Keine Förderung mehr für energieeffiziente Neubauten – Kritik von Handwerkskammer Halle und CDU Sachsen-Anhalt

Foto: Handwerkskammer Halle
Handwerkskammer Halle

Das könnte dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Haxe sagt:

    Gut so, dann ist dieser energieverschwenderische Eigenheim-Bau bald vorbei. In Neustadt, Heide-Nord und Silberhöhe sind genügend Wohnungen frei, da muss man nichts Neues bauen.

  2. Franzka sagt:

    Die große Koalition hat noch im November 2021 das Ende des Programms Ende Januar 2022 beschlossen, es kam zu einer Antragsflut, die finanziell nicht abgedeckt werden kann. Geld alle – Licht aus…
    Die Förderung bezieht sich eh auf Maßnahmen, die eigentlich bereits Standard sind, also keinen Mehrwert haben. Die CDU soll mal schön die Klappe halten, diese Nulpen!

  3. Nobby sagt:

    Im November wurde das Ende der Förderung EH55 bereits beschlossen. Es wurde aber auch betont das die Förderung EH40 unverändert bestehen bleibt. Ein pauschaler sofortiger Stopp aller Förderprogramme bedeutet einen Rückschritt in Klimaveränderung, ein grünes Desaster und ein absoluter Vertrauensverlust in die neue Regierung

  4. Hubert sagt:

    Die Heulkammer mal wieder nur am jammern… wie immer.

    Über fehlende Aufträge brauchen sich die Handwerker momentan nicht beschweren.

    Und von der CDU kommt nur ein ganz billiges „Grünen-Bashing“.

  5. 10010110 sagt:

    Wegen einer Woche heulen die jetzt rum? Mann, müssen die Langeweile haben. Die sollen mal arbeiten gehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.