Halle will die luca-App nutzen – Fraktion “Hauptsache Halle” begrüßt die Entscheidung

Das könnte dich auch interessieren …

33 Antworten

  1. Avatar Franz2 sagt:

    Gute Idee, da scheitert es aber bei Vielen am technischen Verständnis, sowie eine Wahnvorstellung, sie werden durch die App überwacht und „umprogrammiert.“ Wenn man testweise Veranstaltungen und Restaurantbesuche stattfinden lassen will, dann wäre die App aber Vorraussetzung – aber wer überwacht, ob die App auch währenddessen „aktiv“ ist und die Leute dann nicht reihenweise in Flugmodus schalten ?

    • Avatar 10010110 sagt:

      Überwacht wird man schon allein vom Smartphone selbst, da braucht man keine blödsinnige „Äpp“.

      Marionetten!

    • Avatar Achja sagt:

      Du wirst beim Betreten des Lokals per QR-Code eingecheckt und ob du danach Flugmodus machst oder der Hund scheißt interessiert niemanden. Aber meckere ruhig erstmal fertig…

      • Avatar ???? sagt:

        Was mache ich, wenn ich kein Smartphone benutze?
        Diese app funktioniert bisher allerdings nur im I-Phone, wenn ich das richtig verstanden habe. Bei Androiden fehlt da noch irgendwas, was der Nutzer allerdings nicht merkt, sollte er nicht vom Fach sein. . . oder ist dieser Mangel inzwischen behoben?

      • Avatar Franz2 sagt:

        Ist kein Gemecker, sondern war nur eine Befürchtung. Du hast ja die Info geliefert.

    • Avatar Händienutzer sagt:

      Und wer so was nicht hat ? habe nur ein „normales Händie“, mit dem kann ich auch nur telefonieren smsen. Und das auch nur, wenn ichs will. meistens ist es aus. Möchte es auch nicht anders. Ich finde es nur nervig, den ganzen Tag zu lauern, es könnte mir jemand eine App oder ein smeilie schicken.
      Auch das dauernde smarfhongequatsche in den Bahnen oder jetzt schon auf den Fußwegen ist ganz schön nervig.

  2. Avatar Bürger sagt:

    „Hauptsache Ich“ können begrüßen was sie wollen… Diese OB Arschkriecher…

  3. Avatar Normalität_wie_es_war sagt:

    Normalität ist doch gar nicht gewollt – wilkommen im Faschismus

    • Avatar Sie verharmlosen Faschismus sagt:

      Das bleibt auch nach der x-ten Wiederholung Blödsinn. Man muss sich nur anschauen, was hier gepostet werden darf und gepostet wird. Es steht da geschrieben und selbst solche Spinner wie mancherorts auf Demos sichtbar (manchmal sogar in Halle auf dem Marktplatz) „demonstrieren“ und wiederholen es wöchentlich. Anscheinend wissen Sie gar nicht, was Faschismus ist. Trotzdem dürfen Sie diesen Blödsinn behaupten und niemand sperrt Sie ein oder holt Sie ab.

  4. Avatar Ossi sagt:

    Eine App kann ich nicht installieren, weil ich kein passendes Smartphone besitze. Zahlt mir die Stadt nun mein neues Smartphone, dass ich dann sowieso zu Hause liegen lasse?

    • Avatar Franz2 sagt:

      Nein, warum sollte der Staat auch ?

      • Avatar Beerhunter sagt:

        Weil er Tablets und Computer für Menschen bezahlt ,die nicht lernen wollen oder können 🤔es gibt immer einen Haken🙈😉😇wozu eine App?🤔 installieren auf einem alten Handy mit Prepaid🤔wo ist da der Nutzen🤣Wege zum Verschleiern finden viele🙈🤔

    • Avatar Ach verpipsch sagt:

      Das funktioniert auch ohne Handy. Da bekommst du einen Schlüsselanhänger bzw Kartenchip mit dem QR Code ,den du dann überall vor zeigst und gescennt werden kannst. Den wirst du dann mit dem Schlüssel ,nicht zu Hause liegen lassen.
      Also das ist eine ganz einfache Sache.

  5. Avatar Iffets sagt:

    „Hauptsache dagegen“ egal gegen was!? Das ist doch eine Supersache mit der App! Ich bin auf jedem Fall dabei! Mir ist es auch völlig egal, ob jemand weiß, wo ich bin! Ich habe nämlich nix zu verheimlichen! Solange mein/ Euer Verhalten sowieso bei Google, Amazon oder der „Deutschlandcard“ etc. registriert wird und möglicherweise dieses Wissen um die Daten kommerziell verkauft wird, ist es doch das kleinere Übel bei der Pandemie zu helfen! Mittlerweile kenne ich einige Menschen, die seit Monaten mit den Folgen von Corona zu tun haben und diejenigen waren nicht mal im Krankenhaus! Ich wünsche Euch von Herzen, dass es keinen von Euch trifft!

