Hat OB-Büro Netzwerk knacken lassen?

31 Antworten

  1. JEB sagt:

    Treten Sie zurück Herr Wiegand, und nehmen Sie Frau Ernst mit!

    • Bürger sagt:

      Vor allem Fr. OB Ernst. Vor der wird einem Angst und Bange…

    • Chaos durch Unfug sagt:

      Jawoll, alles zurückgetreten von der Bahnsteigkante, das Ansiedlungsschnellboot rast über Gleis 14 durch den Bahnhof … Mist nur , daß es das Stumpfgleis mit dem Prellbock am Ende des Bahnsteigs ist. Viel Spaß, Hütti und Supporter. Ist möglicherweise Eure letzte Ausfahrt!

      Tritt selbst zurück, JEBBI! Mach schnell. Keiner wird Dich vermissen.

  2. Scheint der MZ keine Schlagzeile wert zu sein! Bild dagegen schon.
    Auch ein äußerst merkwürdiges Verhalten oder konnte Bürodame Ernst die MZ Tastaturen sperren lassen?

    Wenn sich diese Vorwürfe bestätigen, dann ist das kein Kavaliersdelikt! Die EVG unterliegt dem Unternehmensrechten und nicht der Rechtsauffassung eines Hauptverwaltungsbeamten.

    Nehmen Sie den Hut vom Haken und verabschieden Sie sich Herr Wiegand!

    • Omun sagt:

      Rot-Rot wird am nächsten Sonntag abgewählt. Für Intrigen und Schrottpolitik gibt es keine topvergüteten Aufsichtsratsmandate mehr. Und zwar zurecht! Da nützt diese Skandalinszenierung auch nichts mehr. Der MZ wird sich daran nicht beteiligen, weil es sehr durchsichtig ist.

  3. Des Kaisers neue Kleider sagt:

    Herr Wiegand, nun wird es doch mal Zeit zu erkennen, dass Sie der Falschspieler sind. Landesverwaltungsamt hat ihr Fehlverhalten festgestellt, die Beigeordneten sind bei wichtigen Themen „kalt gestellt“ und das Integrieren geht weiter. Lassen Sie Ihr Amt ruhen und klären Sie die Fragen auf, welche Staatsanwaltschaft und Datenschutzbeauftragte haben werden.
    Frau Hinninger sollte Ihre Kandidatur überprüfen. Hauptsache Wiegand, eine sich selbst entlarvende Truppe.

    • Omun sagt:

      Zwei oberste Richter deutscher Landgerichte haben den halleschen OB frei gesprochen. Du Altparteimade wirst nächste Woche wegwatscheln dürfen, weil du die Welt nicht mehr verstehst !

      • farbspektrum sagt:

        Intrigen spinnt mit viel Vorsprung nur der OB!
        Tatsache ist, dass Frau Hinninger im verwaltungsnetz angemeldet war, keine vermutungen, sondern eine klare Feststellung! Sie ist weder in der EVG noch in der Stadtverwaltung angestellt. Ein Ehrenamt berechtigt nicht, Zugriff auf Interna zu erhalten, bzw. sein altes Mailkonto zu bearbeiten.

        @Omum, keine Inzenierung sondern der GF der EVG hat die Anzeigen erstattet und die Bild Zeitung sowie die Stätz hat dies veröffentlicht! Da hat RRG oder CDU mal überhaupt nichts mitzutun! Frau Ernst hat zumindest erstmal über viel Liebe die Berichterstattung der MZ verhindert.

        Oder glauben Sie, dass jetzt noch jemand Hauptsache Wiegand freien gewissens wählen kann? Eine karrieregeile und öffentlichgeile Frau Hinninger mit wechselnden Farben gehört in keinen Rat. Sie sollte sich den Namen –> Das Chamälion <– annehmen.

        • Kleine Petze mag Spekulatius sagt:

          Ach Du weißt etwas über „Tatsachen“? Na dann pack mal aus! Nichts? Nur Spekulation? Mist. Ich mag Spekulatius – aber Deiner schmeckt gerade nicht gut.

          Und wenn Hütti so klar feststellen konnte, dass Frau H. noch vom Firmenaccount gemailt hat, dann kommt er da ‚ran. Und wenn er da ‚rankommt, kann auch sonstjemand die Mails geschrieben haben. Unter anderem auch … , nö, das schreibe ich dann hier doch nicht auf!

          • Wilfried sagt:

            Jemandes Emailadresse muß man nicht inoffiziell feststellen. Das geht anders viel einfacher: jemand weiß, daß H. nicht mehr bei der EVG angestellt ist und bekommt trotzdem Emails über ihren Account. da wird er dann schon mal die Berechtigung nachfragen und schwupp kommt der Lapsus heraus.

