Hauptsache-Halle-Stadtrat verteidigt Steimle-Auftritt im Steintor und kritisiert Bürgermeister: „Verstoß gegen Schutzgedanken des Grundgesetzes“

Das könnte dich auch interessieren …

73 Antworten

  1. Hallenser55 sagt:

    Recht haben die, aber sowas von…

    • Hurra Deutschland sagt:

      Die Westimporte wie E.G. kennen halt keine Demokratie aus ihrer Sozialisierung u. müssen die erst noch von uns lernen.
      Steimle ist eigentlich ein Linker , aber er ist ein gelernter linker Kaberettist der Geld verdienen will u. muss u. dafür überspitzen u. unterhalten muss , um zu gefallen . Beim Geier dagegen ist mit blosser Anwesenheit schon alles gotterdenkliche getan. Dem will man nicht zuhören , dem muss man zuhören.

  2. Insider sagt:

    Die Kunstfreiheit garantiert nicht, vor Kritik verschont zu bleiben. Das muss der Steimle auch aushalten.

  3. Josef von Helmstein sagt:

    Richtig.Dem Mann die Grenzen aufzeigen.

  4. Demokrat sagt:

    Schlimm genug, dass man regierende Personen überhaupt darauf hinweisen muss. Selbiges tat ja gestern das Regierungsbestätigungsgericht, früher als Bundesverfassungsgericht bekannt, in Richtung Merkel. Bei einer ehemaligen Kanzlerin kann man schonmal so tun, als ob……….

    • wennschon sagt:

      *Bundesgrundgesetzgericht

    • 10010110 sagt:

      Regierungsbestätigungsgericht, früher als Bundesverfassungsgericht bekannt

      Alter, das ist eine dermaßen unerhörte Unterstellung, du solltest wirklich vom Verfassungsschutz beobachtet werden. 😡

      Ab wann wurde denn das Bundesverfassungsgericht zum angeblichen „Regierungsbestätigungsgericht“, und wie kam es angeblich dazu? Das Personal hat sich ja in nicht wesentlich geändert.

      • Antifa sagt:

        „Alter, das ist eine dermaßen unerhörte Unterstellung, du solltest wirklich vom Verfassungsschutz beobachtet werden.“
        Klar, jeder der was sagt das mir nicht passt, sollte vom VS beobachtet werden. 😀 Sowas fordern nur echte Demokraten!

        • 10010110 sagt:

          Nein, jeder, der den Rechtsstaat und die Gewaltenteilung als ganzes in Frage stellt, sollte vom Verfassungsschutz beobachtet werden. Aus solchen Bemerkungen speisen sich nämlich Terroristen.

          • Blödsinn... sagt:

            “ in Frage stellt“

            Eine Beobachtung (selbst wenn sie nur eingebildet ist) mitzuteilen, ist nicht „infrage stellen“.

      • Demokrat sagt:

        “ ? Das Personal hat sich ja in nicht wesentlich geändert.“

        Doch, hat es. Seitdem ein ehemaliger Fraktionsvize der CDU von Merkel in das Amt gehievt wurde?
        Seitdem wird jede Regierungsmaßnahme abgenickt. Das war in der Vergangenheit anders, da wurde der Regierung auf die Finger geschaut.
        Träum ruhig weiter.

  5. Adler sagt:

    Sehe ich auch so. Da wurde der Geier schlecht beraten. Absturzgarantie. Der letzte Satz von Thomas trifft es exakt.

  6. Franz2 sagt:

    Also Meinungsfreiheit gilt nicht für Bürgermeister … sondern nur für Freiheitskämpfer und Montagsclowns ?

    • Franz 2.1 sagt:

      Na du Blödmann, in dir kocht es ja schon wieder 😄. Hat wieder jemand dein unterirdisch beklopptes Weltbild zerstört und nun heulste wieder rum und suchst Mamis Rockzipfel. Alter echt, werde erwachsen du Clown.

      • JEB sagt:

        Der einzige der heult, bist du liebe Doris. Kriegste bald wieder ne Ladung von der StA?

      • Franz2 sagt:

        Du bist echt lächerlich, du Schwurblerkind. Mach dich mal locker oder denkste, so ne Null wie du hindert mich, meine Meinung zu äußern. Da biste aber schief gewickelt du Versager. 😀 nur Clowns hier versammelt

        • Franz 2.1 sagt:

          Deine Meinung, 😆 du Schwachkopf redest von Meinung. Der Versager hier bist du, mit deinen lächerlich dümmlichen Kommentaren in denen du deiner Dummheit und Ungebildetheit täglich freien Lauf läßt. Jetzt kommt auch noch Kindersprache dazu, „schief gewickelt“. 😄 Immer wenn man denkt dein Dümmlichkeitszenit ist eigentlich erreicht, setzt du Idiot immer noch einen drauf, köstlich.

