HFC fliegt gegen Magdeburg aus dem Landespokal

hallescherfc stadion

Der Hallesche FC als Titelverteidiger scheidet im Halbfinale des Fußball-Landespokals nach einem 1:3 gegen den 1. FC Magdeburg aus. Knapp 7.800 Zuschauer haben die Partie im Erdgas Sportpark verfolgt.

Jan Löhmannsröben hatte die Magdeburger nach 30 Minuten in Führung geschossen. In der 67. Minute konnte Klaus Gjasula ausgleichen. Doch in der 82. Minute hat Baumgärtel eine Ecke von Hammann ins eigene Tor. verlängert. In der Nachspielzeit fiel dann das 3. Tor für die Magdeburger.

Das Finale findet am 25. Mai gegen Germania Halberstadt statt.

Aufstellung HFC: Schnitzler – Lindenhahn, Barnofsky, Kleineheismann (85. Aydemir), Brügmann (64. Baumgärtel) – Gjasula, Fennell – Röser, Diring (64. Pfeffer), Ajani – Pintol

Vor, während und nach dem Spiel war es laut Polizei hauptsächlich friedlich. Im Vorfeld des Derbys kam es zum Zünden von Pyrotechnik im Umfeld des Stadions. Ein Fahrzeug von Gästefans wurde im Bereich der Wörmlitzer Straße beschädigt und ein Fahrzeugführer verletzte in der Max-Lademann-Straße mit einem PKW einen Ordner leicht am Bein. Nach dem Spiel kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei weiblichen Personen. Insgesamt waren ca. 500 Polizeibeamte im Einsatz.

Share This: