Halle sucht wieder Weihnachtsbaum-Spender

Das könnte dich auch interessieren …

12 Antworten

  1. Erst wenn der letzte Baum gerodet... sagt:

    Gebt den Baummördern noch das irre Gefühl, sie würden was Gutes tun.

  2. Kerze sagt:

    Also wenn es so armselig wie letztes Jahr wird dann ist es besser keine Tanne zufinden schade um den baum. Also dann lieber gar kein Weihnachtsmarkt ,sah ja schrecklich aus .

  3. BR sagt:

    Weihnachtsbaumspender, für was das denn??? Braucht man so etwas in der heutigen Zeit noch???

    • JazuGrün sagt:

      Eben nicht. Es geht auch künstlich, kein echten Baum. Allein wenn schon 25 Millionen Weihnachtsbäume gefällt werden, pro Jahr, halte ich es für sehr sinnvoll sowas zu verbieten. Besser für die Natur und die Bäume selbst. Am besten an die ärmeren Länder spenden, wo es lebensnotwendig gebraucht wird. Zu deiner Antwort heißt die NEIN, braucht man nicht

  4. Jakobus sagt:

    Ist denn ein Weihachtsmarkt geplant?
    Oder will einer da nur ne wiegant
    Gedächnisstanne?
    Ein Schelm der böses dabei denkt 🙄🙄🙄

  5. Gu sagt:

    Wozu das denn, lasst den einfach weg

  6. xxx sagt:

    Wenn der Politik soviel an der Klimarettung liegt wie sie immer rumtönt, sollte man eine der bei Trockenheit eingegangenen Fichten aufstellen – als Mahnmal. Allemal besser als ein Wiegand-Gedächtnis-Baum.

  7. JazuGrün sagt:

    Ich halte es sinvoller, niewieder ein Weihnachtsmarkt geben soll. Total pure Geldverschwendung, sinnlos und durch Corona gefährlich. Man kann Weihnachten zu Hause verbringen und Gottesdienst online anschauen, auch ein großen Weihnachtsbaum am Markt auch nicht! Und wenn ein Weihnachtsbaum, dann absofort künstlich. Natürliche Weihnachtsbäume verbieten! Es ist schon mega schade für die Bäume und Natur selbst. Weil jedes Jahr ca. 25 Millionen Weihnachtsbäume gefällt werden. Das muss aufhören. Absofort künstliche Weihnachtsbäume anbieten nur.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.