          • Franz2 sagt:

            Kommt da noch was Anderes außer Beleidigungen. Herrlich, ich brauch dir nur Knochen hinwerfen und du springst drauf an 😀 Deine Beschränktheit ist wirklich phänomenal 😀

          • Franz 2.1 sagt:

            😄Du bist schon so ein Knochen, du Hohlbirne. Geh dich abkühlen, deine Kommentare schwitzen deinen Wutschweiß ja förmlich aus, du Versager. 😜

          • Seltener Gast sagt:

            Könnt Ihr Zwei das nicht unter Euch ausmachen? Ist echt ätzend. Vielleicht in der Kneipe? Oder ist das Geld schon alle? Echt geistiger Dünnschiß.

          • geh selbst sagt:

            Du ziehst ihn dir rein.

            Warum?

    • 10010110 sagt:

      Als Privatperson darf er gern seine Meinung frei äußern. Als Amtsträger hat man eine gewisse Neutralität zu wahren.

      • man hat zu dürfen sagt:

        Definiere „gewisse Neutralität“.

      • Blubb sagt:

        Und von dem amtierenden Oberbürgermeister erwarte ich Interessen der Stadt Halle (Saale) zu vertreten. Mit Aussagen wie „Als Kultur- und Bildungsmetropole Sachsen-Anhalts ist Halle (Saale) eine tolerante und weltoffene Stadt. Die angesprochenen Veranstaltungen widersprechen diesem Geist und sind dem demokratischen Gemeinwohl abträglich.“ und „gut zu Gesicht stehen sie der Stadt wie auch den veranstaltenden Einrichtungen gleichwohl nicht.“

        Ihm geht es um die Außenwirkung der Stadt – und das war der einzige Apell. Er hätte ja auch die Möglichkeiten Veranstaltungen zu verbieten, macht er aber nicht. Außerdem kann man es ja positiv sehen: Von den beiden habe ich noch nie gehört, geschweige denn dass die hier auftreten. Warum jetzt die Veranstalter Verträge brechen dürfen, vergisst auch irgendwie jeder, aber im Gegenzug haben ja alle Kritiker jetzt massiv Werbung für den Auftritt gemacht.

        • JEB sagt:

          Außenwirkung der Stadt!?. Na da fällt mir aber sofort der „gelungene“ Abtransport der Besucher der Abschlussveranstaltung der Händelfestspiele ein.

        • ganz einfach sagt:

          „Er hätte ja auch die Möglichkeiten Veranstaltungen zu verbieten, macht er aber nicht.“

          Weil er es gar nicht könnte. Eine Begründung würde dem Grundgesetz widersprechen.

      • Franz2 sagt:

        Ich hoffe, man sieht ihm seine Neutralität auch an anderen Stellen nach … oder ist man dann plötzlich wieder linksgrün versiffter Gutmensch ?

    • Beerhunter sagt:

      Also Linke,Grüne,Friday(vor fucking Terror)vor Future ebenso 🤔🤔🤔wenn man lange genug linksherum läuft kommt man wo raus???🤔🤔

  7. Lachmicheckig sagt:

    Oh, die Demokraten im Stadtrat wollen die Demokratie schützen. Löblich!
    Aber so wenige Demokraten gibt es im Stadtrat?
    „Bürgermeister Geiers Versuch, öffentlichen Druck auf die Veranstalter auszuüben, verstößt hingegen ganz offenkundig gegen den Schutzgedanken des Grundgesetzes“, so Stadtrat Dr. Sven Thomas.“
    Genauso so ist es!

  8. Observer sagt:

    Wiegand soll zurück.Der ganze Käse ödet mich an.Kindergarten.

  9. Der Hauptmann von Köpenick sagt:

    «Nicht durch Reden und Majoritätsbeschlüsse werden die grossen Fragen der Zeit entschieden, (…) sondern durch Eisen und Blut.»
    Otto von Bismarck

  10. gratis Lebensberatung Agnes sagt:

    „…die Herausforderung ist, der bessere Demokrat zu sein“. “

    Diese Herausforderung hat er glatt verloren, der Geier. Kaum traut er sich mal einen Schritt raus, geht es schief.
    Also zukünftig besser wieder zurückhalten und sich auf die eigentlichen Aufgaben konzentrieren! Halle hat genug wirkliche Probleme.

  11. BESORGTER Hallenser sagt:

    Der Bürgermeister passt besser in den Karneval da kann er solche Lacher los lassen!!!

  12. Mensch sagt:

    Wie viel Kohle kriegt das Steintor von der Stadt ? Dann kann der Bürgermeister schon mal fragen ,wenn ein Herr Steimle Auftritt der zumindest fragwürdige Thesen verbreitet .Auch das ist Demokratie .

