Helfen statt klagen: Halle sucht die Corona-Helden des Tages – Saale Bulls als Erste geehrt

Das könnte dich auch interessieren …

22 Antworten

  1. G sagt:

    Der profisport…. Alles echte Helden.

  2. Kläger sagt:

    UhrMerkwürdiger Aufruf. Wenn wir unseren Rechstaaat bewahren wollen: Klagen, klagen, klagen! Unsere Demokratie ist am Ende, aber der Rechtsstaat funktioniert noch. NOCH!!! Wer Freiheit und Rechtsstaat bewahren will, der klagt!
    Antworten

    • Leser sagt:

      Dann klage mal schön! Diktatur schreien aber gleichzeitig die Mittel eines Rechtsstaates ausschöpfen! Welch ein Widerspruch.
      Aber ohne PKH klagen. Nicht, dass Du dem Steuerzahler unnötig auf der Tasche liegst. Wetten, dass Du dann wieder schreist, die Demokratie sei am Ende, wenn Du vor Gericht unterliegst?

  3. Kläger sagt:

    Merkwürdiger Aufruf. Wenn wir unseren Rechstaaat bewahren wollen: Klagen, klagen, klagen! Unsere Demokratie ist am Ende, aber der Rechtsstaat funktioniert noch. NOCH!!! Wer Freiheit und Rechtsstaat bewahren will, der klagt!

  4. Elke Werner sagt:

    Die Politik ist es doch, die unsere Gesellschaft spaltet, nun sucht ihr Menschen die die Gesellschaft zusammenhalten! Was stimmt mit Euch nicht, diese Heuchelei ist unerträglich!

  5. kitainsider sagt:

    Warum soll ein Verein aus Regensburg sich nach der Selbstherrlichkeit des halleschen OBs richten? Zukünftig entscheidet dass dann jeder OB selber und nicht mehr Landes- oder Bundesverbände. Dieser Preis sollte analog Thomas Mann an den vergeben werden, wer den Untertanenhut am höchste schmeißt.

  6. Kritiker sagt:

    Und was ist mit den wirklichen Alltagshelden, die jeden Tag einen tollen Job machen und einspringen wo es geht, um die ganze Sache am Laufen zu halten?

  7. Kritiker sagt:

    Mal von der Gastronomie und dem Einzelhandel abgesehen.
    Hauptsache Hr. Nobel bringt seinen Strand zum Laufen…
    Alles ein großer Witz der hier läuft.
    Da schämt man sich fremd in riesigem Ausmaß…

  8. Haleluja sagt:

    Der Einzigste, der klagt, ist Wiegand als Märchenerzähler. Das schönste Märchen war: „Ein Hallenser, ein Buch und eine Bank“ 😀

  9. Corinna sagt:

    Früher gab es in der DDR immer eine Wandzeitung im Betrieb:
    Aktivist der ersten Stunde
    Bester Arbeiter des Monats u.s.w.

    😂😂😂🙈🙈🙈

  10. Namenlos sagt:

    Es wird immer peinlicher Herr Oberbürgermeister, schämen sie sich eigentlich garnicht?

    • Kläger sagt:

      In meinen Augen gehört Wiegand endlich abgesetzt. Warum ist dieser Mann OB unsrer Stadt? Machthunger? Karrierismus? Verbundenheit zur Stadt Halle kann es jedenfalls eindeutig nicht sein.

      • Leser sagt:

        Wiegand ist OB, weil er die Mehrheit der Stimmen bekam. Es stand im vergangenen Jahr einen anderen Kandidaten zur Wahl! In einer Demokratie gewinnt der die Stichwahl, der die meisten Stimmen erhält. So einfach ist das.

    • M.Ney sagt:

      Helden sind auch die Busfahrer. Die fahren bei Nacht und Nebel durch die Gegend.Mit Corona als Begleiter.Sowie Namenlos.Mit seinem Ikarus Bus.

  11. Her sagt:

    Die Aktion finde ich ja super klasse, aber von Helden würde ich diesen zusammen machen nicht sprechen

  12. Sam 1205 sagt:

    Warum sind das dann Helden? Was ist mit denen, die wirklich an der „Front“ stehen täglich (Verkäuferinnen, Pflegedienste, Krankenhäuser……)

  13. Hej sagt:

    Ja die unmittelbaren Helfer das sind Helden richtige helfen

  14. JEB sagt:

    Zitat aus MZ:
    Man habe sich zu „jedem Zeitpunkt verantworungsbewusst und schlüssig verhalten“. Sommer (Präsident Regensburg) erhebt selbst Vorwürfe: Von Daniel Mischner, Präsident der Saale Bulls, seien die Verantwortlichen der Eisbären Regensburg am Freitagmittag gebeten worden, mitzuteilen, „dass die Eisbären zum Testspiel am Sonntag nicht anreisen würden, wenn die Stadt Halle weiterhin auf einer Testung bestünde. Diesen Satz habe ich mit Befremden zur Kenntnis genommen.“

    Das nennt man dann wohl einen Rohrkrepierer Herr Oberbürgermeister. Wieder mal!

  15. Daniel M. sagt:

    Was für eine schwachsinnige Aktion! Die richtigen Helden riskieren ihr Gesundheit an den Krankenbetten.
    Wird mal wieder Zeit für heuchlerischen Applaus.

  16. Uta sagt:

    Ob man sie „Helden“ nennen sollte, kann man ja diskutieren. Das Wort wird gerade ziemlich inflationär benutzt und polarisiert wahrscheinlich auch. Aber Fakt ist: Keine Krise kommt aus ohne DIE Leute, die bereit sind, eine Zusatzmeile zu gehen und auch in schwierigen Zeiten eine positive Lebenshaltung zu bewahren. Und um die gehts hier, und das finde ich gut. Denn wenn wir uns nur noch darauf konzentrieren würden, was alles NICHT geht, tja, dann geht eben auch irgendwann nix mehr. Wär doch schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.