Halle kauft lieber Blitzer als neue Feuerwehrautos

Das könnte Dich auch interessieren...

Startseite Foren Halle kauft lieber Blitzer als neue Feuerwehrautos

Dieses Thema enthält 33 Antworten und 10 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Oma Else vor 1 Monat, 4 Wochen.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #108501 Antwort

    Geier Sturzflug

    Wieso wundert einen bei dieser „Stadtverwaltung“ so gar nichts mehr.

    Zum Fremdschämen.

    Was für erbärmliche Minderleister!

    #108502 Antwort

    Polizeipräsident

    <p style=“text-align: left;“>Ich meine, das Bild ist doch symptomatisch für das, was Halles so leistet und wie wir sie kennen: Blondie 1 und Blondie 2 schrauben am Laser Messgerät und Hauptwachtmeister Schniedel hält wichtig daneben die Eier straff.</p>
    Einziges Ziel: Autofahrer abzocken. Aber wehe, der Bürger meldet in der Nacht einen Einbruch. Dann kommt die Polizei gegen 15 Uhr. Aus Magdeburg!!!

    Kein Quatsch.

    Halle ist die sechst kriminellste Stadt in Deutschland und die machen was?

    Richtig. Natürlich Verkehrskontrollen!

    Ich denke, die Revierleiterin hier ist eine absolute Fehlbesetzung.

    #108504 Antwort

    Blitzer

    Muss man verstehen, wenn es immer mehr geistige Tiefflieger gibt, geht „Verkehrserziehung“ vor Schutz der Menschen. Wenn die Leute genügend für das löschen ihrer Bude zahlen würde, würde man vielleicht doch in dem Schutz der Menschen investieren.

    #108525 Antwort

    mirror
    Teilnehmer

    Für die TOO wird schnell mal die ein oder andere zusätzliche Million gefunden, für die Feuerwehr nicht. Man muss Prioritäten setzen.

    #108528 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Mit dem, was die Blitzer in die Stadtkasse spülen, werden dann neue Feuerwehrautos gekauft. Nach der Kritik an den Blitzern steigt Jenoptik wohl aus?

     

    #108529 Antwort

    10010110

    Die Stadträte brauchen die Opfer halt häufiger als die Feuerwehr.

    #108532 Antwort

    Entscheider

    Richtige Prioritätensetzung!

    Rasen mit dem Auto gefährdert schließlich auch Menschenleben und es gibt in dieser Stadt immer noch mehr (!) schwerverletze und tote Verkehrsopfer.

    Es gilt daher, diese Missetäter brutalstmöglich zu überwachen, damit sie ggf. schnell ihre 8 Punkte erreicht haben und den Schein abgeben müssen. Idealer Weise befindet sich alle 100m ein Blitzer.

    #108534 Antwort

    Ede Kokoref
    Teilnehmer

    Dieser Faden zeigt sehr deutlich auf, das nun endlich auch Meinungsüberwachungssyteme von den Gesetzeshütern angeschafft und dann auch benutzt werden sollten!

    Wird ja immer schlimmer und bunter hier.

    #108548 Antwort

    Ingo

    Wenn das weiter so geht, kommt eh bald keiner mehr zu einem Alarm. Ich warte auf die Aussage bis die „3 heiligen Könige“ sich entscheiden, eine Wache aus Kostengründen zu schließen. Vieleicht ist ja dann neben den Blitzern ein neuer Dienstwagen drin???? Ich kann diesen Scheiß nicht mehr lesen. TAUSCHT doch endlich die Spitze mal aus!!! Ist nicht schon genug Schaden entstanden????Solange der Stadtrat um die Ämter buhlt, haben die sogenannten Volksvertreter keine Zeit für den Bürger. Passiert mal etwas, heben alle die Hände und Weisen jede Schuld von sich ab. Zum Kotzen ist das…..

    #108549 Antwort

    HansimGlück

    Fallen denn die „alten“ Feuerwehrautos auseinander. Bisher konnten sie jedenfalls fahren.

