Brandanschlag auf Halles Super-Blitzer in Kanena – Maskierter zündet Anlage an

Das könnte dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. Omun sagt:

    Das ist ja wirklich super super bitter 🙂

  2. Rj sagt:

    Dass ich den Kasten liebe kann ich nicht sagen, aber abbrennen darf man ihn nicht, da kann er noch so hässlich sein. Dern gibt’s jetzt auch noch in weiß, da stand er unter einer Brücke an der Europachaussee Abfahrt Grenzstraße. Beide Geräte unermesslich hässlich, wie kann man so was kaufen

    • 10010110 sagt:

      Es geht bei den Geräten nicht um Schönheit, sondern um Effizienz und Eigensicherung. Die meisten Autofahrer scheren sich sonst auch einen Dreck um Schönheit, sonst würden sie nicht mit dem Auto durchs Land rasen und die schöne Landschaft zerstören.

    • HALALA sagt:

      Die weißen Silbernen sind die Anhänger. Ach und jetzt steht einer an der B100 Stadteinwärts Zwischen Abfahrt Europachaussee und Stadteingang. Schön Vorsichtig vorbei fahen wenn er brennt. Nicht das euer Lack schmort.

    • Sozialfuchs gegen Mafia sagt:

      Schaut aus wie ein Tank aus dem 1. Weltkrieg
      Lediglich die Kanone fehlt noch obendrauf…

  3. Rufus sagt:

    Tja, asoziale Menschen bleiben asoziale Menschen. Und davon gibt es in Halle leider genug!
    Das kostet dem Steuerzahler wieder etwas mehr und trotzdem wird da bald an gleicher Stelle ein neuer Blitzer stehen – so dämlich muss man erstmal sein.

  4. Ich bin ein Funke sagt:

    Technische Defekte gibt es wohl nicht? Gerade wenn das Ding immer hin und her gekarrt wird, kann doch mal ne Lötstelle wackeln und bei Betrieb dann Funkenflug verursachen.

  5. ???? sagt:

    Ich verstehe dieses Verhalten nicht. Ich wurde in über 45 J nur 3x mit Bagatellüberschreitung erwischt, und wohin es führt, wenn Regeln nicht kontrolliert werden sehen wir an allen Ecken. Am schönsten wäre es wenn solche Blitzer einfach vor Ort ungebraucht verrotten, weil sich alle an die Vorschriften halten.

  6. Disgrace sagt:

    Gesundheit anderer aufs Spiel setzen und fremdes Eigentum beschädigen, weil man sich nicht an Verkehrsregeln halten möchte. Kranke Gestalten.

  7. Blaulicht sagt:

    Das Teil sollte man der Feuerwehr als Souvenir schenken.
    Einen blechernen Wegelagerer löscht man nur einmal im Leben. 😂

  8. Blubb sagt:

    Wie geil ist das denn?

  9. R. Z. sagt:

    Ist ja wirklich „schade“ :), so was macht man doch nicht.

  10. Elfriede sagt:

    Die Reaktionen auf diese Aktionen bei Facebook zeigen wie das gestige Niveau der Bevölkerung immer mehr nach unten geht.Auf Sachbeschädigungen jeglicher Art,seien es Schmierereien an fremden Eigentum,Zerstörung von Straßenbahnhaltestellen etc.etc. wird mit lachenden Smilies reagiert.Die Instandsetzung solcher Schäden werden im Endeffekt immer auch aus unserer Tasche bezahlt,was aber die wenigsten Hohlblöcke begreifen.Von einer Abdriftung in eine anarchistische Gesellschaft mal ganz zu schweigen,aber dem spielt ja die geforderte Abschaffung der Polizei wunderbar in die Hände.

    • Franz2 sagt:

      Die Leute scheren sich nicht drum, weil die Kosten bei ihnen selten ankommen, weil es meist die gleiche Klientel ist, die schwarz fährt, oder gar nicht fährt und es auch sonst nicht so mit Regeln hat – aber gern peinlichst darauf achtet, dass sich Andere an Regeln zu halten haben. Oder eben diese verkommenen Existenzen, die keiner Arbeit nachgehen, eh alles in Hintern geschoben bekommen von dem ach so verhassten Staat und die deshalb dadurch nicht tangiert werden.

  11. Verkehrsplaner sagt:

    Man wird schätzungsweise unter den letzten Bildern auch unseren großen Unbekannten finden. Solche Individuen können ja meist von heute auf morgen denken.

  12. Harvey Specter sagt:

    Was bitte soll daran „gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr“ sein?
    Allenfalls bissel Sachbeschädigung, sonst nix.
    Wirklich schade das Ganze. 🙂

  13. west sagt:

    immerhin hatte er/sie eine maske auf. damit fallen querdenker, rechte, esotheriker bzw. coronaleugner schonmal weg…

  14. Willy Schade sagt:

    Eine Stadtverwaltung und ein Stadtrat, die mitten in der angeblich größten Krise nach dem 2. Weltkrieg nichts Besseres zu tun haben als neue Blitzer zu testen und deren Anschaffung zu beschließen, haben doch nicht alle Latten am Zaun. Denen gehen die Bürger dieser Stadt doch meilenweit am A… vorbei. Die sehen sie nur als Melkkühe um die eigenen Pfründe u sichern.
    Insofern hält sich mein Bedauern über diesen unerhörten Vorfall in engen Grenzen.