          • Kleine Petze mag Spekulatius sagt:

            Weißt Du das nun, oder spekulierst Du nur wieder herum? Kennst Du Empfänger von EVG-Mails, welche die H. nach ihrer Suspendierung versandt ht? Weißt Du mit Sicherheit, daß dort keine externen Mailzugänge via Internet möglich sind? Nicht? Auch nur so ein Schwätzer? Dachte ich’s doch! Tritt doch dem Club der Wiegand-Basher bei – oh, ‚tschuldige – hast Du ja schon gemacht!

      • Des Kaisers neue Kleider sagt:

        Mich trifft überhaupt nichts, da ich frei von allen sinnlosen Parteigedünkel bin.
        Feinde in der Verwaltung hat er mittlerweile mehr als genug!
        Tatsache ist, ist er weg, wird die Gülle von ihm hinterher gepumpt. alle beigeordnete kalt stellen, unliebsame Personen strafversetzen, Schmeichler Posten und Ehrenposten verschaffen, einen einzigen Projektsteuerer protegieren, eine Baufirma erhält alle großen Aufträge, einen Fussballverein unter seine Hand schieben usw. die ganze Sche…e wird hochgespült.
        Zeit wird es. Mir egal was gewählt wird.

  4. HAUPZTSACHE DUMM sagt:

    Alle gackern gegen den OB, aber ein Ei ist noch gar nicht gelegt…

  5. Insider sagt:

    Mutmaßungen, mehr nicht. Es wird Skandal geschrien, aber nichts ist klar und bewiesen.

  6. Latrine Ernst sagt:

    Na da drehen OB Wiegand und seine Herz Dame die letzten paar Monate nochmal voll auf.
    Was soll das denn?
    Der soll sich schonmal eine Wohnung in Braunschweig kaufen oder mieten.
    Kein Mensch wird den in Halle noch wählen nach all der verbrannten Erde, die er hinterlassen hat. Arbeitslosigkeit überdurchschnittlich, Krimiminalität exorbitant gestiegen, Einkommen unterdurchschnittlich….hat der Typ überhaupt politisch gearbeitet die letzten 7 Jahre?
    Uuuund…tschüss…!

    • Hauptsache Berndi sagt:

      „….hat der Typ überhaupt politisch gearbeitet die letzten 7 Jahre?“
      Doooch schon:
      Papenburg ist jetzt ein paar Millionen reicher und er hat ein paar Kumpels wie Oliver Paulsen einen gut dotierten Fake-Job im öffentlichem Dienst zugeschustert.
      Gut, was das nun der halleschen Bevölkerung bringt, weiß ich auch nicht, aber mehr fällt mir nicht ein zu Wiegands Großtaten.

  7. Besucher0815 sagt:

    Latrine Ernst, ja hat er. Überall in Halle entstehen Arbeitsplätze, es wurden Visionen für markante Plätze entwickelt und teilweise schon umgesetzt (Hochhausscheiben in Neustadt, Riebeckplatz, Holzplatz usw.) und für Kriminalitätsbekämpfung ist immer noch in erster Linie die Polizei zuständig. Also nicht immer nur nachplappern was andere Hohlrüben hier schreiben.

    • Hallenser sagt:

      Leben Sie hinter einem Stein oder sind Sie die echte Latrine Ernst?

    • Ent Zauberer sagt:

      “ Überall in Halle entstehen Arbeitsplätze, es wurden Visionen für markante Plätze entwickelt und teilweise schon umgesetzt“

      „in“ Halle eher nicht, höchstens auf der grünen Wiese im sogenannten Schdarpark und
      „markant“ sind die neuen Betonwüsten in der Tat, nur nicht gut.

  8. 10010110 sagt:

    Die ganzen Kommentatoren (so es überhaupt mehr als zwei sind) sind doch alle nur Marionetten der Fake-News-Wahlkampfmaschine. Seid auf der Hut, Leute, und lasst euch nicht von Mutmaßungen und unbewiesenen Diffamierungen verleiten!

  9. Ticket nach Braunschweig für Bernd sagt:

    “ es wurden Visionen für markante Plätze entwickelt und teilweise schon umgesetzt “
    Wenn Halle sich nicht aus dem Fluthilfefonds hätte bedienen können, wäre gar nichts passiert. Wiegand kann da nichts dafür.
    .
    „…für Kriminalitätsbekämpfung ist immer noch in erster Linie die Polizei zuständig…“
    Selbsverständlich ist ein OB in seiner Stadt für die Sicherheit zuständig. Ein entsprechendes Konzept kann man in Halle allerdings nicht erkennen.
    Genauso ist ein OB für die Ansiedlung von Unternehmen und somit mittelbar die Schaffung von Arbeitsplätzen zuständig. Nennt sich Wirtschaftspolitik.
    Auch davon ist in Halle nicht viel zu merken.
    Hier gefällt man sich lieber im Geldausgeben für illegale Hausbesetzer und im Millionen-Zuschustern für die teuersten Künstler Deutschlands.
    Wiegand und seine Abfasser-Bande ist am Ende und ich denke, er weiß das.
    Nächsten Sonntag müssen wir erstmal rot-rot-grün im Stadtrat abwählen – auch das ist verheerend für die Stadt – und im Oktober darf sich dann der Berndi auf den Heimweg nach Braunschweig machen.

