Jugendhilfeausschuss lehnt Sicherheitskonzept ab

Das könnte dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Fredo sagt:

    Abgelehnt? Nur noch Kopfschüttel!

  2. Alfredo sagt:

    Unsere Migranten dürfen somit weiter ihre Straftaten verüben ohne Sorge haben zu müssen,das es konsequenzen hat..
    Sowas kannst du dir echt nicht ausdenken ….

  3. Malte sagt:

    Ordnungsamtler sind in Halle Papiertiger ohne staatliches Gewaltmonopol. mehr als mal Dudu bringen die nicht; keine Verteidigungsausbildung, keine Handschellen, keine Individualbewaffnung. Die Straftäter haben mindestens Messer…

  4. AKI sagt:

    Der Stadtrat vergisst beim „geschütztem Chillen“ alle Probleme und Aufgaben.

    Mit der Zeit wird sich der dumme Hallenser schon daran gewöhnen und die Polizeimeldungen fallen einfach unter den Tisch.

    Das Wort „Banden“ klingt zu eindeutig, besser ist „erlebnisorientiert“ oder „Party- und Eventszene“. Damit ist das Problem fast schon gelöst.

    Wo ist mein Grimmepreis fürn bisschen weniger behindert sein?

  5. JEB sagt:

    Was RotGrün nicht passt, kann einfach nicht sein. Seht es doch ein.

  6. So sagt:

    Das ist nicht Aufgabe des Stadtrates. Na welche Aufgabe hat denn der Stadtrat überhaupt? Schafft ihn ab wenn er unnütz ist und keine Probleme lösen kann. Aufgaben verteilen kann jeder Politiker, dafür brauchen wir keine Stadträte

  7. Robert sagt:

    Das Sicherheitskonzept wurde deswegen abgelehnt, weil „alte Säcke“ über die Jugend entscheiden will. Lasst die Jugend reden !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.