Jin, Jiyan, Azadî: Demo zur Unterstützung des Iran-Widerstandes auf dem Uniplatz in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Bernd sagt:

    Die Demonstranten hier verstehen nicht, dass deren Demo hier sinnlos ist.
    Aus sicheren Entfernung, haben Menschen gerne mal die Große Klappe und „Kluge“ Ratschläge. Doch sollten die lieber dort Demonstrieren wo es was bring, in diese Fall in Iran.
    Oder wird von den Demonstranten wirklich geglaubt, das die Regierung in Iran, sich für die Meinung von Demonstranten aus Deutschland interessiert? Verwendet nicht eure Wertvoll Zeit mit unnützen Demonstrieren, sondern macht lieber was sinnvolles!

    • Ordner sagt:

      Wo es selbst nicht „weh tut“, gehen wir hin…! Studenten und Uni – Mitarbeiter sind außerdem -von ihrer sozialen Stellung her, vom Staatssystem abhängig.

    • Skeptiker sagt:

      Ich erwähnte es bereits vor Wochen unter einem anderen Beitrag:

      Dann müssten auch die Montags-Latscher aus Halle nach Berlin fahren und dort demonstrieren, wenn sie gegen die Regierung sind, oder irre ich mich da?

      • Zeitzeuge sagt:

        @Skeptiker: Vollkommen richtig erkannt. Gleichermaßen gilt für die Idioten von rechts, wie von links und/oder wie Anti-Mullah-Demonstranten dass deren „Demonstrationen“ nichts weiter sind als Ausdrücke hilfloser Artikulation am völlig falschen Ort. Selbst die Spinner von der letzten Generation sind da schon einen Schritt weiter…

  2. Rodin sagt:

    Aber schön, dass auf dem Plakat die Frauen in der Aufzählung erst zum Schluss kommen und die Lesben gleich ganz weggelassen wurden. Die Pinsler scheinen mir ein wenig Nachholbedarf zu haben.

  3. Kopftuch ist gut sagt:

    Die haben sich im Iran an die Gesetze zu halten, genau so wie wir uns an unsere Gesetze halten müssen. Egal ob sie einem gefallen oder nicht.
    Und was ist gegen ein Kopftuch einzuwenden? Nichts. Selbst eine Ministerin von uns hat eins aufgesetzt als sie in einem arabischen Land war.
    Sollten unsere Frauen auch tragen.
    Im übrigen werden die Führer in Teheran bestimmt total beeindruckt sein von einer „Demo“ in Halle. 🤣

    • Ferrie sagt:

      Ja, Sie haben Recht! Die Rassentrennung war auch im 19. Jahrhundert ein Gesetz des Apartheidregimes im Vereinigten Staat Südafrika. Ich weiß nicht, warum sich einige nicht daran gehalten haben.

  4. Ferrie sagt:

    Um auf die klugen Kommentare oben zu antworten:

    1) Warum protestieren wir nicht im Iran und wir tun es hier? Weil wir offensichtlich hier in Deutschland sind und nicht im Iran. Es gibt einige Gründe, warum wir nicht zurück in den Iran gehen können. Viele dieser Gründe sind sogar die, für die Menschen getötet werden.
    2) Der Protest tut den Mullas nicht weh? Richtig. Das tut er nicht. Aber heute hatte niemand etwas mit den iranischen Behörden zu tun. Heute waren unsere Zuhörer deutsche Behörden, die die Situation ernst nehmen und alle geheimen oder nicht geheimen Geschäfte mit der iranischen Regierung einstellen sollten. Haben Sie das verstanden?
    3 – Ist der Hidschab gut? Aber er ist gut für Sie und die Menschen, die ihn freiwillig tragen. Es ist nicht gut, ihn allen aufzudrängen. Wir haben uns nicht versammelt, um gegen den Hidschab oder den Islam zu protestieren.

  5. Robert sagt:

    Wer mit den Taliban einen Deal macht,der kann auch mit dem Iran einen Deal machen. Nicht war CIA .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.