Kinder werfen von leerstehender Hochhaus-Scheibe in Halle-Neustadt Spanplatten nach Unten

Keine Antworten

  1. Robert sagt:

    18 Etagen und das ohne Fahrstuhl.
    Ich hätte es nicht mehr geschafft und Frau Specht bestimmt auch nicht.

    • Cybertroll sagt:

      Die Debatte um Strafmündigkeit ab 12 Jahren lässt grüßen!
      Noch jemand dafür? Ich in jeden Fall!

    • Cybertroll sagt:

      Wenn das Wahlrecht auf 16 Jahre herabgesetzt wird dann
      kann man auch von 14 auf 12 Jahre das Strafrecht ändern!
      Natürlich entstehen dann dadurch auch ab 12 Jahre weitere Rechte!
      Jedoch wüsste ich nicht was dagegen einzuwenden wäre.
      Die Jugend von heute ist deutlich weiter fortgeschritten
      als meine eigenen Jugendzeiten in den 90er Jahren!

  2. Unverständnis ohne Ende sagt:

    Nee, nee, nee… Da kann man echt nur noch den Kopf schütteln. Statt solchen Mist zu machen sollten die lieber gemeinnützige Arbeit verrichten wie Grünflächen säubern, Müll aufsammeln etc.

  3. Guti sagt:

    Nationalität der Kinder?

  4. Liebevoll gepflegte Feindschaft sagt:

    Ein viele Jahre altes Artikelbild wird hier reingestellt. Scheibe A (Hälfte des Bildes) sieht inzwischen anders aus.
    Ich habe den Eindruck, der Portal-Betreiber hasst Halle-Neustadt ein bißchen.

    • 10010110 sagt:

      Ich würde da nicht so viel reinlesen. Enrico brauchte wahrscheinlich einfach ein Bild einer leerstehenden Hochhausscheibe und hat dieses im Archiv gefunden (alle neueren zeigten nur sanierte oder im Sanierungszustand befindliche und wären daher irreführend), also hat er es genommen.

  5. Bettina sagt:

    So einen unbedachten Mist haben wir früher doch auch gemacht. Ein Trafohäuschen an der Russenkaserne nahe der Dynamohalle in Brand gesteckt. Ebenso einen dort abgestellten, alten Panzer. Kalisalpeterbomben gebaut und gezündet. Schotter auf die S-Bahngleise am Graebsee gelegt, die Mercedes-Sterne von irgend jemandes Westbesuch aus dem Kühlergrill gehebelt, Wasserbomben oder Riesenschneekugeln aus dem 11. Stock geworfen. Ach ja…. im Chemieunterricht geklauten Phosphor angezündet und vom heimischen Fensterbrett auf den Bürgersteig geschnipst.
    Und dann war das Wochenende meist auch schon wieder rum.

  6. Ate sagt:

    Wie kamen die da rein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.