

          Da hat er allerdings recht, der outsider. Die Anwohner, die sich da über zu kurze Ankündigung beschweren, haben überhaupt keinen Anspruch auf irgendwelche zeitlichen Fristen, die durften da nur parken, weil Schilder es ihnen erlaubten. Sobald die Schilder weg sind, ist es verboten, und fertig. Ich verstehe gar nicht, wieso die HAVAG da den Schwanz einzieht und von „Versehen“ redet?

          • Achso sagt:

            Vielleicht einfach aus Nettigkeit und Rücksichtnahme? Unser Miteinander ist gedeihlicher, wenn wir nicht grundsätzlich darauf bestehen, alles zu tun, was noch im legalen Rahmen liegt.

            Und die Stadt/HAVAG hat ihre Probefahrten vermutlich nicht erst einen Tag zuvor geplant – warum also die Parker nicht frühzeitig informieren?

  4. Dala sagt:

    Bahn ist gerade durchgefahren, alle waren weg. Geht doch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.