Halles Schulbau-Koordinator wirft hin

Das könnte Dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Torsten M. sagt:

    Kein Wunder warum bei den ganzen Projekten nichts läuft und Kinder quer durch die Stadt geschickt werden .. Karriere scheint vorzugehen .. oder hat es der Schulbauchef unter unserem neuen alten OB nicht mehr ausgehalten .. kzH ..

    • Zukunft der Demokratie sagt:

      @Torsten M. , ob Herr Zeigermann wirklich nur an seine Karriere oder lieber an seine Gesundheit gedacht hat? , diese Frage kann er Ihnen nur persönlich beantworten!
      Allerdings dürfte es wirklich eine schwierige Herkules Aufgabe sein, die Sanierung von 39 Schulen, acht Turnhallen und dreizehn Kitas und Horten bis zum Jahr 2022 zur Zufriedenheit aller Akteure, insbesondere der Schulen und Kinder zu koordinieren. Um das ,,auszuhalten“ braucht es sicherlich nicht nur die Unterstützung des OB, der ja Herrn Zeigermann selbst vorgeschlagen hat!
      https://dubisthalle.de/schulbau-stadtraete-lassen-wiegand-zappeln

      Aber vielleicht sind Sie ja qualifiziert genug , sich dieser Verantwortung zu stellen? Was in 30 Jahren auf sträflichster Weise vernachlässigt wurde , mal schnell in 4 Jahren zu korrigieren, ohne die Schüler dazu quer durch die Stadt schicken zu müssen ? Das ,,läuft“ bei Ihnen bestimmt besser?

      • Seb Gorka sagt:

        Olaf, Geschäftsführer eines Wohnungsunternehmens ist nicht gerade ein Schonposten. Wenn auch die Luft in Wernigerode sicher deutlich besser ist – gesundheitliche Gründe sind es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht.

        • Zukunft der Demokratie sagt:

          Sebastian, meine Vermutung hatte ich auch deutlich mit einem Fragezeichen gekennzeichnet, aber Danke für deine aufklärende Argumentation!

          • Seb Gorka sagt:

            Da so ziemlich alle deine Kommentare zahlreiche Fragezeichen (und unnötige Leerzeichen davor) enthalten, ist das gerade nicht eindeutig. Wenn du den ersten Satz betrachtest („… ob Herr Zeigermann…“), noch dazu im Kontext mit dem Kommentar, auf den du dich beziehst, kann man eigentlich nur zu dem Schluss kommen, dass du den gesundheitlichen Aspekt für wahrscheinlicher hältst, als den Karriereschritt.

            Oft ist es einfach sinnvoller und vor allem nicht so anstrengend zu lesen, nicht mit einem Überfluss (sic!) an Fragezeichen alle Optionen offen halten zu wollen, sondern einfach eine Aussage zu treffen.

          • Zukunft der Demokratie sagt:

            Sebastian, ich bin für deine konstruktive Kritik inzwischen dankbar und das wei0t du auch !
            Allerdings kritisierst du andere Kommentatoren bei einfachen Aussagen genauso vehement, besonders gern wenn sie nur spontane persönliche Vermutungen äußern!

            Bei der Beantwortung meiner Fragen in diesem Forum, mit der ich in der Regel eine persönliche Vermutung abschließe, hilfst du mir wenigstens in deiner gewohnt guten Qualität.

            Also nicht der fragt, sondern der antwortet gewinnt !
            Deshalb werde ich deinen Rat annehmen und bei zukünftigen Kommentaren mit den Fragezeichen etwas sparsamer umgehen, nicht das du dich beim Lesen wirklich noch überanstrengst!

  2. Fritz sagt:

    Bestes Beispiel : bitte Artikel von `dubisthalle` vom 2.April 2019 lesen. Statt die Schule am Zollrain für die Kinder zu sanieren (welche einen schönen Sportplatz plus Turnhalle sowie ausreichend Platz in den Pausen auf dem Gelände bietet) sollen diese von dort weg und eine Berufsschule entstehen. Als wenn die Teens dass nutzen würden. Was waren dass noch mal für Versprechen unserer Parteien zur Wahl??? „Kurze Beine, kurze Wege“ für die Schulkinder. Ich glaube nicht dass jemals einer der Verantwortlichen egal ob Schulbau-Koordinator oder Mitglied des Stadtrates dort vor Ort waren um die richtige Entscheidung zu treffen…zu Gunsten der Kinder

  3. nächste Sau durchs Dorf treiben sagt:

    Weder mit dem Ersten, noch mit dem Zweitem hatte er etwas zu tun. Diese Entscheidungen sind nicht durch ihn gekommen, noch beeinflusst. Alles vor seiner Zeit! Er war wohl der eigentliche Wunschkandidat des OB.

