Kita-Kids grüßen sich über Steine am Wegesrand

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    Und das ging natürlich auf die Initiative der Kinder zurück und keinesfalls auf irgendwelche unterforderten Übereltern, die mit belanglosen Symbolhandlungen ihr Ego kompensieren müssen, was?

    • Vorsicht! sagt:

      Wirst du als kinderloser Misanthrop nie erfahren. Warum du dich überhaupt immer so sehr für die Vorgänge interessierst, an denen Kinder beteiligt sind, ist aber schon ein wenig gruselig.

    • Dunker sagt:

      Kannst du dir eigentlich vorstellen, wie schwierig es auch ist, ein Kind den ganzen Tag lang bei Laune zu halten bei den derzeitigen Beschränkungen und das über Wochen, am besten noch mit Heimarbeit im Rücken?
      Die Eltern sind bestrebt, den Kindern kleine Freuden zu machen und wenn ein Kind den Stein seines Freundes erspäht, den es seit X Wochen nicht mehr gesehen hat, dann erfreut dies das Kind. Kannst du dir scheinbar nicht vorstellen in deiner trostlosen Lebenswirklichkeit, vor allem nicht bei solch Schmarrn mit dem Ego. Wem sollen die Eltern denn was beweisen? Dem Zahlenkasper von dubisthalle? Mach dich nicht lächerlich und komm von deiner Stereotypenschiene runter. Ist nicht das erste Mal, dass man solche polemischen und pauschalisierenden Aussagen von dir über Eltern und deren Kinder liest. Du bist doch nicht der Onkel mit den Bonbons?

  2. Südstädtler sagt:

    Schöne Idee – Bleibt bitte alle Gesund ♥

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.