Impffortschritt in Halle: 38 Prozent haben ihre Erst-Impfung

Das könnte dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Avatar Bürger sagt:

    Lächerliche 10 Prozent sind durchgeimpft…
    Beschämenswert!

    • Avatar Franz2 sagt:

      Kann dir doch egal sein, du willst doch eh nicht, oder mach Vorschläge, wie es schneller geht.

    • Avatar rellah2 sagt:

      Ich weiß nicht, welche Abstände zwischen den zwei notwendigen Impfungen woanders gemacht wird. Anfangs waren es ja bei Biontech 3 Wochen, jetzt 6 Wochen. Dadurch können aber mehr die die erste Impfung erhalten.

      • Avatar Franz2 sagt:

        Vor allem, da die 1. Impfung auch schon sehr viel Schutz bietet.

      • Avatar Hans G. sagt:

        In Sachsen sind es teilweise weniger, das ist die Quote der Zweitimpfungen natürlich besser. Statistisch dürfte die gestreckte Strategie besser sein, da der Impfschutz nach der ersten Dosis schon relativ hoch ist. Bei AstraZeneca soll dieser ja bei längeren Abstand ja generell sogar etwas höher sein.

    • Avatar Hans G. sagt:

      Du hättest es natürlich besser geschafft. Hast Du in der Garage zufällig noch eine Produktionslinie für Impfstoff?

  2. Avatar Jim Knopf sagt:

    Die Hausärztin sagte heute meiner Frau “ Sobald Impfstoff da ist geht es los“.

    • Avatar was wees ich sagt:

      Mein Kopf sagte heute meiner Frau: „Jim, übernimmt MORGEN die Brücke“ Sie meinte: „Wenn, dann James. Oder trinkst du wieder Beam? – Kirk! Sachsen Anhalt ist mit der letzte Impfbezirk. Sieh nach draußen. Alle auf der Astroliste kriegen Gummistiefel und müssen die nicht Mausen!

  3. Avatar Stammeck sagt:

    Hat das impfen überhaupt einen Sinn? Man darf noch nicht einmal als vollständig geimpfte seine Angehörigen im Krankenhaus besuchen. Laut Aussage einer Klinik kann der Geimpfte Corona ins Krankenhaus bringen, deshalb totales Besuchsverbot!!!! Aber in den Geschäften darf er ohne Test rein und in den Urlaub fahren darf er auch. Alkohol trinken und Bolzen 🤷Irgendwas stimmt doch da nicht. 🤷

    • Avatar Hans G. sagt:

      Du kannst auch einen schweren Verlauf haben wenn du geimpft bist, die Chancen dafür und es weiter zu tragen sind eben nur deutlich (sehr deutlich) geringer.

      • Avatar 🤷 sagt:

        Dieses Virus werden wir auch nicht mehr los

        • Avatar Hans G. sagt:

          Meine Glaskugel ist leider defekt. Aber vermutlich werden wir noch eine ganze Weile mit dem Virus leben müssen. Dazu gehören eben auch vernünftige Behandlungsmethoden usw., da haben wir zwar einige Fortschritte gemacht aber es ist noch ein weiter Weg.

    • Avatar Achso sagt:

      „Laut Aussage einer Klinik kann der Geimpfte Corona ins Krankenhaus bringen, deshalb totales Besuchsverbot!!!!“
      Ja, weil du vielleicht geimpft bist, aber nicht alle Patienten im Krankenhaus.
      „Aber in den Geschäften darf er ohne Test rein“
      Wer im Krankenhaus liegt, ist meist krank. Wer einkaufen geht, ist meist nicht krank. Dass man im Krankenhaus ein bisschen strenger auf Infektionsquellen achtet, ist doch klar.

    • Avatar Franz2 sagt:

      Selbst wenn ich grippalen Infekt habe, werde ich auch Geschäfte vermeiden. Im Krankenhaus liegen Menschen, die eine weitere Schwächung des Imunsystems nicht gebrauchen können – dazu kommt, dass man auch Pfegepersonal nicht anstecken will. Oder anders formuliert: es gab ne Zeit, da durfte der Vater nicht bei der Geburt dabei sein.

  4. Avatar Merk sagt:

    Ich glaubs doch nicht, ist der Fortschritt im impfen von heute morgen bis jetzt um 1% gestiegen, das ist ja der absolute Wahnsinn, jetzt mache ich mir erstmal eine Flasche auf

  5. Avatar Realist sagt:

    @ Stammeck
    Wenn Sie erkältet sind besuchen Sie dann einen Angehörigen im Krankenhaus? Den Rest erspare ich mir.

    • Avatar Stammeck sagt:

      @Realist
      Nein natürlich nicht. Es ist bloß dass die Menschen die in die Klinik müssen große Angst davor haben keinen Besuch zu bekommen. Das macht sie seelisch kaputt. Was machen sie anstatt, gehen erst garnicht rein. Ich weiß dass das nicht gut ist. Aber warum sterben so viele jetzt zu Hause, weil sie lieber in Familie sein wollen und nicht einsam im Krankenhaus. Ich rede hier nicht von Corona, gibt ja auch noch andere schwere Krankheiten. Ich spreche aus Erfahrung, habe jeden Tag mit dem Tod zu tun beruflich. Also irgendwie muss es doch eine Möglichkeit geben, den kranken Menschen und deren Familien zu helfen!
      Viele werden denken so ein Schwachsinn was der schreibt, aber denkt mal dran es wären Eure Eltern oder Kinder die es betrifft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.