    • Faktencheck sagt:

      Um 8:00 schon im Vollrausch oder warum schreibst du solchen Durchfall? Wann begreift ihr Deppen eigentlich, dass überhöhte Geschwindigkeit nicht cool, sondern gefährlich ist und andere Menschen töten kann? Es sollte an jeder Ampel ein Blitzer stehen, damit der durchschnittliche Minderleister-Hallenser endlich merkt, dass die Schilder mit den Zahlen drauf keine Empfehlung sind. Ihr seid nicht besser als die Raser die Menschen umgebracht haben. Zum Glück gibt es für sowas inzwischen Mordanklagen.

      • west sagt:

        Du schreibst genau solchen mist!

      • der Frosch mit der Maske sagt:

        Dann aber auch die tollen Fahrradfahrer abstrafen die bei Rot über die Ampel fahren oder nachts ohne Licht oder auch sonst kreuz und quer durch die Stadt fahren ohne Regeln. Zu beachten. Ist mindestens genauso gefährlich

        • Maik sagt:

          Frag doch mal bei den KollegInnen der PolDi nach. Dort wirst du Auskünft darüber bekommen, wieviele Fußgänger im vergangenen Jahr durch Radfahrer verletzt wurden. Da du vermutlich niemanden dort kennst, gebe ich dir die Antwort: 6. Die Frage wieviele Personen pro Jahr durch Autos verletzt werden: mehrer hundert.

    • xxx sagt:

      So isses. Für nix ist Geld da, aber noch ’nen Blitzer kaufen, das geht immer.

  15. Fritz sagt:

    Es war bestimmt der Mitarbeiter welcher den Blitzer immer hin und her fahren muss…
    Nee mal ehrlich… einfach ordentlich fahren und alles ist gut.

  16. Radfahrer Klaus sagt:

    Im Neusprech hat ein engagierter Aktivist doch nur etwas zivilen Ungehorsam demonstriert.

    • Horch und Guck sagt:

      Zu so einer schweren Straftat (gefährliche Brandstiftung (das Feuer hätte auch auf das nahestehende Wohnhaus übergreifen können) und Sachbeschädigung) lässt sich in den meisten Fällen nur jemand hinreißen, der damit Beweismittel für ein eigenes Fehlverhalten vernichten will. Jemand, dem sein „Recht“, weiter Auto zu fahren, wichtiger ist als Werte und Gesundheit anderer.

      • ABC sagt:

        Brandstiftungen machen „Aktivisten“ doch gerne. Nur sind es meistens Autos und Mülltonnen. Die interessiert es nicht die Bohne, ob ein (bewohntes) Haus in der Nähe ist.

  17. Oberlehrer sagt:

    In finanzieller Hinsicht gibt es einiges, dem man sich als Bürger Deutschlands nicht entziehen kann. Ja, sogar über die GEZ kann man da diskutieren. Zuvorderst problematisch ist allerdings die hohe Steuer- und Abgabenlast. Mehr als die Hälfte des Entgelts für Arbeit wird mit Steuern und Abgaben belastet. Das macht Arbeit unglaublich teuer, das macht Produktion in Deutschland unglaublich teuer, das macht Reparaturen in Deutschland oft unwirtschaftlich. Und das Wichtigste: Diesen Belastungen kann man sich nicht entziehen. Wenn der Begriff Melkkuh überhaupt taugt, dann hier.
    Der „Abzocke“ durch Blitzer hingegen kann man sich GANZ EINFACH entziehen: Indem man nur so schnell fährt wie es erlaubt ist.

    Alle hämischen und fröhlichen Kommentatoren zeigen hier nur, dass sie zum Führen eines Kraftfahrzeuges eigentlich ungeeignet sind, weil sie sich der potentiellen Gefahr ihres Tuns nicht bewusst sind.

    • Beerhunter sagt:

      👍👍👍👍👍😇schönes W.e.👍👍👍😇das dumme ist😉🤔selbst wenn ALLE sich so etwas annehmen! Kommt wieder ne neue Steuer! Denk Mal an Gas,Wasser,Strom….! Neue Geräte gekauft, Lampen getauscht,alles zum „Wohl“ der Umwelt! weniger Strom,Wasser,Gas….! Und der Effekt im Geldbeutel??? Minus! Wieder teurer!!!

  18. Kiöffe sagt:

    Dieses hässliche Ding gehörte von Anfang an in den Müll. So was verschandelt unsere Stadt. Wie wäre es denn mit einem alten Auto gewesen, wo man das hätte reinbauen können zB einem ausgedienten noch fahrbaren Trabbi?

  19. zweierlei Maß sagt:

    Mein Gott, in Connewitz fackeln linke „Aktivisten“ jede Woche etwas ab was ihnen nicht passt und niemand regt sich auf. Die haben sogar ihre eigene Sprecherin im Stadtrat.
    Bitte mal nicht mi zweierlei Maß messen…

    • 10010110 sagt:

      Wieso zweierlei Maß? Sind wir hier in Connewitz?
      Und weil andere mit noch schlimmerem Beispiel vorangehen, sollen wir das wohl nachmachen?
      Wenn dein Kumpel in die Saale springt, springst du dann auch hinterher?

  20. Hm... sagt:

    Woran haben die Zeugen eigentlich erkannt, dass der mit Sturmhaube bekleidete Täter 30 bis 40 Jahre alt ist?

  21. Danne sagt:

    Neustadt hat er überlebt…aber bei den harten Jungs in Kanena…

  22. Thomas sagt:

    Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr. Frage: welcher „Eingriff in den Straßenverkehr“ wie soll das gehen? Brandstiftung ist klar aber das 2. Häääää????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.