    #108550 Antwort

    HansimGlück

    Die Feuerwehrautos waren doch auch nur eine Besänftigungsmaßnahme für die aufmüpfigen Feuerwehrleute.

     

    #108571 Antwort

    Wilfried
    Teilnehmer

    Selbstbewaffnung und „Fort Knox“ lautet die Zukunftsdevise.

    #108573 Antwort

    geraldo
    Teilnehmer

    „Dummes Zeug“ lautet offenbar die Devise manches Schreibers hier.

    Auf die Einnahmen aus der Verkehrsüberwachung zu verzichten und stattdessen Feuerwehren zu erneuern funktioniert jedenfalls nicht.

    Tut der Stadt doch den Gefallen und parkt fleißig weiter falsch und fahrt immer zu schnell, dann sind die zwei Feuerwehren ganz schnell bezahlt.

    #108574 Antwort

    Ingo

    Ich muss zugeben, dass mir kein Fall bekannt ist, in dem ein Mensch zu schaden gekommen ist, weil die Technik nicht ausreichend oder unzuverlässig war.

    #108576 Antwort

    Leser

    Also willst du dich nur künstlich aufblasen? Wie erbärmlich ist das denn?

    #108577 Antwort

    Ede Kokoref
    Teilnehmer

    Drei Eimer Wein…

    #108578 Antwort

    Ede Kokoref
    Teilnehmer

    …könnten hier noch zu wenig sein.

    #108579 Antwort

    Gutmensch

    ..alle Eure Vorschläge sind nicht ausreichend, meckern hilft auch nicht, komplettes Fahrverbot in der Stadt Halle, das spart Geld in Massen und passt zu der linksorientierten Diktatur hier sowieso besser…

    #108580 Antwort

    Ede Kokoref
    Teilnehmer

    Wer bitte hält sich denn noch „in der Stadt“ auf?
    Gibts sowas (noch)?

    #108581 Antwort

    Nazi-Jäger

    Jetzt fehlt nur noch: Die Flüchtlinge sind schuld, dass wir uns nur noch Blitzer leisten können.

    #108583 Antwort

    farbspektrum
    Teilnehmer

    Jetzt fehlt nur noch: Die Flüchtlinge sind schuld, dass wir uns nur noch Blitzer leisten können.

    Wieviel kosten die Flüchtlinge denn?
    Wenn man ihre Messer einsammelt, bringt das auch nicht viel beim Schrotthändler. Ihre Pässe haben sie weggeworfen, ihre Messer nicht.

    #108584 Antwort

    HalleVerkehrt
    Teilnehmer

    Vielleicht sollte man auch mal aufhören, jeden größeren Einsatz der Technik vorher groß und breit anzukündigen.

    Der Zielzustand ist doch, dass angeordnete Tempolimits eingehalten werden.

    #108638 Antwort

    Sazi
    Teilnehmer

    Die Frage muß doch lauten, was für Verträge wurden da mit Jenoptik abgeschlossen. Wenn man Wartung nur bis 2018 abgeschlossen hat, wusste man das seit Jahren und hätte entsprechend vorsorgen müssen. Wurden die Verträge ohne Wartung abgeschlossen, gehört derjenige gefeuert und man hätte trotzdem schon seit Jahren vorsorgen müssen. Zieht sich Jenoptik aus einem laufenden Wartungsvertrag zurück, gibts entsprechende Strafzahlungen. Das Thema jetzt zu Feuerwehr vs. Blitzer zu verunstalten, hat nichts mit neutraler Berichtserstattung zu tun.

    Daß Blitzer überhaupt notwendig sind, ist traurig genug. Da kann sich jeder mal an die eigene Nase fassen und überlegen, wie oft er zur Notwendigkeit beigetragen hat.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  Sazi.
    #108649 Antwort

    10010110

    Daß Blitzer überhaupt notwendig sind, ist traurig genug. Da kann sich jeder mal an die eigene Nase fassen und überlegen, wie oft er zur Notwendigkeit beigetragen hat.

