Grüne Stadtratsfraktion nach dem Abgang von Inés Brock: Melanie Ranft führt Fraktion weiter

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Exilhallenser sagt:

    Mit Inés Brocks Rücktritt als Grünen-Fraktionsvorsitzenden wird es hoffentlich im Stadtrat wieder etwas ziviler und gesitteter zugehen. Brocks aggressiver Radikalfeminismus und ihre penetrante Zuschaustellung der eigenen Person erzeugten bei Stadtratssitzungen ein unerträgliches Arbeitsklima.

    Es kann also nur besser werden, auch wenn es mit der Pseudo-Bildungsexpertin Melanie Ranft auch nicht gerade einfach werden wird. Schade, wie wenig es die halleschen Grünen schaffen, eine Person als Fraktionsvorsitzen zu wählen, die es auf beruflicher Ebene auch mal zu etwas gebracht hat.

    • Alt-Dölauer sagt:

      Wer es beruflich zu etwas gebracht hat, hat meist keine Zeit für Stadtratstätigkeit oder ist in Rente ( odrr können selten teilnehmen). Das ist auch das ganze Dilemma, weshalb im Stadtrat und überhaupt in der Politik so wenige mit erfolgreichen Arbeitshintergrund sitzen.

      • reFlexo sagt:

        Renter haben keine Zeit und haben keinen erfolgreichen Arbeitshintergrund? Gewagte These.

        Wer seine Zeit sinnvoll einteilt, hat auch Zeit für Stadtratsarbeit. Das können wiederum meist nur die Erfolgreichen von sich behaupten. Hängt sogar eng zusammen.

        Aber es gibt natürlich auch Schwätzer, die immer Ausreden parat haben, warum etwas angeblich nicht geht….

    • Franz2 sagt:

      Klingt hier manchmal so, als gäbe es Leute, die soviel Zeit haben, dass sie intensiv alle Sitzungen verfolgen und ein Charakterprofil eines Jeden anfertigen können.

  2. Wähler sagt:

    Helmich eine sehr gute Wahl. Weshalb er nicht in eine Doppelspitze geht oder gehen soll? Eigentlich sehr schade, dass man dies nicht macht.

  3. Leser sagt:

    „Die Fraktion dankte der scheidenden Vorsitzenden Inés Brock für ihre Arbeit.“

    Klingt nach: endlich sind wir die los…

    • Isdochso. sagt:

      Bistaberschlau!

    • BR sagt:

      @Leser
      „ENDLICH SIND WIR DIE LOS‘ Enpfinde ich auch so.
      „…….wird es hoffentlich im Stadtrat wieder etwas ziviler und gesitteter zugehen. Brocks aggressiver Radikalfeminismus und ihre penetrante Zuschaustellung der eigenen Person erzeugten bei Stadtratssitzungen ein unerträgliches Arbeitsklima….“
      Also, ich habe diese Frau ganz anders erlebt

  4. Seher sagt:

    Eure Kommunalpolitik braucht keiner.

  5. BR sagt:

    @Leser
    „ENDLICH SIND WIR DIE LOS‘ Enpfinde ich auch so.
    „…….wird es hoffentlich im Stadtrat wieder etwas ziviler und gesitteter zugehen. Brocks aggressiver Radikalfeminismus und ihre penetrante Zuschaustellung der eigenen Person erzeugten bei Stadtratssitzungen ein unerträgliches Arbeitsklima….“
    Also, ich habe diese Frau ganz anders erlebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.