Impftermine: Hallenser sind sauer – „Sie rufen außerhalb der Geschäftszeiten an“

Das könnte dich auch interessieren …

31 Antworten

  1. Erinnerer sagt:

    Mal wieder Murmeltiertag in Halle?

  2. Fragender sagt:

    Ich habe einen der Termine online buchen können, jedoch keinen Zweittermin. Wie läuft das jetzt ab? Online steht „Ohne den Nachweis des Zweittermins (über die entsprechende Bestätigungsmail oder den Vermittlungscode) könnte Ihnen die Erstimpfung im Impfzentrum verweigert werden.“

    Wenn ich mit dem zweiten Vermittlungscode einen Termin für die Zweitimpfung buchen möchte, zeigt es keine Termine mehr an. Herr Seppelt, wissen Sie da mehr? Wo bekomme ich Hilfe?

  3. Fadamo Fadamo sagt:

    Die Anrufer sollten nicht in Panik verfallen und abwarten bis das Gesundheitsamt sich bei den Impfwilligen meldet.
    Die Anrufer werden auch ohne Impfung lange weiter leben.

  4. Mitarbeiter sagt:

    eseppelt, hast du die dösbaddelingen Wachmänner auf dem Uniplatz angesprochen nachdem sie dich mit ihren Bazillen durch husten oder niesen infiziert haben? Hast du den Vorfall der Polizei oder dem Ordnungsamt gemeldet oder hattest du keine Schutzmaske auf?

  5. Franz2 sagt:

    Auch wenn ich mich wieder unbeliebt mache, aber die älteren Semester werden doch (zum Großteil) Verwandte und Bekannte haben, die mit ihnen das Prozedere online durchführen können. Die Seite ist selbsterklärend und gut aufgebaut. Onlinetermin ist nunmal die schnellste und effektivste Maßnahme.

  6. Sylke sagt:

    Frage: hieß es nicht, dass alle ü80 jährigen von dem OB bzw. Halle angeschrieben wurden? Meine Schwiegereltern in spe jeweils 83 und 84 Jahre wurden angeschrieben. Haben brav alles ausgefüllt, es zurück gesendet und per Mail eine Bestätigung bekommen das sie für einen Termin angerufen werden……..geschieht das denn wirklich, denn einen Anruf haben sie bis dato nicht bekommen. Wie geht man denn vor? Nach Alphabet?

  7. Gimp sagt:

    Hat geklappt über das Internet bei meinen 81 jährigen Eltern. Aber: Vergabe der Termine erfolgt nur über zwei unabhängige E-Mail Adressen und Mobiltelefone. Das Verfahren ist von Amts wegen bestimmt richtig, aber für Menschen in dem Alter eine echte Herausforderung.

  8. Gimp sagt:

    Hat geklappt über das Internet bei meinen 81 jährigen Eltern. Aber: Vergabe der Termine erfolgt nur über zwei unabhängige E-Mail Adressen und Mobiltelefone. Das Verfahren ist von Amts wegen bestimmt richtig, aber für Menschen in dem Alter eine echte Herausforderung.

  9. BW sagt:

    Wunderbar👍👍👍 “ …außerhalb der Geschäftszeiten….“ Das durchorganisierte Chaos geht weiter.
    Dann kann das mit dem Impfen ja nicht so wichtig sein🤔🤔

  10. Hanno sagt:

    Die Hauptsache unsere previligierten Weltretter sind geimpft!!!
    Das Fußvolk ist nicht so wichtig.

  11. Leser sagt:

    Wie kann es sein, dass da ein Band läuft mit der Ansage „…….außerhalb der Geschäftszeiten. Unter http://www.116117.de heißt es u. a. „24 Stunden, 7 Tage die Woche“. Es ist sowieso ein Witz, dass Impftermine unter dieser Nummer zu buchen sind. die 116117 ist eigentlich ein ärztlicher Bereitschaftsdienst, wenn die Arztpraxen geschlossen. Warum kann man für die Impftermine nicht eine Sondernummer einrichten? Das würde die 116117 erheblich entasten und die Impfwilligen kommen schneller unter einer anderen Sondernummer einen Termin erhalten.

