Vergessener lilafarbener Koffer in der S-Bahn führt Sperrung am Hauptbahnhof in Halle (Saale) – Kleidung und Hygieneartikel waren drin

12 Antworten

  1. Avatar Jim Knopf sagt:

    Das Fundbüro anrufen.

  2. Avatar H. Lunke sagt:

    Schöne neue Welt, wo man jedes mal wenn jemand sein Gepäck vergisst vom Schlimmsten ausgehen muss.

  3. Avatar Jek sagt:

    Bloß weil ein Trottel sein Gepäck vergessen hat

  4. Avatar Rh l sagt:

    Passt da denn keiner auf, gibt’s da keine Überwachung? Das ist ja unglaublich

  5. Avatar H. Lunke sagt:

    „bei Ermittlung des Eigentümers zu einer finanziellen Regressnahme des Verursachers kommen.“

    Fände ich ungerecht. Wieso soll jemand einen Polizeieinsatz zahlen, nur weil er Gepäck vergessen hat?

    • Avatar Janaki sagt:

      Wenn Sie das wirklich fragen müssen, haben Sie die letzten 5 oder 6 Jahre offenbar im Tiefschlaf verbracht. Vielleicht sollten Sie mal nach Stichworten wie „Brüssel Flughafen Anschlag“ recherchieren, und sich überlegen, warum die Sicherheitsbehörden bei unbeaufsichtigtem Gepäck in Zügen oder an Flughäfen so extrem nervös werden.
      Wahlweise steht es Ihnen natürlich auch frei, Ihre Bewerbung für den Darwin Award abzugeben … Das würde der Qualität des Genpools der Menschheit definitiv nicht abträglich sein.

      • Avatar H. Lunke sagt:

        Also ist es jetzt illegal, sein Gepäck zu vergessen? Oder nur manchmal, wenn jemand zufällig panisch wird? Klären Sie mich und die anderen Leser doch bitte auf, anstatt beleidigend zu werden.

        • Avatar Janaki sagt:

          Woher soll die Polizei bitte wissen, ob das Gepäckstück „nur“ vergessen oder absichtlich zurückgelassen wurde? Das sieht man Gepäckstücken von außen ja nicht an. Außerdem leben wir in Zeiten, in denen terrorische Anschläge leider nicht ausgeschlossen werden können. Also muss die Polizei jedes Gepäckstück ohne Besitzer, dem es zuzuordnen ist, als absichtlich zurückgelassen und damit potentiell als gefährliche Waffe ansehen. Was einen Polizeieinsatz nach sich zieht, der, wenn der Besitzer des Gepäckstücks ermittelt werden kann, diesem dann auch mit Fug und Recht in Rechnung gestellt wird.
          Was ist daran so schwer zu verstehen?

          • Avatar H. Lunke sagt:

            Das ist doch völliger Wahnsinn. Jeder kann mal irgendwo einen Koffer oder eine Tasche vergessen. Ist Ihnen das noch nie passiert?

          • Avatar reisender sagt:

            So spricht ein Polizist, der bombenhysterie seine Daseinsberechtig beweisen will. herrenlose gepäckstücke hat es schon immer gegeben und wird es weiter geben. Früher ist sowas einfach im Fundbüro gelandet. Wer einen Zug in die Luft sprengen will, packt die „bombe“ woanders hin wo sie nicht gesehen wird und nicht auffällig ins Gepäcknetz. Der Aufwand für den Einsatzt sollte intern im Polizeibuget geregelt werden. Würde vielleicht auch zur Verhältnismäßig swe Winsätze beitragen.

          • Avatar ... sagt:

            „Wer einen Zug in die Luft sprengen will, packt die „bombe“ woanders hin wo sie nicht gesehen wird und nicht auffällig ins Gepäcknetz.“

            Und auch nicht in so einen auffälligen farbigen Koffer.

          • Avatar Radlertrinker sagt:

            Ja, es gab immer schon „herrenlose“ Gepäckstücke.

            Aber seit dem 31.07.2006 sind alle etwas vorsichtiger: https://de.wikipedia.org/wiki/Versuchte_Bombenanschläge_vom_31._Juli_2006

      • Avatar ... sagt:

        „…warum die Sicherheitsbehörden bei unbeaufsichtigtem Gepäck in Zügen oder an Flughäfen so extrem nervös werden.“

        Was hat das damit zu tun, dass man nun nicht jedem vergesslichen Menschen die Kosten für den jeweiligen Einsatz aufbrummen sollte? Einmal Gepäckstück vergessen – komplett finanziell ruiniert sozusagen. Das ist nicht ansatzweise angemessen, zumal niemand seinen Koffer mit Absicht vergisst.

        • Avatar Janaki sagt:

          Nein, niemand vergisst seine Koffer mit Absicht. _Aber_ Terroristen lassen ihr präpariertes Gepäck gerne absichtlich im Zug stehen, während sie selbst aussteigen! Können Sie von außen auf einen Blick bei geschlossenem Koffer erkennen, um welche Art von verwaistem Gepäckstück es sich handelt? Ja? Glückwunsch, dann sollten Sie sich bei Marvel oder DC als Real-Life-Superheld zu erkennen geben! Oder wahlweise auch bei der Bundespolizei – Sie werden sich vor Aufträgen nicht retten können!

  6. Avatar Warum.. sagt:

    warum wird der Zug nicht auf ein Abstellgleis gefahren um so den nachfolgenden Verkehr nicht zu behindern? Bei sovielen vergessenen Sachen könnten viele Verspätungen verhindert werden!

  7. Avatar Av sagt:

    Sind die alle besoffen? Merken die nicht wenn plötzlich was fehlt? Unglaublich

  8. Avatar Fahrgast sagt:

    Machen sich die ordnungshüter ncht langsam lächerlich mit den dauernden Bahnhofssperrungen wegen koffer mit dreckiger Wäsche ?
    Die verhältnismäßigkeit sollte doch gewahrt bleiben.“…. und die hierfür zuständigen Spezialkräfte der Bundespolizei aus Leipzig angefordert… Diese trafen um 08:30 Uhr ein .“
    Wozu haben wir eigentlich so viele Bundespolizisten in Halle, wenn sie nicht mal in der lage sind, einen herrenlosen Koffer zu kotrollieren ? Haben die Wagen keine Videoüberwachung, da müßte doch zu sehen sein wer der Besitzer ist.?
    In den ICs fahren so viele „herrenlose Koffer“ in den Gepäckfächern mit, da weiß auch Niremandob die bestzer noch im Zug sind. Wo bleibt da das Sprengkommando ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.