  13. 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

    Bei der MZ gab es heute eine auffallend zurückhaltende – de facto – ganze Seite über ›Steimles Welt‹ – mit einem großen und freundlichen Bild des Kabarettisten. Im Text wird natürlich auch über seinen Rechtsdrall orakelt. Den Kontrapunkt setzt für mich die sechste Spalte, in der es um ›Neue Ermittlungen im Fall Lina E.‹ geht. Dort schreibt der gleiche Autor von der mutmaßlichen Linksextremistin Lina E. Wieso ist man sich im Fall von Uwe Steimle eigentlich so sicher, daß man auf das Wörtchen mutmaßlich verzichten kann? Hat da der Scharfrichter bereits gesprochen? Oder ließ sich die Zeitung nur von Scharfmachern und deren ›Recherchen‹ beeindrucken?
    Der Sprecher von HgR bekam vor ein paar Tagen das Wort bei Radio Corax. Wer dort genau hinhört hört, das er vorsichtig ist. Er plapperte dort jedenfalls, es »ist jedenfalls unser Eindruck«, Uwe Steimle gehöre zur extrem Rechten. Sich sicher zu sein klingt anders. Aus diesem Grund »gibt mit Steimle nichts zu besprechen, solange er sich antisemitisch, rassistisch, extrem rechts äußert«. So twitterte der scharfe Sprecher: https://mobile.twitter.com/valentinhacken_/status/1536291703136604161?cxt=HHwWgsCyzcLKgNIqAAAA
    Und ich dachte, sie wollen ›Mit Rechten reden‹. So heißt ein Buch aus dem linken Lager. Der Autor des MZ-Artikels ist übrigens kein Freund von einer Absage der Veranstaltung; das schreibt er in einem Kommentar. Er meint: »So werden Märtyrer gemacht! Das wäre zu viel Ehre für Herrn Steimle.« So kann man sich auch aus der Affäre ziehen.
    Und nun verteidigt auch noch ein (weiterer) Stadtrat den Auftritt. Das läuft gerade nicht so gut für HgR! Gut so!

    • ächte Dämokraten halt, haha sagt:

      „Der Sprecher von HgR bekam vor ein paar Tagen das Wort bei Radio Corax. Wer dort genau hinhört hört, das er vorsichtig ist. Er plapperte dort jedenfalls, es »ist jedenfalls unser Eindruck«, Uwe Steimle gehöre zur extrem Rechten. Sich sicher zu sein klingt anders.“

      Was für Feiglinge, erst so ’ne riesengroße öffentliche Welle machen, und wenn es Gegenwind gibt, Hintertürchen aufhalten.

    • Filius Flitwick sagt:

      «Das Volk hat immer das entscheidende letzte Wort. Aber das Volk hat nicht immer recht.»
      Zitat Annemarie Huber-Hotz
      Schweizer Bundeskanzlerin

  14. Rumpelelse sagt:

    Danke,endlich mal einer mit Rückgrat.Wahrheit schmerzt eben und die Wahrheit verträgt diese jämmerliche Regierung und deren Anhänger nun mal nicht.Wer Kabarett nicht versteht,dem fehlt es eh an Gehirnzellen.

  15. lederjacke sagt:

    Um mal auf Sven Thomas zurückzukommen: Herr Steimle ist und bleibt frei in seiner Kunst. Hier werden in erster Linie Aktionen kritisiert, die rein politisch sind und nicht im Rahmen seiner Veranstaltungen passiert sind. Ergo greift hier Meinungs- und nicht Kunstfreiheit. Und jeder Veranstalter kann ihn engagieren. Oder eben nicht. Meinungsfreiheit hat er weiterhin. Keiner verbietet ihm, sich zu äußern. Einige seiner Äußerungen sind aber zurecht kritisiert worden. Insofern hat Herr Thomas mit seiner Kritik Unrecht.

  16. Else Rumpel sagt:

    «Die Leute sagen immer wieder, jemand solle das System reformieren, das System sei korrupt. Was sie nicht kapieren: Sie selbst sind das System.»
    Zitat Thisuri Wanniarachchi
    Autorin aus Srilanka

  17. fremdscham sagt:

    Da ist Schulden-Egbert wohl sehr über das Ziel hinausgeschossen, nur um sich irgendwo anzubiedern. Wer auch immer dem das eingeredet hat…
    Aber Intellekt und unabhängiges Agieren kann man von dem drittklassigen Beamten natürlich nicht erwarten.

  18. Elfriede sagt:

    Meine Meinung war unerwünscht? Passte nicht, wurde nicht veröffentlicht?
    Nun verstehe ich…..

