Kein Schulgeld für soziale Berufe an freien Fachschulen mehr

Keine Antworten

  1. Julia sagt:

    Das ist ja toll, aber ich darf nicht umschulen und soll meinen Traum an den Nagel hängen Erzieherin zu werden, weil ich eine abgeschlossene Ausbildung habe und als Schulbegleiter arbeite. Das Arbeitsamt kann mir für die 3 Jahre, meinen Unterhalt nicht zahlen, weil das Gesetz es verbietet. Ich darf meinen sicheren Job nicht kündigen. Wird Zeit bei Fachkräftemangel dies zu ändern

    • Seb Gorka sagt:

      Selbstverständlich darfst du deinen sicheren Job kündigen. Niemand kann dich zur Arbeit zwingen. Du kannst aber z.B. weiterhin arbeiten gehen, um dir deine Ausbildung zu finanzieren. Kredite gibt es derzeit für fast keine Zinsen.

      Hände in den Schoß legen geht aber auch. Du kannst auch noch ein wenig im Internet jammern. Vielleicht antwortet dir jemand.

  2. Simone Lorenz sagt:

    Endlich, das wurde ja auch mal Zeit. Fragt sich nur, wie lange es jetzt wieder dauert, bis die Ausbildungsvergütung entschieden wird. Es ist traurig, dass die soziale Berufe so wenig Anerkennung finden. Jede Art von Ausbildung wird in diesem Staat vergütet. Kein Wunder also das wenige diese Ausbildung wählen, da es sich kaum einer leisten kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.