    • Fadamo Fadamo sagt:

      Das ganze Thema Corona ist ein Witz .

      • Franz2 sagt:

        Ich denke, die Leute auf der ITS sehen das anders – und die, die es hinter sich haben, aber mit den Nachwirklungen zu kämpfen haben ebenfalls. Aber bleib nur in deiner Bubble, wo du dein eigener Kaiser sein kannst. Was geht dich schon an, was um dich herum passiert.

    • Franz2 sagt:

      Kannst du mal den Link posten, wo vom 24h Erreichbarkeit die Rede ist. Danke

    • Erinnerer sagt:

      „die 116117 ist eigentlich ein ärztlicher Bereitschaftsdienst, wenn die Arztpraxen geschlossen. Warum kann man für die Impftermine nicht eine Sondernummer einrichten?“

      Da hätten doch ein paar Stadtbeamte noch mehr zu tun, das kann man denen nun wirklich nicht zumuten.

    • tina sagt:

      Hast du es mal ausprobiert, da kommt eine Bandansage wo du auswählen musst, was du möchtest. Das ist genau so gut, wie eine eigene Tel.-Nummer – lässt sich nur besser merken.

  12. Hornisse sagt:

    Nicht so viel Angst,beim Sport ist er auch abbestellt.Der Virus ist gemeint.Da darf notfalls auch der Gegenspieler mal angespuckt werden und Schweißtröpfchen von Mann zu Mann sind alles kleine Lappalien.

  13. Ich bin's sagt:

    Also ich weiss nicht. Ich würde von der Stadt Halle angeschrieben, dass meine 83 jährige Schwiegermutter einen Impftermin haben könne. Diesen habe ich per Mail beantragt beantragt.
    Nach drei Wochen kam Mitwochs der Rückruf, dass sie Freitags in das Impfzentrum kommen könne um sich Impfen zu lassen. Alles ohne Probleme. Beim verlassen bekam sie ihren Zweittermin, der genau vier Wochen später ist.
    Also alles bestens.

  14. Leonberger sagt:

    Es gibt keine größere Schweinerei, erst unsere lieben Alten wegsperren
    und die Altenheime unzureichend schützen und jetzt erwartet man
    Internetfähigkeit und fingerwunde Telefonie. An Inkompetenz und
    Arroganz nicht mehr zu überbieten.

  15. As sagt:

    Und immer noch der irrwitzige Glaube vieler, dass man als Normalmensch in Deutschland die reale Chance hat sich dieses Jahr impfen lassen zu können…..
    Es war doch bereits Silvester bekannt, dass Europa viel zu spät und viel zu wenig Impfstoff gekauft hat. Inzwischen ist Deutschland auch innerhalb Europas auf dem letzten Platz was das Impfen angeht. Aber die Welt wird sich vielleicht irgendwann bei Deutschland bedanken, dass die dummen Deutschen mit ihren Steuergeldern den ersten und zugleich auch besten Impfstoff entwickelt haben und selbst in aufopfernder Weise großzügig auf einen Selbstschutz der eigenen Menschen verzichtet haben um anderen das Leben zu retten. Woher kennen wir diese Art nur? Achja – Flüchtlingskriese 2015!

  16. Und ich sagt:

    So richtig schlüssig ist mir das immer noch nicht 🤷 Sind denn alle Ü80/90 schon geimpft??? Also die, die auf das Anschreiben der Stadt ihre Einwilligung gegeben haben? Sollten denn nicht diese erstmal mit Terminen versorgt werden, ehe man telefonisch oder online selbst was vereinbaren kann?

  17. rellah2 sagt:

    Ich hatte ja gedacht, dass zumindest die 80+, die nach dem Anschreiben der Stadt sich gemeldet hatten, auch von der Stadt einen Termin bekommen. Warum dann die Impflotterie?
    In Halle kann nur das verimpft werden, was hier ankommt, abzüglich der  Impfdieben gegebene Dosen. Ich hoffe mal, dass die Verteilung in D und. EU einigermaßen gerecht erfolgt.
    Aber UK hat, obwohl weniger Einwohner als D, schon wesentlich mehr Impfdosen abgefasst und verimpft: https://www.bbc.com/news/health-55274833

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.