Grün statt Steinwüste: Landesregierung sucht schönste Vorgärten

10 Antworten

  1. xxx sagt:

    „immer häufiger müssen Vorgärten Steinwüsten weichen.“

    Wieso „müssen“? Es gibt ja auch Verordnungen, die das Anlegen von Parkplätzen in Vorgärten untersagen – aber schottern ist erlaubt? Der Effekt auf die Natur ist jedenfalls gleich, nämlich „alles tot“.

  2. Fritz sagt:

    Das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie sollte mal lieber den Städten und Gemeinden sagen sie sollen die ungenutzten Wiesen nicht mähen und dort die Blumen wachsen lassen bzw. welche säen.Oder das Geld eseppelt geben. Dieser gibt es dann interessierten Kommentatoren welche gerne Wiesen und Flächen mit Blumen bestücken. Für 500 Euronen bekommt man da schon einige Flächen schön bunt bepflanzt.

  3. nochn alter heimstätter sagt:

    Na ja, das verstehe wer will.
    Wenn sich dann Bürger ein Herz fassen und sich den verlotterten öffentlichen Grünanlagen im Wohnumfeld annehmen sind Anzeigen die Folge!

    • Hallenser sagt:

      Privatgrundstücke gibt es doch auch in der Heimstättensiedlung? Der Unterschied zwischen eigenen und fremden Grundstücken sollte aber auch so klar sein…

      • nochn alter Heimstätter sagt:

        Städtische Anlagen sind wie alles in der Stadt auch Eigentum der Bürger!!
        Jener Bürger eben, welche mit ihren Steuern die Funktionsfähigkeit ihrer Stadt sichern.
        DAS sollten die Satrapen um cholerischen Nulpenbernd verinnerlichen.
        Eine Möglichkeit wäre auch, daß die Hallischen sich an ihre Vergangenheit ( den Dirnenkardinal) erinnern und ebenso verfahren 😉

        • Hallenser sagt:

          Volkseigentum? Das war mal und da durfte auch nicht jeder einfach überall rumfuhrwerken. Du hast nach dem Unterschied gefragt, nun kennst du ihn. Mag sein, dass dir diese Aufteilung der Zuständigkeiten nicht gefällt. Die Mehrheit – und nach der geht es – befürworten das allerdings.

  4. Daniel M. sagt:

    Gute und wichtige Aktion!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.