Katja Müller bleibt Stadtratsvorsitzende in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. Avatar Karl Eduard sagt:

    Im Stadtrat sind 56 Sitze vergeben. Und der OB Also haben schon mal 10 gar nicht mit abgestimmt. Die AfD hat 8 Stimmen. Also gab es mindestens 9 Stimmen von aderen Parteien für den AfD Antrag

  2. Avatar Berat R. sagt:

    62% waren gegen eine Abwahl (heißt nicht zwingend, f ü r Frau Müller, nur g e g e n eine Abwahl) – welch ein Vertrauensbeweis, welch ein Zeichen von Anerkennung und Respekt

    sollte unbedingt in den Lebenslauf

    • Avatar Leser sagt:

      62 % sind jedenfalls weit über die Hälfte. So funktioniert Demokratie. Die AfD ist sowieso gegen alle, die nicht ihrer rechtsextremen Ideologie folgen.

      • Avatar Volker sagt:

        In Schulnoten sind 62% eine 3 Minus. Verbesserungspotenzial besteht. Zurücklehnen ist keine Option.

      • Avatar "Leser" hat wie immer keine Ahnung sagt:

        Abwahl nur mit mehr Stimmen als die der Hälfte der gesetzlichen Mitglieder! Für dich Großmaul: egal ob alle da sind, oder nicht – 29 Stimmen sind zwingend! Kommunalgesetzgebung lesen! Dann erst den Oberlehrer machen. Sonst: Honk!

  3. Avatar Franz2 sagt:

    Ganz schön anmaßend die Forderung, sie solle aus gesundheitlichen Gründen zurücktreten – aber in einer Demokratie bleiben solche Äußerungen natürlich ohne Konsequenzen, also ist es im Grunde nur eine versteckte Verächtlichmachung.

  4. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Sie glauben irgendeiner nimmt ihnen noch ab, dass sie demokratisch denken.
    Lasst die Bürger morgen den Oberbürgermeister wählen, dann ist Wiegand nächste Woche wieder im Amt.
    Nur Parteiintrigen verhindern dies!!!

    Fraktionen in ihrer selbstgestrickten „Demokartieblase“.
    Gedeckt durch die Presse, die immer weniger Auflage hat.
    Schaut euch die MZ heute an – online.
    Sie sieht jetzt genauso primitiv wie die Volksstimme aus.
    Sogar am Onlineauftritt spart man.
    Weil man sparen muß.
    Weil keiner sie liest.

  5. Avatar Rj sagt:

    Was ist das denn für eine Abstimmung? Beim OB haben sie nicht so ein Theater gemacht.

    • Avatar Leser sagt:

      Du vergleichst Äpfel mit Birnen! Dennoch, die Abwahl von Wiegand und heute die Abstimmung über die Absetzung von Frau Müller, wurde durch eine demokratische Wahl vollzogen. Wo ist Dein Problem!

  6. Avatar Faktencheck sagt:

    Mir geht die passiv-aggressive Art von Frau Müller auf die Nerven. Ich finde, dass sie als Person ungeeignet ist, den Stadtrat zu repräsentieren. Aber da der hallische Stadtrat ja sowieso eine Satireveranstaltung ist (siehe Ausraster von Herrn W), passt das eigentlich sehr gut.

  7. Avatar Hallunke sagt:

    Die Hallenser würden den korrupten Wiegand niemals wieder wählen…. Nur seine Fraktion und dessen Verwandte🤮🤮🤮

  8. Avatar Leser sagt:

    „Sie versuche regelmäßig, die AfD in ihrem Wort zu beschneiden. Die Mandate der AfD würden „missachtet“. Sie maße sich an, hereinzuplappern. Sie polarisiere in einem Maße, das nicht verantwortbar sei, so Raue, ………“ Herrlich wie Raue seine Partei beschreibt. Man braucht ja nur mal die Debatten im Bundestag beobachten, wie die AfD da rumplärrt und jeden ins Wort fällt.

    • Avatar Pro-Tip sagt:

      Frau Müller ist im Bundestag? Oder wars Herr Raue?

