Hakenkreuz – “Made im deutschen Reich”: Oberstaatsanwaltschaft stellt Antinsemitismus-Verfahren ein

Das könnte dich auch interessieren …

26 Antworten

  1. Avatar Ivan sagt:

    Das Hakenkreuz stammt ursprünglich aus dem Buddhismus und
    ist ein Symbol für eine glückliche bzw. glorreiche Zukunft

    German President Rock The USA – TRUMP 2024 ❤❤👊🏻👊🏻❤❤
    German Trump Movement Saxony-Anhalt – VOTE TRUMP
    We Germans are proud of President Trump

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Du meinst, Nazis for Trump? Ja, bei deinen Postings hier ist das angebracht, Elender Fschist 😛

    • Avatar Trump: Biggest Loser ever sagt:

      Ach sooooo, das Hakenkreuz stammt aus dem Buddhismus, dann ist das millionenfache Vergasen und das millionenfache Morden gar nicht mehr so schlimm. Der eindeutige Bezug (Juden wurde das Hakenkreuz gesendet und die explizite Bezugnahme auf das Deutsche Reich) ist Ihnen gaaaanz zufällig entgangen. PS: Trump ist nicht mehr Präsident und schon gar nicht „German President“. Alleine für ihr Bejubeln dieses Kaspers hätten Sie sich selbst disqualifiziert. Dann wären Sie nur eine Lachnummer geblieben. Durch Ihren primitiven Verweis auf die Geschichte des Hakenkreuzes haben Sie sich aber verächtlich gemacht. Bis zur Leugnung des Holocaust ist es nur noch ein kleiner Schritt…

    • Avatar Alex sagt:

      @Ivan,Wo das Hakenkreuz seinen Ursprung hat interessiert ein Scheiß.
      Unter diesem Symbol wurde millionfacher Völkermord begangen.

    • Avatar Krypton sagt:

      @ Ivan, Alter Du bist so hohl im Kopp, die Swastika, war schon ein Symbol des Buddhismus, da gab es noch kein „Made“ in Deutsches Reich, die Bezeichnung als solches, ist schon falsch! Sie wurde erst später von den Knallern missbraucht, die Du offenbar gut findest! Steck Dir Deine verkappten Antisemitismus dahin wo die Sonne nicht scheint!!!

  2. Avatar T. sagt:

    Oh gott oh gott.. Zufällig und ungefragt hinzugefügt…. Wie furchtbar..
    Und austreten kann man ja wohl dann nicht mehr?
    Naja… Märchenerzähler eben.

    • eseppelt eseppelt sagt:

      Hinzufügen – solche Bilder gepostet bekommen – schwups. Wie soll man so schnell austreten? Bei deinen Kommentaren hier würde es mich nicht wundern, wenn Du da auch mit drin hängst 😛

      • Avatar 🤡🎉 sagt:

        Aus einer Gruppe austreten ist eigentlich kein Problem bei Whatsapp. Einfach die Gruppe anklicken, dann auf die 3 Punkte oben rechts tippen und“ Gruppe verlassen“ antippen. Fertig.
        Was ist daran jetzt so schwer?

        • Avatar Irrtum sagt:

          Danke für den „schlauen“ Kommentar. Wenn ich ihre Nummer habe und Sie zu einer Gruppe zufüge, merken sie erst einmal nichts, wenn sie es nicht gerade zur Hand haben. Und eine Sekunde später sende ich Ihnen fünf oder 10 Bilder. Die haben Sie, sogar wenn Sie schon beim ersten Bild das Handy in der Hand haben.

          • Avatar Texas sagt:

            Das ist wohl eher ein Irrtum! Man hat die Bilder nicht sofort sondern muss sie aktiv herunterladen um sie zu sehen. Das würde ich nie machen wenn mich jemand, unerwünscht, irgendeiner Gruppe zufügt. Für mich klingt das Ganze mächtig an den Haaren herbei gezogen. Im Übrigen kann die Justiz nur die bestehenden rechtlichen Vorgaben anwenden.

          • Avatar Irrtum sagt:

            @Texas: Auch das ist nicht ganz richtig. Man kann das „automatische Laden“ von Bildern deaktivieren bzw. einstellen, dass nur im WLAN automatisch geladen wird, aber standardmäßig ist bei WhatsApp der automatische Download aktiviert.

            Zitat direkt bei der „Hilfe“ von WhatsApp:

            „In der Standardeinstellung lädt WhatsApp automatisch Bilder über deine Mobilfunkverbindung herunter, um dir einen schnellen Zugriff auf deine neuesten Fotos zu ermöglichen.“

      • Avatar 10010110 sagt:

        War es denn genau so? Ich wäre bei irgendwelchen Kommentaren in sozialen Medien immer ein bisschen skeptisch. Ich will keinesfalls Antisemitismus herunterspielen, bin aber skeptisch ob der objektiven Darstellung der Umstände. Und gerade in sozialen Medien sind oftmals irgendwelche Leute unterwegs, die gezielt einen Shitstorm provozieren wollen, um ihre Ziele zu erreichen. Nicht, dass das hier der Fall sein muss, aber skeptisch muss man immer sein.

