„Keine Gewalt“: Plakat am Roten Turm erinnert an die Wende

2 Antworten

  1. nie wieder SED sagt:

    Schade, etwas zu spät für den Besuch von Herrn Gysi. Aber noch genug Mahnung gegen den OB Kandidat der umbenannten SED.

  2. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    als Hallunke bin ich immer wieder sehr gerührt, wenn dieses Banner am Roten Turm hängt und ich verspüre große Dankbarkeit und Anerkennung für das friedliche Aufbegehren der halleschen Bevölkerung gegen die staatliche Willkür und Gewalt, unter der viele Menschen gelitten haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.