    • Avatar ???? sagt:

      @Iffets:
      Die app kann für mich als überzeugten Smartgeräte – nicht – Nutzer nicht die Supersache sein. Ich nutze auch kein Amazon oder irgendwelche Karten, und möchte dazu auch nicht gezwungen werden. Ich bin (war) Stammgast in vielen Gastronomien und Theatern in Halle, und möchte das auch ohne Smartphone wieder sein. Gerne vor Eintritt einen Schnelltest vom Wirt (gerne auf meine Kosten), und wenn negativ darf ich rein und mein Essen genießen. Was soll daran denn sooo schwer sein?
      Die Gastronomiebetriebe hatten schnell alles menschenmögliche gemacht, damit die Vorgaben erfüllt waren. Die Fahrt in die Stadt per Tram war und ist viel gefährlicher, als es der Eintritt in irgendeine Gaststätte je war. –

    • Avatar edsnowden sagt:

      „Ich habe nämlich nix zu verheimlichen!“ ist ein typisches Egoisten-Argument. Wahrscheinlich ist dir Meinungsfreiheit auch egal, weil du nix zu sagen hast, und Pressefreiheit weil du nix zu schreiben hast.

    • Avatar Sven sagt:

      Sie haben also nichts zu verheimlichen? Keine Gardinen im Schlafzimmer, Fenster aus Klarglass im Bedzimmer? Sprechen mit jedem über Ihren Kontostand oder andere finanzielle Angelegenheiten?
      To be continued …

    • Avatar Sven sagt:

      *Badezimmer

  6. Avatar Original Kommentar sagt:

    Auch wenn meine Sympathien für „Hauptsache Bernd“ mehr als gering sind, ist in der Sache die Luca App ein erster guter Ansatz aus dem mittelalterlichen Lockdown heraus zu treten. Und wer kein Smartphone hat- muss leider noch etwas Geduld aufbringen!! @ Ossi- die Zeit das Papa Staat das Denken und Handeln für dich übernommen hat ist seit 32 Jahren vorbei- sorry.

    • Avatar Ossi sagt:

      Wenn er nicht für mich denkt und handelt, brauche ich ja in Zukunft auch keine Abgaben mehr zu bezahlen, oder einen Organspendeausweis mehr tragen, oder oder oder.
      Gut gebrüllt Tiger.

      Ich kaufe mir kein Handy und installiere mir keine App. Nicht wegen Corona, sondern aus Prinzip! Wenn du das machen willst, dann beschwer dich aber bitte nicht, wenn sie genauso gut funktioniert, wie die bisherige Corona – App, die dein Staat extra für dich zum Handeln programmiert hat.

  7. Avatar Hallenserin1979 sagt:

    Na klar, der gläserne Mensch ist notwendig in einer Pandemie…. weil ja jeder nicht weiß, wo er war oder es nicht sagen will. Wo bleibt das Vertrauen in die BürgerInnen, dass es doch eine moralische Grundvoraussetzung gibt, ehrliche bzw. bestmögliche Angaben zu machen?
    Achja… gibt ja zu viele Leugner und Querdenker…. die lügen bei so was garantiert, wenn sie mal positiv sind und gefragt werden.
    Denkt irgendeiner das genau diese Menschen, die App annehmen werden?

    „Und wer kein Smartphone hat- muss leider noch etwas Geduld aufbringen!! @ Ossi- die Zeit das Papa Staat das Denken und Handeln für dich übernommen hat ist seit 32 Jahren vorbei- sorry.“
    Bist dir da sicher? Wie kontrolliert man jemanden am besten? Durch Überwachung.

    • Avatar Original Kommentar sagt:

      Oh, das kann und will ich gar nicht ausschließen weil ich es schlichtweg nicht weiß- glaube aber nicht daran. Was soll der Staat mit täglich 82 Mio Bewegungsdaten!??? Welches gesteigerte Interesse hat er daran zu wissen ob Meyer beim Bäcker, Müller beim Fleischer und Schmidt beim Friseur ist??
      Und bitte kein Alu-Hut Narrativ..