  3. Avatar Magnetton-Schatulle sagt:

    Als ob ich’s geahnt hätte, dass das genauso laufen wird – wir kriegen ja öfter bestätigt, wie sie ticken. Lustig die Windungen, mit denen sie demnächst zu begründen versuchen werden: „Der hatte eine Brille auf der Nase, schon deshalb kann das ja gar kein Antisemitismus sein.“

  4. Avatar Bürger sagt:

    Man gibt nur vertrauten Personen seine Handynummer.
    Dann kann man auch nicht ungewollt in einer Gruppe landen…
    So ein Blödsinn…

  5. Avatar Diagnostiker sagt:

    Wie taktlos und primitiv muss man sein, sich über Hakenkreuze zu belustigen, die man noch eigens angefertigt hat, obwohl man weiß, was sie bedeuten und weiß, was sie in Bezug auf Juden und der Geschichte des Umgangs mit ihnen in der Zeit von 1933 bis 1945 bedeuten.

    Ich bin fassungslos über die „Freunde“ und über das getroffene Urteil des Gerichts. Meine Güte … 🙁

  6. Avatar Leser sagt:

    Nicht nur bei Teilen der Polizei ist man auf dem rechten Auge blind. Nun auch noch bei der Justiz! Und vlt. auch im Innenministerium?

    Schimm auch, wie einige hier das Hakenkreuz verharmlosen. In Geschichte über die Verbrechen, die unter dem Hakenkreuz begangen wurde, wohl gefehlt.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Zeigt einfach nur wie geistig degeneriert Viele sind. Kein Wunder, warum man den Osten für rechtsextrem hält – es wird alles dafür getan, um dieses Bild zu bestätigen und dann von Freiheit reden, so als hätten wir Ossis das erfunden und reißen unsere Klappe auf. Scheinbar haben Viele nach 30 Jahren immernoch nicht verstanden, wie das funktioniert und bemühen ihr eigenes krudes Bild von der Freiheit verfassungsfeindliche Symbole zu posten… und klar … es war natürlich das buddhistische Hakenkreuz … für wie naiv haltet ihr uns ?

    • Avatar Sommerkind sagt:

      Na ja, die Justiz macht die Gesetze nicht. Die wendet sie nur an. Und nach derzeitigem Stand sind Volksverhetzung sowie aber auch das zeigen verbotener Dritte Reichs Symbolik nur strafbar, wenn sie öffentlich stattfinden. Chatgruppen, welche nicht für jedermann zugänglich sind, zählen juristisch als privat.

      Deswegen platzen übrigens gerade auch die ganzen Strafprozesse gegen die Polizisten, die aufgrund rechter Chatgruppen letztes Jahr in den Medien waren.

  7. Avatar Danne sagt:

    Da ja schon das Made im Deutschen Reich nicht plausibel ist(Hatte ja schon anderweitig Verwendung)stimme ich denen zu die hier sagen…des passt alles nich so ganz…

    • Avatar Andi sagt:

      Ja stimmt. Wahrscheinlich waren die WhatsApp-typen linke Zecken, die mit einer false flag Aktion die Gesellschaft spalten wollen. *Facepalm*

  8. Avatar Anton sagt:

    Wie wir sehen, wachsen die Nazis nach wie die Fingernägel der Leichen.

    • Avatar Horst sagt:

      Fingernägel von Leichen wachsen nicht mehr. Die Haut trocknet aus, was zur Folge hat, dass sich das Nagelbett zurückzieht und der darunterliegende Teil des Nagels sichtbar wird. Es scheint, als wäre der Nagel noch gewachsen. Selbes Prinzip überdies bei Haaren aller Art.
      Informieren, nachdenken, dann schreiben. 🙄

  9. Avatar Örlg sagt:

    Hää wer stellt das Verfahren ein und warum? Ist schon eigenartig

  10. Avatar NT sagt:

    Wenn man den Twitternachrichten folgt dann findet man den Hinweis auf diesen DW Artikel: https://www.dw.com/de/rassismus-in-halle-nicht-t%C3%A4glich-aber-immer/a-55977090 Erschreckend, allerdings muss ich auch sagen das ich nicht Glaube das Antisemitismus in Deutschland nur von Nazis kommt.

    • Avatar t. sagt:

      na ich wechsle zur Sicherheit auch die Straßenseite.. nur zur Vorsicht … nicht das ich noch in irgendwas reingezogen werde … falls ich zu lange gucke oder so.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.