    Er wird schlicht einen besseren Posten erhalten. Es macht einen Unterschied, Abteilungsleiter oder Geschäftsfüherer zu sein, nicht mehr oder weniger ist in diese Angelegenheit reinzuinterpretieren.

  4. noch'n alter heimstätter sagt:

    Dem Mann kann man zu seiner Entscheidung nur beglückwünschen.
    Der Sumpf Halle Saale sollte unter zwangsverwaltung gestellt werden. Schlechter kanns nicht werden.
    Die Flachpfeiffen haben eh nur ihre Befindlichkeiten und Ihr Wohl im Auge.
    Die Bürger und deren Wohl sind denen doch schietegal

    • Seb Gorka sagt:

      Für jemanden, der – angeblich – schon zwei Diktaturen erlebt hat, bist ziemlich schlecht informiert. Aber auf dem Gebiet Flachpfeiffen bist dafür sicher Experte.

      • noch'n alter heimstätter sagt:

        Wie immer nur Gesülze vom sabbelseppel, deshalb ordne ich dich seit langem schon in diese erwähnte Kategorie ein.
        Wie wär’s mal mit nem persönlichem Erfahrungsaustausch mit meinen Kameraden dorten. Könnte sehr erhellend für dich UND uns sein 😉
        http://www.uokg.de/CHG/cottbus.htm

        • Seb Gorka sagt:

          Für einen über 80jährigen bist du ganz schön flott und hippe *zwinkersmileys* kannst du auch. Aber letzter Termin der CHG im Jahr 2016? Da solltest du mal wieder updaten. Schon wegen der Erhellung. Die „neue“ Seite hat es ja immerhin bis zum Januar 2017 geschafft. Na dann ordne mal schön in deine Kategorien ein.

  5. noch'n alter heimstätter sagt:

    Immer noch die gleiche für dich.

    Merke nich alle Ollen sind so lahm wie du, auch geistig nich.;-)
    Ich hatte als Jungscherwirklich wunderbare Lehrende dorten, aus allen Branchen- von Wissenschaft überTheologie bis Medizin.
    Die haben meinen Horizont in den 992 Tagen erheblich erweitert.
    Was Servermiete kostet sollte solchen Intelligenzbomben wie dir bekannt sein. WERBUNG verbietet sich für uns!!!
    Hilfe von staatlicher Seite fließt ganz spärlich, wäre ja auch noch schöner den ganzen mitverantwortlichten Schiet öffentlich zu machen. Es könnte ja rauskommen inwieweit man selbst involviert war !!
    mit soz. Gruß
    an den sympathisanten eines roten Hauses am Gimritzer Damm??

    • Seb Gorka sagt:

      Servermiete, alles klar. Der Server ist online, aber es gibt seit drei Jahren keine Aktivitäten mehr. Wegen der Servermiete. JA, so funktioniert das im Internet.

      Lehrende hattest du als „Jungscher“. Aus Wissenschaft und Medizin. Medizin ist keine Wissenschaft? Und wenn du als „Jungscher“ in Cottbus gewesen sein willst, kommt das mit über 80 aber nicht hin. Kann es sein, dass du da etwas durcheinander bringst oder durcheinander bringst oder – und das ist wahrscheinlicher – in völliger Respektlosigkeit gegenüber tatsächlichen Opfern zusammenspinnst?

      Hilfe von staatlicher Seite fließt an dich ganz sicher und ist auch bitter nötig, denn sonst wärst du nicht, wo du bist und es ginge dir nicht so gut. Stell dir vor, du müsstest für deinen Lebensunterhalt selbst aufkommen!

      Am Gimritzer Damm steht genau ein Haus. Das ist aber nicht rot und Sympathisanten kann es vielleicht in architektonisch-historischer Hinsicht haben, dazu gehöre ich aber nicht.

      Bist du dir sicher, dass in deiner Nähe nicht irgendwo ein Gasleck ist? Vielleicht ist es auch Zeit für einen Demtect. Da stimmt ja so gar nichts in deinen Verlautbarungen.

      • noch' alter heimstätter sagt:

        Na diese Masche kenn ich doch noch aus EB 3 😉
        Mehrmals Wiederkäuen und dann das Auskotzen was sabbel gürkli für richtig hält. Nee, nee du mittelprächtiger Möchtegernverdummer, putz deine Glaskugel oder noch besser schmeiß sie einfach wech und stell dich mal hier vor. grins. https://tinyurl.com/yyppjtnr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.