      • Avatar Sommerkind sagt:

        Es gibt doch ein länger das Bedürfnis nach Daten. Selbst die Regierung beschwört, dass Big Data die Zukunft ist. Auf Regierungsseite würde mir beispielsweise Verkehrsplanung, Querverbindungen mit Pre-Crime sowie Zeugenermittlung bei Verbrechen, Statistiken über die genaue Nutzung des ÖPNV oder Individualverkehrs, der Konsumgewohnheiten einfallen. Und wenn ich weiter nachdenken würde, dann würde noch mir viel mehr einfallen.

  8. Avatar mama sagt:

    Na prima, da habe wir eine superteure Corona App und nun wird uns eine neue empfohlen, die angeblich kostenlos ist. Nur das das die Gesundheitsämter, von smudo und co. kaufen sollen. Einige Bundesländer haben ja schon ordentlich reingebuttert. warum programmiert man nicht die vorhandene um? Warum wird die vorhandene immer noch nicht zur nachverfolgung durch das Amt genutzt. So viele w-fragen….

  9. Avatar Original Kommentar sagt:

    Die vorhandene App anzupassen wäre auch eine gute Idee, dann würde sich diese Milliarden Investition doch noch gelohnt haben. Aber solange der Datenschutz in Deutschland über der Pandemiebekämpfung steht sind nur Alternativen aus privater Hand möglich.
    Und jetzt bitte keine „Aufschreie“ ahhh mich wollen alle überwachen “ Unabhängig ob oder auch nicht- anderes Thema, wer sich zum Kauf eines Smartphones entscheidet übertritt diese Line bereits. Fortschritt geht in der Regel immer einher mit Risiken!! Deren Bewertung obliegt jedem selbst.

    • Avatar Oberlehrer sagt:

      Die CWA hat „bloß“ zig Millionen gekostet, das ist immer noch traurig, aber soviel Genauigkeit muss sein; es waren keine Milliarden.

  10. Avatar nilo sagt:

    Auuch die bereits millionenfach installierte Corona-Warn-App bekommt in den nächsten Tagen die „Checkin“ Funktion. Auch die von Luca angepriesene „Clustererkennung“ funktioniert dort ganz ohne deanonymisierung beim Gesundheitsamt. Warum hier auf eine Lösung von einem Startup, welches es nötig hat, sich von einem Promi in den Markt drängen zu lassen, gesetzt wird, erschließt sich mir nicht.

    • Avatar Oberlehrer sagt:

      In der CWA funktioniert keine Cluster-Erkennung. Selbst bei hohen Inzidenzen wie im Januar oder auch jetzt wieder kommen seit einem Update im Dezember keinerlei Warnungen mehr.
      Entweder dumm programmiert oder es haben zu viele Nutzer längst das Interesse an dieser App verloren.

      • Avatar nillo sagt:

        Nur weil es bei dir nicht funktioniert heisst das nicht dass es nicht geht. In meiner App sehe ich für gestern eine Zahl von 3878 warnenden Personen. Das ist bei zwischen 10 und 20k Neuinfektionen jetzt kein schlechter Wert.

        Clustererkennung heisst nichts anderes, dass ich gewarnt werde, wenn ich mich in einer Örtlichkeit aufgehalten habe, in der es eine Infektion gab. Dies wird es in ein paar Tagen auch in der CWA geben. Du scannst dann beim Betreten der Örtlichkeit einen QR Code.

  11. Avatar Ocean sagt:

    Die Luca ab ist nicht Ort zum Rauscher wenn du verstehst was ich meine da gibt es besseres

  12. Avatar Nein_zum_Lockdown sagt:

    Die Luca-App wird total überbewertet und hat jede Menge gravierender Schwachpunkte. Einfach mal bei Wikipedia informieren.

  13. Avatar Bla sagt:

    Für mich keine Apps!

  14. Avatar Jo sagt:

    Ich war heute mal im EKZ „schlenkern“. Ich war positiv überrascht, in jedes Geschäft auch ohne vorherigen Termin rein zu können. Manchmal mit etwas Wartezeit, wenn die zulässige Personenzahl erreicht war. In jedem Geschäft erneut einen Zettel mit den Personalien ausfüllen – das nervt dann schon. Da wäre mir persönlich lieber, einfach per Handy einen Code zu hinterlassen. Wie man das mit EC-Karte z. B. macht, einfach auflegen und fertig. Gläsern sind wir sowieso schon genug. Da ich nichts zu verbergen habe, kann auch jeder wissen, wann ich wo bin 🤷 Kein Problem.

  15. Avatar Schulze sagt:

    Ach hört mir nur auf schon wieder eine App zu erfinden, die Corona App war doch schon das Letzte und hat nicht funktioniert, weil nur Experten am Werke sind

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.