  10. Eibacke sagt:

    @Ticket nach…: Was hat R2G die erst seit einen Jahr mehr oder weniger zusammenarbeiten so verheerendes angerichtet? Da hätte ich gerne mal ne Liste. Auch eine zu den positiven Dingen, die MitBürger/Neues Forum, CDU und AfD so geleistet haben sollen. Bin schon gespannt. Mir hat man in meiner Schule beigebracht, Behauptungen auch belegen zu müssen! Na dann viel Spaß!

    • tatsache sagt:

      Vor allem AFD, da sitzen die ganz großen Leuchten! Was die so abgeben ist echt unterirdisch.
      Wolter pflegt sein Theater und CDU ihren Groll auf die verlorene OB Wahl.

  11. KGS sagt:

    Ahh…die Wahlkämpfer Tröten…

    Dieses elende Parteibuch Geseihere, das kann keiner mehr ernst nehmen. Kehrt alle mal schön vor der eigenen Tür, jede Fraktion im Stadtrat hat ihre Vergangenheit und entsprechende Leichen im Keller. Euch geht’s nicht um das Wohl der Stadt.Warum wohl wurde Wiegand einst überhaupt OB…soll ich es euch mal sagen? Weil niemand mehr den immer gleich debil grinsenden Clowns auf den Wahlplakaten über den Weg traut Weil die Bürger der Stadt der Meinung waren es reicht mit Sektempfang Daggi und Konsorten. Weil die Glaubwürdigkeit der Politiker im Stadtrat unterirdisch ist, die gleichen Leute über Jahrzehnte ihre Possen getrieben haben und der jetzige OB damals als Angestellter der Stadt schon gewaltig mit Daggi abgedeckt ist.

    Jetzt also reibt mancher sich an der Lappalie eines e-mail Kontos einer real existierenden Person welche fließend von einer Firma des gleichen Dienstherren in die nächste gewechselt ist. Und deren Mail Account im übrigen von der gleichen Firma weiterbetreut und eben durch jene ITC auf deren Servern verwaltet wird , wahrscheinlich auf dem gleichen Speicherplatz der Festplatte liegt und der jeweiligen Firma dann per Mausklick zugeordnet wurde.
    Hacken ist für mich was anderes….es ist keiner in das Datennetz der ITC eingedrungen, da gabs maximal eine Fahrlässigkeit, wenn überhaupt.

    Gut das es objektive unabhängige Ermittlungsbehörden gibt und Ich für meinen Teil warte diese Ermittlungen ab.

    Sollte es hier tatsächlich einen Verstoß gegeben haben wird der sicher in den Richtlinien aller Beteiligten Unternehmen bestimmt Eingang halten…für die Zukunft lernen, denn Menschen machen Fehler…

    • HansimGlueck sagt:

      Fließend? 😅
      Sie ist rausgeflogen und hat weiter E-Mails versand von ihrer Dienstadresse. Wer so doof ist …
      und dann noch irgendwen dazu bringt, Daten aus der Firma, aus der sie rausgeflogen ist, für sie zu besorgen, egal ob das ein Typ von IT oder jemand aus dem OB-Büro war, dann scheint wirklich alles nur wie ein Spiel zu sein. Wenn so jemand für die Wirtschaft der Stadt verantwortlich sein will, wer weiß was da noch so alles fließt?

      • HansimPech sagt:

        Na Du scheinst ja auch viel zu wissen! Postest Du eigentlich Deine Beiträge auch vom Firmenaccount? Sieht so aus, daß es Deine erste „Amtshandlung“ am Morgen ist! Schreib mal mehr! Pack doch mal richtig aus!

      • Captain Wifi sagt:

        Offensichtlich musste man niemand dazu bringen, da die Jungs von EVG offensichtlich ziemlich unfähig sind. Sollten sich vielleicht mal vom ITC beraten lassen.

  12. Null_Durchblick sagt:

    „…..Jetzt also reibt mancher sich an der Lappalie eines e-mail Kontos einer real existierenden Person welche fließend von einer Firma des gleichen Dienstherren in die nächste gewechselt ist. ….“

    EHRENAMT Keine Stelle!

  13. JEB sagt:

    Oho, das Büro des OB ist wieder besetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.