      Lies mal langsamer und vielleicht auch mehrfach. Bis es immer den gleichen Sinn ergibt, was du da liest. Frühestens dann solltest du zum Kommentar ansetzen.

    • Avatar T. sagt:

      Also die größte plärr ella ist nach wie vor Antonia hofreiterin… Irgendwann platzt das gelockte Köpfchen….

      Und hier in Halle setzt sich nur eine Reihe inkompetenter sr Vorsitzenden fort.

      • Avatar Frau L. sagt:

        @T. Ihre unsachlichen Kommentare können Sie unterlassen – auch in Ihrem eigenen Sinne, denn eine Verschandelung von Namen oder Aussehen anderer zeugt von fehlenden Argumenten und bewirkt eher das Gegenteil von dem, was Sie vermutlich erreichen wollen.

  9. Avatar Rolling Stone sagt:

    Das waren in der Vergangenheit noch Stadtratsvorsitzende mit Anstand und Vernunft. Prof.Brockmann,Frau Kraft,Herr Bönisch,Herr Bartl.Herr Lange!!! Frau Müller geht gar nicht,Erinnerung Vidiokonferenz!!! Warum will das keiner der ror rot grünen begreifen!!! Dann lieber einmal Herr Schachtschneider an die Führung.

  10. Avatar Rj sagt:

    Wenn die keine bessere haben, dann eben nicht

  11. Avatar Beate sagt:

    Ich glaube die FDP hat da ein selten linkes U-Boot in ihrem Vorsitz. Na das wird Stimmen kosten.

  12. Avatar Malte sagt:

    Ochjeh, die AgD ist am jammern…Na sollen sie: Die Hunde bellen, doch die Karawane zieht weiter… ist ein arabisches Sprichwort; deshalb für die nationalen Kräfte noch mal was kerniges, deutsches: Was juckt es eine deutsche Eiche, wenn sich die wilde Sau daran scheuert…

  13. Avatar Klaust sagt:

    Die Kommentatoren haben ja alle Probleme mit dem halleschen Stadtrat. Sind die Leute denn so bekannt, dass die keiner kennt? Wer für wen seine Stimme abgibt ist wohl öffentlich? Das würde aber völlig neue Freundschaften eröffnen. In Halle ist der Teufel los und die Hölle ist nicht weit. Frau Müller kann sich freuen uns weiter nichts für ihr Wahlvolk tun. Sollte sich mal angagieren für ein Nachtflugverbot und gegen die Vermüllung von Halle durch feierwütige Jugendliche. Dann wäre sie im Stadtrat richtig. Aber nur so……

  14. Avatar Die Vermüllerung von Halle geht weiter! sagt:

    „gegen die Vermüllung von Halle durch feierwütige Jugendliche.“ – also die Müllern hat zu dem Thema gesagt: Wir waren alle mal jung! Den Rest habe ich vergessen, war nur Blabla. Die sind alle im Wahlkampfmodus und werden sich zwei Monate lang jetzt jedem Spinner andienen, in der Hoffnung, drei Stimmen mehr zu kriegen! Nützen wird das aber (hoffentlich) nichts!

  15. Avatar Feministische Rotfront mit migrantischen Wurzeln, nichtweiß, doppelt gepimpft sagt:

    Warum veröffentlicht ihr denn unsere seit Tagen vorbereitete Pressemitteilung über den faschistischen Putschversuch im Stadtrat nicht. Da hat sich die Katja solche Mühe gegeben – und ihr schweigt sie tot! Über den rechtsextremen Angriff auf sie habt ihr doch auch berichtet. Also!
    https://www.dielinke-halle.de/stadtratsfraktion/aktuelles/detailsansicht-der-pressemitteilungen/news/pm-abwahl-vorsitz/

    • Avatar Politbüro sagt:

      Das Geschriebsel hat eine asoziale , undemokratisch polemische und unsachliche , typisch linke Diktion.
      Demokratie ist eben nicht nur linke Einfalt , sondern Vielfalt der Meinungen und nicht jeder muß über eine Stadtratsvorsitzende glücklich sein , die in der Art u. Weise einer Freundschaftspionierleiterin agiert ohne dass er gleich ein Faschist ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.