Großeinsatz in Halle-Neustadt: Massenschlägerei an der Magistrale

15 Antworten

  1. Otti sagt:

    Was war da los, weis das jemand?

  2. Fritz sagt:

    Da fragst du hier im falschen Forum…um diese Zeit sind wir zu Hause 😀 eventuell weiß Enrico mehr da er als Betreiber von dubisthalle durchaus von der Polizei Auskunft erhält…

  3. matzel sagt:

    Wer bezahlt eigentlich den Polizeieinsatz ? Es ist ja nicht das erste Mal. Wer sich nicht an die Regeln hält, zurück …… Es handelt sich hier um “ Asylbewerber“ d.h. die suchen Schutz und ein besseres Leben. Besser als manch einer von uns hier ! Nun spielen die Krieg in Halle.

  4. Halle falke sagt:

    Wie lange woolen wir uns noch auf der Nase rum tanzen lassen? Wenn sie kämpfen wollen dann in ihrer Heimat.

  5. Halle falke sagt:

    Soll natülich wollen heißen.

  6. Ulrike sagt:

    In meiner Jugend gab es da mal einen Sport, den man Catches can Can nannte. Scheint wieder in Mode zu kommen…und gefällt mir nicht. Mein Herz brennt für den Marathonlauf und unsern Waldi….immer noch!! Und unsern TÄVE!! Sport frei ! 🙂
    Kann man die Teilnehmer nicht dazu bringen, sich dieser Sportart zuzuwenden, ist immerhin Olympiadisziplin!!

  7. Hartmut sagt:

    „In meiner Jugend gab es da mal einen Sport, den man Catches can Can nannte.“

    Garantiert nicht. Den gab es nie, egal wann diese Jugend auch gewesen sein soll.

    Vielleicht meinst du den Tanz mit den Wedelröcken? Der heißt „Cancan“.

    • Allwissende Müllhalde sagt:

      Catch Wrestling (englisch Catch = greifen und Wrestling = Ringen), auch als Catch-As-Catch-Can bezeichnet, ist eine klassische Kampfsportart aus dem Grappling-Bereich. Sie gilt als historischer Vorläufer des populären Wrestling, wie es heute beispielsweise von der WWE organisiert wird. Mit dem Aufkommen von Mixed Martial Arts und Submission Wrestling gelangte jedoch auch die „Urform“ des Catch Wrestling wieder zu verstärkter Aufmerksamkeit.
      https://de.wikipedia.org/wiki/Catch_Wrestling

  8. Fritz sagt:

    @Fadamo…ich hatte Frühschicht…hoffe dein Dienst war ruhig 👍

  9. Nur mal so... sagt:

    Gefühlt wird es von Tag zu Tag schlimmer. Ständig lese ich von Auseinandersetzungen in Neustadt. Mittlerweile habe ich Angst um meine Mutter, weil das ihr Arbeitsweg ist und sie schon öfter (zum „Glück“ nur) unter aller Sau angesprochen wurde. Es gibt einige gute Menschen, die hier wirklich Fuß fassen wollen und diese werden durch solche Verhaltensmuster quasi mit durch den Dreck gezogen. Noch schlimmer finde ich,dass man keinerlei Problematiken ansprechen darf,weil es sofort heißt „Nazi“. Wir möchten uns doch einfach nur sicher in unserem Umfeld fühlen, egal ob Asylsuchender oder deutscher Staatsbürger. Was ist das Problem dazu einfach etwas beizutragen und das Gewaltpotential im Kriegsgebiet zu lassen,aus dem man eigentlich fliehen wollte???

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.