    • Ulrike sagt:

      Fehlbedienung wie sonst kommt nicht in Frage? Bist ja nun nicht gerade bekannt dafür, die Technik zu beherrschen…

    • dbaumann sagt:

      Der letzte Beitrag des Nutzers „Elfriede“ im Papierkorb ist vom 19.09.2021. Dabei handelt es sich um eine Korrektur einer Formulierung in einem Artikel, die wir dann auch umgesetzt haben.

      In den letzten Stunden haben wir nix von Dir weggehauen…

    • Ulrike sagt:

      Oh Mann, meinst du etwa den vor Schreibfehlern strotzenden Kommentar von 18:51 Uhr?

      „Wiist ihr, was Satire ist?“

      Nun verstehe ich……

  19. Toleranzapostel. sagt:

    Obwohl ich die Laberbacken und Wiegand-Marionetten ansonsten unerträglich finde, gebe ich dem Mann in diesem Fall absolut Recht, fürchte aber, er positioniert sich nur aus populistischen Gründen so, da dies die generelle Art von Politik ist, die dieser dubiose Verein betreibt. Wenn Geier von Toleranz redet, aber im selben Satz fordert, dass diese Veranstaltungen verboten werden beziehungsweise abgesagt werden, ist das doch der Widerspruch in sich. Die Kunstfreiheit ist eines der höchsten Güter, die sollte man in jedem Fall respektieren, auch wenn uns der Inhalt des gesagten vielleicht nicht immer gefällt. Ich würde Herrn Geier empfehlen, einfach mal in die besagten Programme zu gehen und sich eine eigene Meinung zu bilden.

  20. Beitrag von Elfriede gefunden sagt:

    Elfriede hat sich im Artikel Auftritte von Daniele Ganser und Uwe Steimle in Halle: Bürgermeister schreibt an Kultur- und Konzertveranstalter, “Feinden und Gefährdern unserer Demokratie kein Podium zu bieten“ um 18.51 zu Wort gemeldet und es wurde sicherlich alles veröffentlicht!!!!!!!!!!!!!!!

  21. Almette almette sagt:

    Also ich habe zwar keinen Doktor, keine Arbeit und keine Ahnung, aber ich finde diese Aussagen sehr problematisch und dieser Herr gehört verboten.

    Viele Grüße aus dem Reil 78

  22. S. Ernst sagt:

    Hier findet mal wieder Meinungsmache statt. 🤮

  23. BR sagt:

    👍👍Danke, Herr Dr. Thomas

  24. Eibacke sagt:

    „Lieber Herr Geier, die Herausforderung ist, der bessere Demokrat zu sein“.

    Ne, Herr Dr. Thomas- die Herausforderung besteht darin, dass so eine Situation gar nicht erst zustande kommt!

  25. Er sagt:

    Alles Spinner, die sollen auf zu schreien, es gibt wichtigere Probleme

  26. Er sagt:

    Alles Spinner, die sollen aufhören zu schreien, es gibt wichtigere Probleme

  27. Carpe diem sagt:

    Ein neuer Tag,
    die Sonne lacht uns so hell
    und wie ein heller Glockenschlag………………………

  28. Steff sagt:

    OB Wiegand muß wieder her.

    Aber da sie ihm nicht wirklich was anhängen können, die ganze Farce sowieso nur an einer Sinnlosspritze aufgebauscht wurde, verschleppt man seinen Prozeß.
    Das nennt sich dann Demokratie!

    Sein wirkliches Verbrechen. Er ist kein Parteimitglied und macht gute Arbeit für Halle.

    Leute. Wacht endlich auf.
    Diese ganzen Scheingesinnungsdiskussionen, die heutzutage sogar die Mobilität, die Kultur und das Gesundheitswesen einbeziehen, sind letztlich nur eine Ablenkung.

    • Dennis Yücel sagt:

      Parteilose OB sind in D. groß in Mode gekommen , auch im Westen , die müssen die Geldgeber die hinter ihnen stehen nicht nennen , Parteien schon, es lässt sich also bei Parteilosen trefflich verschleiern welche Geldleute hinter dem parteilosen OB – Kandidaten im Hintergrund heimlich die Fäden ziehen.

  29. Maria45 sagt:

    Geier ist den Einflüsterungen der linken Kreise, in denen er sich bewegt erlegen, er sollte nicht auf seine Frau hören , sondern auf seine Pflicht als Bürgermeister besinnen, und die verbietet ihm, sich in solche Veranstaltungen einzumischen.

  30. Andrea Ummenberger sagt:

    Vielen Dank an den Stadtrat.

  31. Ge sagt:

    Wer als Bürgermeister so die Demokratie untergräbt, der sollte gehen

  32. Vielen Dank für die Blumen sagt:

    «Ich glaube nicht an die kollektive Weisheit individueller Ignoranz.»
    Zitat Thomas Carlyle
    schottischer Philosoph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.