    Ach was! Das sind doch alles nur Lapalien! Es wurde doch niemand durchs zu schell Fahren gefährdet oder behindert!

    (das war Ironie)

    Aber was nützen die schönsten und besten Feuerwehrfahrzeuge, wenn sie wegen der zahlreichen Falschparker nicht zum Ziel kommen? Dann lieber erstmal auf den Straßen „aufräumen“. Blitzer sind eine gute Investition und amortisieren sich, wenn sie an den richtigen Stellen aufgestellt werden, ganz bestimmt – dann ist auch mehr Geld für Feuerwehrfahrzeuge da. 🙂

    #108658 Antwort

    10010110

    Der blinde Hass der üblichen Verdächtigen ist wirklich der Wahnsinn. Lieber Menschen verbrennen lassen als auf ein paar € Bußgeld zu verzichten. Ganz großes Kino.

    #108683 Antwort

    10010110

    Lieber Menschen verbrennen lassen als auf ein paar € Bußgeld zu verzichten.

    Wie gesagt: die schönsten und neuesten Feuerwehrautos nützen nichts, wenn sie nirgendwo durchkommen. Die Menschen verbrennen also so oder so wegen ein paar Egoisten. Und wenn davon nur einer durch einen Blitzer aus dem Straßenverkehr entfernt wird, ist das schon ein Gewinn an Sicherheit für alle.

    #108694 Antwort

    10010110

    Wie gesagt: die schönsten und neuesten Feuerwehrautos nützen nichts, wenn sie nirgendwo durchkommen. Die Menschen verbrennen also so oder so wegen ein paar Egoisten. Und wenn davon nur einer durch einen Blitzer aus dem Straßenverkehr entfernt wird, ist das schon ein Gewinn an Sicherheit für alle.

    Kam in Halle m.W. nicht vor. Mangelnde Einsatzbereitschaft der Feuerwehr schon. Übrigens würde ein Fahrverbot das Risiko steigern, wenn es real wäre, da ein Auto mehr nur steht. Aber die hellste Leuchte warst du ja noch nie.

    #108701 Antwort

    geraldo
    Teilnehmer

    Ich war bereits 2x Zeuge, wie die Feuerwehr bei uns im Viertel steckenblieb. Und das ist viele Jahre her, da wurde noch nicht annähernd so rücksichtslos geparkt wie heute. Aber schon ein Auto in der Kurve reicht und der Leiterwagen kommt nicht mehr um die Ecke.
    In beiden Fällen ist glücklicherweise niemand zu Schaden gekommen, aber das lag nicht an der Feuerwehr, sondern an den nicht so dramatischen Einsätzen (unentschlossener „Springer“, rauchender Kochtopf).

    Btw. ist auch heute die Müllabfuhr rückwärts durchs Viertel rangiert, um zugeparkte Kreuzungen zu meistern.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Monate von  geraldo.
    #108704 Antwort

    geraldo
    Teilnehmer

    Der blinde Hass der üblichen Verdächtigen ist wirklich der Wahnsinn. Lieber Menschen verbrennen lassen als auf ein paar € Bußgeld zu verzichten. Ganz großes Kino.

    M.E. bist du der reißerischen Überschrift aufgesessen. Die Wehren kommen ja jetzt nicht zu Fuß, ihre Löschfahrzeuge werden nur nicht so schnell ersetzt. Es ist eher so, dass die Stadt diese Einnahmequelle braucht, um genau solche Aufwendungen dann auch mal bezahlen zu können.

    #108708 Antwort

    10010110

    Ich muss zugeben, dass meine vorherige Äußerung so dumm wie Trump war. Dafür möchte ich mich entschuldigen.

Ansicht von 30 Beiträgen - 1 bis 30 (von insgesamt 33)
Antwort auf: Halle kauft lieber Blitzer als neue Feuerwehrautos
Deine Information: