Handynetz-Überlastung: Stadt will nachbessern

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Joe sagt:

    Genau, jetzt sind die bösen Handybetreiber schuld, weil die Stadt Murks gekauft hat.
    Dumm nur dass O2,Vodaphone und Co. alles Wirtschaftsunternehmen sind und wenn da kein Geld mehr herausspringt, wird gar nichts aufgestellt. Wenn die Server überlastet sind, geht nun mal auch keine SMS. Scheinbar feiern einige nur auf dem Dorf Silvester. Da hilft auch keine Vorrangschaltung, welche im GSM und UMTS Standard gar nicht vorgesehen ist. Klar kann der Netzbetreiber entscheiden was zuerst versendet wird, bei Zelle voll, ist aber trotzdem Zelle voll. Wenn man belanglosen Mist verschicken will, macht man es nicht besser. Es scheint ja jetzt schon eine Meldung oder Katwarnung wert wenn großer Besucherandrang zu einem der größten Volksfeste im Lande herrscht. Und dann das „System“ am Freitag nocht ging, lag wohl an den wenigen Besuchern. Aber klopft euch nur weiter auf die Schulter, was ihr für einen Mist gekauft habt. Hättet ihr für das Geld lieber mal die Kat-Arbeitsplätze in der Leitstelle erneuert. Wer sitzt heute schon noch an Röhrenmonitoren!? In diesem Sinne….

  2. mirror sagt:

    Wie viele der 140.000 Besucher aus Stadt und Umland waren zu Beginn des Laternenfestes registriert? Vor Freischaltung waren es 5.300. Es sind bestimmt in den letzten Tagen 250.000 dazu gekommen. Hätte Herr Bock mal etwas zu sagen können. Dass eine App in der Lage sein sollte, eine Information rauszuschicken, ist zu erwarten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.